Welche Besonderheiten hat die ketogene Ernährung?

ketogene-ernaehrung

Als ketogene Ernährung bezeichnet man eine sehr streng bilanzierte und fettreiche Form der Ernährung, bei der die Kohlenhydrate stark reduziert werden. Solch eine Ernährung ist nicht zwingend nur eine Form der Diät, sie wird auch als Lebenseinstellung verstanden.

Viele Menschen wenden sie an, um dem Stoffwechsel etwas Gutes zu tun und eine kohlenhydratarme Ernährung anzustreben.

Welche Ursprünge hat die ketogene Ernährung?

Das erste Wissen zu einer ketogenen Ernährungsweise brachten bereits die Antiker mit. Im 20. Jahrhundert nahm sich die Medizin dieser Form der Ernährung an und verwendete sie unter anderem zur Behandlung von Epilepsie an. Bis heute gilt sie als effektive Methode zur Bekämpfung von Krankheiten und unterstützende therapeutische Maßnahme.

Welche Vorteile hat die ketogene Ernährung?

  1. trägt zur Gewichtsabnahme bei
  2. stabilisiert den Blutzuckerspiegel
  3. verbessert die mentalen Fähigkeiten
  4. verbessert die Ausdauer und allgemeine sportliche Leistung
  5. sorgt für eine verbesserte Schlafqualität
  6. verbessert das Immunsystem und beugt Krankheiten vor
  7. lässt den Körper langsamer altern
  8. verbessert die allgemeine Lebensqualität
  9. sorgt für weniger Heißhunger

Wie funktioniert die ketogene Ernährung?

Die ketogene Ernährung ist fettreich und proteinoptimiert. Sie deckt den Bedarf an Energie mit Eiweißen und hochwertigen Fetten. Im Körper findet ein sogenannter "Fastenstoffwechsel" statt, das bedeutet, der Körper versucht seinen Energiebedarf aus Ketonkörpern zu gewinnen und zieht hierfür nicht mehr Kohlenhydrate heran.

Charakteristika der ketogenen Ernährung:

  • kohlenhydratarme Ernährungsweise
  • minimale Ausschüttung von Insulin
  • erhöhte Fettverbrennung
  • Produktion von Ketonkörpern in der Leber, die aus Fettsäuren gewonnen werden

Ketogene Ernährung - Lebensmittel

Geeignete LebensmittelUngeeignete Lebensmittel
Grünes Gemüse, das wenig Kohlenhydrate enthält Eier, Fisch und Fleisch, Käse Avocado, Olivenöl, Butter, Beeren, Nüsse und SamenFast alle Arten von Getreide (Nudeln, Haferflocken oder Brot) Kartoffeln Bohnen, Hülsenfrüchte Fettarme Produkte oder Diätprodukte Zucker oder zuckerhaltige Getränke Säfte und Schorlen Alkohol Süßigkeiten
  • Es gibt keine allgemeingültige Begrenzung an Kohlenhydraten. Zwar legt die ketogene Ernährung nahe, so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu essen, aber schreibt kein absolutes Verbot vor. Es ist beispiesweise optimal, den Bedarf an Kohlenhydraten auf 20 bis 30 Gramm pro Tag zu begrenzen.

Ketogene Ernährung - Arten

Es gibt verschiedene Ernährungsarten der ketogenen Ernährung. Bei der Standarddiät nimmt der Körper etwa 75% Fette, 20% Proteine und 5% Kohlenhydrate zu sich.

Die sogenannte zyklische keteogene Diät hat auch Phasen mit einer höheren Zufuhr an Kohlenhydraten. Die Tage, an denen kaum Kohlenhydrate gegessen werden, wechseln sich mit kohlenhydratreicheren Tagen ab.

Eine weitere Form ist die gezielte ketogene Diät, bei der es erlaubt ist, vor und nach den sportlichen Trainingseinheiten Kohlenhydrate aufzunehmen. Die sogenannte High Protein Diät gleicht hingegen der Standard ketogenen Ernährung, hat aber einen höheren Proteinanteil.

Ketogene Ernährung - Rezepte

  • Manchmal kann es zu geringfügigen Nebenwirkungen wie Mundgeruch oder der sogenannten "Keto-Grippe" kommen. Diese macht sich mit einer geringeren Leistungsfähigkeit bemerkbar, ist aber als harmlos einzustufen und dauert meist nur wenige Tage an. Während dieser Zeit kann es hilfreich sein, zusätzliches Magnesium, Salz und Kalzium einzunehmen.

Quellen

Albert, Friedrich/ Baumeister, Matthias: Ketogene Diät: Ernährung als Therapiestrategie bei Epilepsien und anderen Erkrankungen ; mit 38 Tabellen »
Calderaro, Fabrizio P.: Das Handbuch der ketogenen Ernährung »


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant