Behaarte Karde - Die europäische Heilpflanzen

behaarte-karde

Behaarte Karde - Die wichtigsten Fakten

  • Die Behaarte Karde ist ein Heilmittel.
  • Vorzufinden in Europa steht die Pflanze in verschiedenen Produkten zur Verfügung.
  • Die Wurzeln werden verarbeitet und als Tee oder Tinktur angeboten.
  • Hilft bei Borreliose.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Behaarte Karde als Heilpflanze

Behaarte Karde
Sammelzeit
  • März
  • April
  • Mai
  • Oktober
  • November
Heilwirkung
Anwendung

Dipsacus pilosus L. ist der wissenschaftliche Name der Pflanze, die durch eine runde und haarige Blüte auffällt.

Volkstümlich beweist die Pflanze einen Namensreichtum. Zu finden unter Borstenkarde, Hirtenstab oder Schlanke Karde in vielen bontanischen Büchern.

Sie gehört zur Pflanzengattung der Kardengewächse (Dipsacaceae), wodurch sich Teile des wissenschaftlichen Names erklären lassen.

Wer die Pflanze sucht muss nicht weit reisen, denn sie kommt in Mitteleuropa und Südeuropa vor.

  • Lichte Wälder und Flussufer bevorzugt die Pflanze besonders gerne.

Die Sammelzeit bezieht sich auf das Frühjahr und den Herbst.

Inhaltsstoffe besitzt die Pflanze ausreichende und weist sich durch folgenden Wirkungsstoffe aus:

  • Bitterstoffe
  • Glykoside
  • Inulin
  • organische Säuren
  • Saponine
  • Scabiosid
  • Tannine

Es handelt sich um eine Pflanze mit einer Wuchshöhe von 120 Meter. Besonders auffällig sind die runden Blüten, die Ähnlichkeit mit einem Ball besitzen. Gesammelt werden die Wurzeln der Pflanze, die bereits seit der Antike als Heilmittel verwendet werden.

Behaarte Karde - Heilwirkung der Heilpflanze

Die Heilwirkungen sind umfassend. In der Antike und heute wird die Pflanze mit den folgenden Heilwirkungen definiert:

  • adstringierend
  • blutreinigend
  • harntreibend
  • immunsystemstärkend
  • schweisstreibend

Behaarte Karde - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Die Anwendungsbereiche sind ebenso wie die Heilwirkungen umfangreich. Besonders hervorzuheben ist, dass die Wirkung bei Borreliose nachgewiesen wurde.

Zusätzlich kann die Pflanze bei folgenden Leiden eingesetzt werden:

  • Durchfall
  • Furunkel
  • Gallenschwäche
  • Gichtschmerzen
  • Hautkrankheiten
  • Magenschwäche

Behaarte Karde - Anwendung der Heilpflanze

Die Anwendung ist sehr beschränkt. Lediglich als Tee oder Tinktur kann die Pflanze erworben werden.

Äußerliche Anwendung

Eine äußerliche Anwendung ist nicht bekannt, denn die Pflanze wird in vielen Ländern zur inneren Anwendung bei Erkrankungen verwendet.

Innerliche Anwendung

Die innere Anwendung erfolgt über die Nutzung als Tee oder Tinktur. Besonders bei Kopfschmerzen, Magenschmerzen oder Borreliose beliebt.


Quellen

Düll, Ruprecht:Schöne, vielfältige Pflanzenwelt des Ahrtals
Storl,Wolf-Dieter:Mit Pflanzen verbunden


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant