Nebenwirkungen von Vitamin B

vitamin b nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Vitamin B sind schwierig feststellbar. Daher werden B-Vitamine als Nahrungsergänzungmittel präventiv eingesetzt sowie in der medizinischen Therapie verwendet.

Vitamin B Produktvergleich

Vitamin B und die Folgen der Nahrungsergänzungsmittel

Der Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln kann der Prävention von Krankheiten oder der Vorbeugung eines Vitaminmangels dienen. Da B-Vitamine wasserlöslich sind, werden überschüssige Mengen über den Urin ausgeschieden.

Vitamin B Nebenwirkungen durch Hypervitaminosen sind eher selten, da sie nicht im Körper gespeichert werden. Dennoch können bei einer zu hohen Dosierung ungewollte Nebenwirkungen auftreten. Da der Tagesbedarf an Vitaminen je nach Alter, Geschlecht und weiteren Lebensumständen variiert, sollten solche Maßnahmen stets mit einem Arzt oder Ernährungsberater besprochen werden.

Diese Nebenwirkungen zeigen sich bei einer Überdosierung von Vitamin B

Bei der Nicotinsäure können ab 750 mg Hitzewallungen, Hautrötungen und vermehrte Toilettengänge auf eine Überdosis hindeuten. Kommt es hingegen beim Vitamin B6 zu einer längeren Einnahme von mehr als 500 mg täglich, zeigt sich dies durch Nervenstörungen.

Begleiterscheinungen von B5 dagegen sind oftmals Verdauungsprobleme. Nach wie vor ist es am besten, wenn der Mensch seinen Bedarf auf natürlichem Wege deckt.

Beispiele für Vitamin B Nebenwirkungen

Es existieren eine Reihe von wissenschaftlichen Studien beziehungsweise Beobachtungen, die über Nebenwirkungen in Verbindung mit den einzelnen B-Vitaminen berichten. Zu nennen wären unter anderem:

B1Magenbeschwerden, Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Hautreaktionen mit Juckreiz, Atemnot.
B2keine Nebenwirkungen bekannt.
B5Auch bei hohen Dosen sehr geringe oder keine Nebenwirkungen (außer leichte Darmstörungen)
B6Gleichgewichtsstörungen und Komplikationen im Nervensystem vermutet.
B8Nicotinamid nahezu ohne Nebenwirkungen. Nicotinsäure bei hohen Dosen Hautrötungen, Hitzegefühl.
B9Bei hohen Dosen: Magen-Darm-Probleme, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Depressionen, z.T. Allergien
B12Akne, anaphylaktische / anaphylaktoide Reaktionen vermutet.

Hohe Dosen Vitamin B in der Megavitamintherapie

Von der allgemeinen Nahrungsergänzung ist der therapeutische Einsatz der B-Vitamine zu unterscheiden. Bei sogenannten „Megavitamintherapie“ werden Dosen verabreicht, die 100-1000-fach über den empfohlenen Bedarfsmengen liegen. Die wissenschaftliche Effektivität ist nebenbei bemerkt umstritten.

Kombinationen aus B-Vitamin-Präparaten werden unter anderem bei nachfolgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Neurologische Erkrankungen
  • Kardiovaskuläre Erkrankungen
  • Skelettdeformationen

Häufig gestellte Fragen zu Vitamin B Nebenwirkungen

Die Frage lässt sich nicht exakt beantworten. Generell lässt sich aber sagen, dass mit steigendem Energieverbrauch der Bedarf steigt.

Es lassen sich eher allgemeine Symptome wie Niedergeschlagenheit, Müdigkeit oder ähnliches beschreiben. Solche Symptome kommen aber in Verbindung mit vielen Krankheiten vor. Meistens liegt auch kein Mangel eines einzelnen B-Vitamins vor, sondern ein Mangel an mehreren Vitaminen.

Es gibt insgesamt 13 Vitamine gemäß obiger Definition. Oft sind die Vitamine unter verschiedenen Namen und veralteten Bezeichnungen bekannt. Außerdem sind die gebräuchlichen Bezeichnungen weltweit von Land zu Land nicht einheitlich. Zu der Gruppe der B-Vitamine zählen:

B-Vitamine sind sehr weit verbreitet und kommen sowohl in tierischen als auch pflanzlichen Nahrungsmitteln vor. In der Regel besteht kein Anlass zur Sorge hinsichtlich einer Unterversorgung.


Quellen

Pietrzik, K. / Golly, I. / Loew, D.: Handbuch Vitamine
Löffler, G. / Petrides, P. / Heinrich, P.: Biochemie & Pathochemie (8. Aufl.)

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant