Vitamine und Nährstoffe in Rum

Das Getränk ist eine Spirituose, die aus Zuckerrohr hergestellt wird. Genauer basiert das alkoholische Getränk auf der Melasse - also dem Zuckersirup, welcher bei der Zuckerherstellung aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben entsteht.

Die Entwicklung des Getränks begann in der Karibik. Von hier stammen auch die ersten schriftlichen Erwähnungen. Die Herstellung führt zu einem hellen Getränk. Die heute im Handel verfügbaren dunklen Rumsorten entstehen durch die Lagerung in Fässern - oder einfacher durch die Zugabe von Farbstoffen.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Rum Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Rum" aus
Vitamintabelle für 100g Branntwein aus Zuckerrohr (Brände aus Zuckerrohr)
Vitamin A - Retinoläquivalent0,0 μg
Vitamin A - Retinol0,0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin0,0 μg
Vitamin D - Calciferole0,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent0,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol0,0 μg
Vitamin B1 - Thiamin8,0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin0,0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure0,0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent0,0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure0,0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin0,0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure0,0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure0,0 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Rum - Vitamine und Nährstoffe

Als alkoholisches Getränk ist die Liste hinsichtlich Nährwerte und Vitamine überschaubar. Die Spirituose besteht hauptsächlich aus Wasser. Vitamine sind im Getränk keine - zumindest in nennenswerter Konzentration - vorhanden. Gleiches gilt auch für die Mineralstoffe und Spurenelemente. Kalium, Natrium oder Phosphor können in geringer Menge enthalten sein.

Rum - Die Herstellung der Spirituose

Die Rumherstellung beginnt in der Regel mit einem Gemisch au:

  • Melasse
  • Zuckerrohrsaft
  • Wasser.

Nach Fermentation und Gärung ergibt sich ein Alkoholgehalt von bis zu 5 Prozent. Anschließend wird das Ganze destilliert. Das verdünnte Destillat ist als weißer Rum verwendbar. Um braunen Rum zu erhalten, muss das Getränk entsprechend gelagert werden - zum Beispiel in Fässern.

  • Sofern Hersteller die Spirituose schnell auf den Markt bringen wollen, wird das Ganze mit Farbstoff eingefärbt.

Rum - Anekdoten und Qualität

Die Spirituose gehört neben Whisky sicher zu den bekanntesten Schnäpsen. Auch weil englische Seefahrer bis in 20. Jahrhundert hinein Anspruch auf eine täglich Ration hatten. Heute haben sich einige der Brennerein auf die Herstellung sehr hochwertiger Brände verlegt. Das Getränk reift mehrere Jahre - und ist im Handel entsprechend teuer.

Bekannte Rumnationen sind:

  • Jamaika
  • Dominikanische Republik
  • Kuba.

Quellen

Broom, Dave: Rum


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok