Vitamine Eberesche

Die Eberesche, im Volksmund auch Vogelbeere genannt, ist ein Gehölz, an dem orangerote kleine Beeren mit schwarzem Auge in Trauben wachsen.

Viele denken, die Beeren seien roh giftig. Dies ist allerdings umstritten.

Wenn man sie abkocht,sind sie sogar sehr gesund, da sie viele Vitamine und Nährstoffe besitzen.

Vitamine Eberesche

Wählen Sie Ihre Art "Eberesche" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Vitamintabelle für 100g Vogelbeere /Eberesche
Vitamin A - Retinoläquivalent408,0 μg
Vitamin A - Retinol0,0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin2.450,0 μg
Vitamin D - Calciferole0,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent500,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol500,0 μg
Vitamin B1 - Thiamin30,0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin60,0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure200,0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent717,0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure100,0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin50,0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)8,5 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure8,0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure98.000,0 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Zubereitung der Eberesche

Möchte man die Eberesche zu sich nehmen - in welcher Form auch immer- muss man die Beeren zuallererst abkochen, da sie dadurch

  • ihren herben Geschmack etwas verlieren und
  • sie ungekocht zu Magenproblemen führen können.

Roh tragen die Beeren nämlich Parasorbinsäure in sich, die beim Kochen zu Sorbinsäure umgewandelt wird. Daher werden die Vogelbeeren auch oft als giftig bezeichnet, was sie allerdings im abgekochten Zustand nicht mehr sind.

Hat man die Beeren abgekocht, so kann man aus ihnen zum Beispiel Saft, Marmelade, Gelee oder Tee herstellen. Ebenfalls werden die Beeren zu Schnäpsen und Likören verarbeitet.

Inhaltsstoffe der Eberesche

Neben den Vitaminen A und C besitzt die Eberesche noch viele weitere Nährstoffe.

  • Gerbstoff
  • Sorbitol
  • Sorbitansäure
  • Zitronensäure
  • Apfelsäure
  • Bernsteinsäure
  • Weinsteinsäure
  • Bitterstoff
  • Pektin
  • ätherisches Öl

  • Spuren der Parasorbinsäure (im Rohzustand)

Die Vogelbeere als Heilpflanze

Durch ihre Bitter-und Gerbstoffe ist die Eberesche besonders gegen Gallenprobleme wirksam. Auch bei Durchfall und Verstopfung kann sie helfen. Des Weiteren ist sie wirksam gegen Vollegefühl und wirkt harntreibend.

Zudem hilft die vitaminreiche Beere gegen Bronchitis und Lungenleiden, sogar bei Lungenentzündungen kann sie hilfreich sein. Dazu verwendet man am besten den frisch gepressten Saft der Vogelbeere mit etwas Honig. Oft wird sie auch bei Leberproblemen eingesetzt.

  • Wer Probleme mit der Verdauung oder der Galle hat, kann statt den üblichen chemischen Mitteln auch zur Eberesche greifen. Zudem ist sie ein toller Vitamine- und Nährstofflieferant.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok