emulsionslikoer

Ein Emulsionslikör enthält mindestens 20% Vol. Eine Ausnahme bildet der Eierlikör. Dieser besitzt einen Alkoholgehalt von etwa 14% Vol. Der Emulsionslikör wird mit Alkohol, Zucker, Milch, Sahne, Eier und Schokolade homogenisiert. Um den hohen Alkoholgehalt für diesen Likör zu erreichen, werden Weinbrand, Rum oder Cognac als Basis genutzt. Geschmacklich können noch Gewürze, wie beispielsweise Nelken, Zimt oder Vanille hinzukommen.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Emulsionslikör Übersicht

Vitamintabelle für 100g Emulsionslikör
Vitamin A - Retinoläquivalent146 μg
Vitamin A - Retinol145 μg
Vitamin A - Beta-Carotin7 μg
Vitamin D - Calciferole2.00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent535 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol535 μg
Vitamin B1 - Thiamin70 μg
Vitamin B2 - Riboflavin170 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure55 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent1122 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure1055 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin85 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)40.0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure40 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.5 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure285.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Emulsionslikör - Vitamine und Nährstoffe

Emulsionsliköre enthalten durch ihre Zutaten einige Vitamine und Nährstoffe, unter anderem:

All diese Vitamine und Mineralstoffe sind schon allein im Eidotter enthalten.

Emulsionslikör - Varianten

Diese Liköre werden mit Hilfe einer Emulsion hergestellt. Einige typische Emulsionsliköre sind:

  • Milchliköre
  • Sahneliköre
  • Eierliköre.

Die Emulsionsliköre können selbst hergestellt werden. Besonders Eierliköre werden in einigen Familien seit Generationen selbst hergestellt.

  • Eierliköre müssen rechtlich mindestens 140 g Eigelb pro Liter und 150 g Zucker pro Liter enthalten.

Emulsionslikör - Rezept und Haltbarkeit

Eierliköre gehören zu den Emulsionslikören. Eierlikör kann selbst hergestellt werden. Dafür werden folgende Zutaten mit einem Schneebesen in einem Topf vermengt:

  • 250 g Sahne (alternativ Kondensmilch)
  • 200 g Zucker
  • 8 frische Eigelb
  • 250 g Doppelkorn, Brandy oder Rum
  • 1 Päckchen Vanillezucker.

Diese Mischung wird in einem Wasserbad erhitzt, aber nicht gekocht. Die Mischung muss cremig sein. Dabei wird immer umgerührt. Nun wird die fertige Masse in ausgekochte Flaschen gefüllt. Im Kühlschrank sind diese Flaschen etwa eine Woche haltbar. Am besten schmeckt der Eierlikör, wenn er zwei Tage im Kühlschrank reift und dabei einmal am Tag aufgeschüttelt wird.

  • Es dürfen nur frische Eier zur Herstellung des Eierlikörs verwendet werden, da ansonsten die Gefahr einer Salmonellenvergiftung besteht.

Quellen

Schormüller, J.: Lehrbuch der Lebensmittelchemie.
Rössler, Otto: Getränke aus aller Welt: von Absinth bis Zythos.
Brockhaus Enzyklopädie, Teil 1
Binner, Mona / Marschall Luisa: Süße Überraschungen: Feinste Geschenke aus der Küche.
Bömer, Aloys Wilhelm J. H. / Judenack, Adolf / Tillmanns, Josef / Bames, Ernst / Bleyer, Benno / Grossfeld, Johann: Handbuch der Lebensmittelchemie.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok