Vitamine und Nährstoffe in Krabben

Krabben, die auch als Kurzschwanzkrebse oder echte Krabben bezeichnet werden, gehören zur Familie der Zehnfußkrebse und zählen zu den Krustentieren. Sie leben hauptsächlich im Meer, manche haben ihren Lebensraum allerdings auch in Süßwassergewässern oder an Land gefunden. Das Fleisch ist relativ fest, der Geschmack ist vergleichbar mit dem von Hummer.

Vitamine Krabben Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Krabben" aus
Vitamintabelle für 100g Krabben
Vitamin A - Retinoläquivalent2,0 μg
Vitamin A - Retinol2,0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin0,0 μg
Vitamin D - Calciferole0,5 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent4.000,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol4.000,0 μg
Vitamin B1 - Thiamin51,0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin34,0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure3.140,0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent6.407,0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure370,0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin130,0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,5 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure7,0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,8 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure1.900,0 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Krabben - Vitamine und Nährstoffe

Die Tiere sind reich an wichtigen Inhaltsstoffen. Sie enthalten nicht nur Vitamine, sondern zahlreiche andere Bestandteile, die wichtig für den menschlichen Organismus sind. Folgende Inhaltsstoffe finden sich in Krabben:

  • Protein (Eiweiß)
  • Fett
  • Kohlenhydrate

Besonders wertvoll sind nicht nur die enthaltenen Vitamine, sondern auch die ungesättigten Fettsäuren sowie die Mineralstoffe. All diese Inhaltsstoffe kann der menschliche Körper zur Erhaltung der Gesundheit nutzen.

Krabben - Verwendung in der Küche

Die Meeresbewohner gelten bei vielen als Delikatesse und sind aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Die Zubereitung der Tiere ist relativ unkompliziert. Sie werden meist in gekochter Form serviert. Dazu bringt man gesalzenes Wasser zum Kochen und gibt die noch lebenden Tiere hinein.

  • Eine etwas humanere Art der Zubereitung ist es, zunächst den Kopf des Tieres unterzutauchen, wodurch es das Bewusstsein verliert. Anschließend kann man das ganze Tier in das kochende Wasser tun.

Ist das Fleisch gar, nimmt die Schale eine hell-orange Farbe an. Um die Vitamine nicht zu zerstören, sollte man das Tier nicht zu lange im kochenden Wasser lassen.

Krabben - Ursprung und Besonderheiten

Die Tiere mögen eher kalte Gewässer. Sie sind daher vor allem in den nördlichsten Gebieten des Atlantiks bzw. in den südlichsten Bereichen des Pazifischen Ozeans zu finden. Sie können aber auch aus sehr tiefen Gewässern anderer Ozeane stammen.

  • Mit etwa 6800 verschiedenen Arten gehören die Krabben zu den weltweit größten Familien in der Tierwelt.

Quellen

Krabben
Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger.
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter (Hrsg.): RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok