vitamine ei

Das berühmte Sonntagsei darf bei keinem deutschen Wochenendfrühstück fehlen.

Sowohl gekocht als auch als Spiegel- oder Rührei gebraten sind Eier ein wichtiger Bestandteil auf dem Frühstückstisch.

Aber auch in vielen anderen Speisen dürfen sie nicht fehlen.

Wir wollen also einmal schauen, ob das 'Gelbe vom Ei' wirklich so gut ist wie sein Ruf.

Vitamine Hühnerei

Wählen Sie Ihre Art "Ei" aus
Vitamintabelle für 100g Eier roh
Vitamin A - Retinoläquivalent278 μg
Vitamin A - Retinol276 μg
Vitamin A - Beta-Carotin13 μg
Vitamin D - Calciferole2,93 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent1.960 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol1.960 μg
Vitamin B1 - Thiamin100 μg
Vitamin B2 - Riboflavin408 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure83 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent3.116 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure1.600 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin77 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)25,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure74 μg
Vitamin B12 - Cobalamin1,9 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure0,000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Wichtige Informationen zum Hühnerei

Eier gehören zu den bedeutendsten Grundnahrungsmitteln der Menschen. Sie dienen allein genossen, aber auch in vielen Rezepten zu den wichtigsten Zutaten.

Dabei können sie auch roh verarbeitet werden. Bei der Zubereitung von Zabaione und Co. ist allerdings Vorsicht geboten. Aufgrund der Gefahr von Salmonellen sollten solche Speisen möglichst schnell verbraucht werden.

Das Hühnerei stammt von den Nachfahren der Bankivahühnern, die noch heute wild in den Wäldern Indonesiens und Indiens leben, ab. Für Rezepte mit Eiern werden vor allem Hühnereier verwendet, aber auch andere Vögel liefern uns wertvolle Nahrungsmittel. Beliebt sind dabei vor allem Wachteln, deren kleine, gefleckte Eier als Delikatesse gelten.

Vitamine und Nährstoffe im Ei

Ein Ei enthält fast alle Vitamine, nur Vitamin C fehlt. Daher kann ein Ei etwa ein Drittel des Tagesbedarfs der Vitamine D und B12 decken.

Sowohl im Eigelb als auch im Eiweiß befinden sich die Vitamine, etwas mehr sind allerdings im Dotter enthalten.

Anders als bei vielen anderen Lebensmitteln ist beim Ei egal, ob es roh oder gekocht gegessen wird.

Das Biotin ist sogar nur im gekochten Ei enthalten und kann beim Verzehr von rohem Ei auch aus dem Körper gespült werden.

Eier vom Biobauern

Interessant ist, dass der Gehalt der Vitamine im Ei von der Ernährung der Hühner abhängt.

So haben Forscher herausgefunden, glückliche Landhühner, die neben Samen und Körnern auch Insekten, Würmer, Schnecken und frische Pflanzen fressen können, Eier mit deutlich höheren Nährwerten legen.

Im Vergleich zu Eiern von Hühnern, die nur Körner gefressen haben, besitzen solche Eier doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren, zwei Drittel mehr Vitamin A, dreimal mehr Vitamin E, vier- bis sechsmal mehr Vitamin D, siebenmal mehr Beta-Carotin, ein Drittel weniger Cholesterin und ein Viertel weniger gesättigte Fettsäuren.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok