Vitamine Sauerampfer

Sauerampfer gehört nicht zu den klassischen, kultivierten Gemüsesorten, sondern ist ein sogenanntes Wildgemüse. Es wächst auf heimischen Wiesen und kann sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden.

Vor allem der hohe Vitamin C-Gehalt macht Sauerampfer zu einem beliebten Nahrungsmittel. Streift man über heimische Wiesen, findet man überall die auffällige Pflanze Sauerampfer. Die Blätter sind essbar und enthalten reichlich Vitamine und Nährstoffe.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Sauerampfer

Wählen Sie Ihre Art "Sauerampfer" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Vitamintabelle für 100 g Sauerampfer
Vitamin A0 mg
Vitamin B10.06 mg
Vitamin B20.16 mg
Vitamin B60.2 mg
Vitamin B120 µg
Vitamin C47 mg
Vitamin D0 µg
Vitamin E1.9 mg
Vitamin K600 µg
Folsäure35 µg
Pantothensäure0.25 mg
Biotin0.6 µg
Retinol833 µg
Carotin5000 µg
Niacin1083 µg

Vitamine und Nährstoffe: Sauer macht lustig – und gesund

Besonders der sehr hohe Gehalt an Vitamin C, der auch für den säuerlichen Geschmack der Blätter und damit auch für die Namensgebung der Pflanze verantwortlich ist, sorgt dafür, dass Sauerampfer von vielen gern gegessen wird.

Darüber hinaus enthalten die Blätter folgende Vitamine und Nährstoffe:

Sauerampfer schmeckt übrigens nicht nur roh, sondern ist auch eine ideale Grundlage für Suppen und Soßen. Außerdem verleiht die Pflanze Rührei und Omeletten das gewisse Etwas.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Von der Wild- zur Kultur-Pflanze

Wurde das Wildgemüse bisher meist auf Wiesen gepflückt, geht der Trend mittlerweile dahin, die Pflanze zu kultivieren und im eigenen Garten anzubauen.

Sammelt man die Blätter in der Natur, sollte man darauf achten, sie nicht von überdüngten Wiesen zu pflücken. Auch von einem übermäßigen Konsum wird abgeraten.

Vor allem Kinder neigen schnell zu einer Oxalatvergiftung aufgrund des recht hohen Gehalts an Kaliumhydrogenoxalat.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant