Vitamine Pilze

Pilze werden oftmals scherzhaft als das „Fleisch des Waldes“ bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine vielseitige und abwechslungsreiche Nahrungsquelle, die nicht nur gut schmeckt, sondern auch gesund ist.

Denn in Pilzen finden sich verschiedene Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, die der menschliche Körper in bestimmten Mengen benötigt. Einige sprechen im Zusammenhang mit Pilzen sogar von wahren Vitamin-Bomben.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Pilze

Wählen Sie Ihre Art "Pilze" aus
Vitamintabelle für 100g Pilze gegart
Vitamin A - Retinoläquivalent2 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin11 μg
Vitamin D - Calciferole2.15 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent86 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol86 μg
Vitamin B1 - Thiamin80 μg
Vitamin B2 - Riboflavin389 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure4603 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent5220 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure1898 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin58 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)14.5 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure17 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure3976.000000 μg

Pilze: Gesunde Inhaltsstoffe

Ein solcher Ruf kommt natürlich nicht von ungefähr. Tatsächlich beinhalten Pilze zahlreiche Vitamine und Nährstoffe, die das ausgezeichnete Image dieser Gewächse rechtfertigt.

Wie viele Vitamine und Nährstoffe in einem Pilz enthalten sind, hängt natürlich immer stark von der Pilzart ab. Als besonders gesund gelten unter anderem Champignons und Pfifferlinge. Diese Pilze sind auch zweifelsfrei die beliebtesten in der Küche – nicht zuletzt, weil sie auf vielfältige Weise zubereitet werden können.

Diese Vitamine und Nährstoffe stecken in Pilzen:

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Pilze: Von der Heilpflanze zum Superfood und wieder zurück

Pilze sind einige der wenigen Lebensmittel, die Vitamin D enthalten. Diese Besonderheit führt dazu, dass die Wald- und Wiesenpflanzen in den USA bereits als Superfood gehandelt werden. Ob dieser Trend auch in den deutschsprachigen Raum überschwappt, bleibt abzuwarten. Hier werden exotische Früchte und Samen viel lieber als Superfood anerkannt als die heimische Pflanzenwelt.

Dennoch kann festgehalten werden, dass diverse Pilze wie Judasohr, Hallimasch und die Stinkmorchel bei uns seit vielen Jahren als Heilmittel gelten. Sie werden gegen die unterschiedlichsten Beschwerden und Krankheiten eingesetzt.

Ganz allgemein kann gesagt werden, dass Pilze ein wichtiger Bestandteil für eine gesunde Ernährung sind. Die Gründe hierfür sind nicht nur die oben genannten Vitamine und Nährstoffe, sondern auch:

Vor allem die chinesische Heilkunde setzt auf eine Vielzahl von Pilzen, die teilweise auch hierzulande bekannt sind und als natürliches Heilmittel geschätzt werden.

Heimische Pilze, die als besonders gesund gelten, sind unter anderem:

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok