Vitamine Steinpilze

Auch wenn sie nicht jeder mag, sind Pilze – und insbesondere Steinpilze – eine hervorragende Quelle für Vitamine und Nährstoffe.

Die Früchte des Waldes können jedes Jahr im Herbst geerntet und nach kurzer und unkomplizierter Zubereitung verspeist werden.

Steinpilze als Nahrungsquelle aus dem Wald sind allerdings nicht jedem bekannt. Viele Menschen, die sich vor Giftpilzen fürchten, beziehen den Steinpilz daher lieber aus dem Supermarkt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine und Nährstoffe Steinpilze

Wählen Sie Ihre Art "Steinpilze" aus
Vitamintabelle für 100 g Steinpilz gebacken
Vitamin A0 mg
Vitamin B10.036 mg
Vitamin B20.425 mg
Vitamin B60.033 mg
Vitamin B120 µg
Vitamin C2.42 mg
Vitamin D3.75 µg
Vitamin E0.048 mg
Vitamin K0 µg
Folsäure21 µg
Pantothensäure2.94 mg
Biotin16.3 µg
Retinol1 µg
Carotin7 µg
Niacin12299 µg

Vitamine und Nährstoffe in Steinpilzen

Steinpilze enthalten unter anderem folgende Vitamine und Nährstoffe:

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Der Einsatz von Steinpilzen für die Gesundheit

Dass der Steinpilz sehr gesund ist, ist den Menschen schon lange bekannt.

Immer wieder werden Steinpilze eingesetzt, um damit verschiedene Krankheiten wie zum Beispiel Knochenschmerzen oder Hexenschuss zu behandeln.

Steinpilze gelten vor allem wegen ihres hohen Vitamin D- und Kalzium-Gehalts als sehr wertvoll für den Menschen im Allgemeinen und für die Knochen im Speziellen.

Bemerkenswert ist auch, dass der Steinpilz aufgrund seines Vitamin E-Gehalts gegen Tumore eingesetzt werden kann. Es handelt sich hierbei also um eine echte Heilpflanze aus den heimischen Wäldern.

  • Wer sich auf die Suche nach Steinpilzen machen will, sollte vor allem an Waldrändern Ausschau halten. Steinpilze mögen es nämlich gern auch ein bisschen sonnig.

Die Zubereitung von Steinpilzen in der Küche

Steinpilze werden meist ganz klassisch geputzt, kleingeschnitten und in der Pfanne scharf angebraten. Anschließend können sie je nach Bedarf gewürzt werden. Abwechslungsreicher wird es, wenn der Steinpilz als Zutat für ein Omelette oder ein Risotto eingesetzt wird.

  • Wer das ganze Jahr über Steinpilze und all ihre Vitamine und Nährstoffe genießen will, kann sie auch kleinschneiden, trocknen und in einem großen Glas aufbewahren. Getrocknete Stein- und andere Waldpilze eignen sich hervorragend zur Verfeinerung von Soßen.

facebook_mobile-50x34 twitter_mobile-50x34 google_plus_mobile-50x34 whatsapp_mobile-50x34

Auch interessant