Vitamin B5 - Der Rundumhelfer

Vitamin B5

Vitamin B5 – Die wichtigsten Fakten

  • Das Vitamin B5 regt den Stoffwechsel an.
  • Ohne das Vitamin würde unser Körper nicht funktionieren.
  • Ein Mangel kann unangenehme Symptome hervorrufen.
  • Es ist in nahezu jedem Lebensmittel enthalten.
  • Das Vitamin ist auch unter dem Namen Pantothensäure bekannt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamin B5 – Wirkung, Vorkommen und Mangelerscheinungen

Das Vitamin ist auch unter dem Namen Pantothensäure bekannt. Es ist im menschlichen Körper für die Stoffwechselaktivitäten zuständig, weshalb ein Verzicht nur schwere Folgen nach sich ziehen würde. Diese Vitaminsorte ist recht instabil, weshalb es meist in Verbindungen mit Salzen oder Alkoholen vorkommt. In Nahrungsmitteln ist es zudem ein Bestandteil des Koenzyms A.

Sobald das Vitamin im Magen ankommt, wird es in die einzelnen Bestandteile zerlegt, weshalb oft Pantothensäure im Magen nachgewiesen werden kann. Zudem durchdringt das Vitamin die Darmwand, wodurch es zu den einzelnen Zellen gelangt, die dieses Vitamin benötigen. Wenn es bei den Zellen ankommt, werden wieder Bausteine hinzugefügt, weshalb daraus oft das Koenzym A resultiert.

Aktuelle Produkte

KapselnPantothensäure (Vitamin B5) Magensaftresistent
TablettenVitamin B5 - Pantothensäure - vegetarisch

Vitamin B5 – Wie wirkt das Vitamin im Körper?

Ohne das Vitamin B5 würde unser Körper nicht funktionieren. Das liegt daran, da der Stoff ein wichtiges Bestandteil unseres Energiestoffwechsels darstellt. Zudem ist der Stoff an 100 weiteren Reaktionen im Körper beteiligt. Unter anderem an der Synthese vieler lebenswichtiger Stoffe wie etwa unsere Sexualhormone. Darüber hinaus hilft der Stoff bei der Herstellung von verschiedenen Aminosäuren, Proteinen und Fettsäuren. Zudem stärkt das Vitamin die Nebenniere, auf die wir Menschen nicht verzichten können. Äußerlich kann der Stoff in Form von Cremes aufgenommen werden.

Vitamin B5 – In welchen Lebensmitteln ist das Vitamin enthalten?

Es ist in vielen pflanzlichen sowie tierischen Lebensmitteln enthalten. Unter anderem befindet es sich in:

Doch auch in folgenden Nahrungsmitteln ist reichlich Pantothensäure enthalten:

ProduktGehalt pro 100 Gramm
Sonnenblumenkerne4 Milligramm
Süßkartoffel0,8 Milligramm
Wassermelone2 Milligramm
Mohn3 Milligramm
Grüne Erbsen0,7 Milligramm

Vitamin B5 – Die Folgen eines Mangels an Vitamin B5

Ein schwerer Mangel kommt selten vor, da das Vitamin in nahezu allen Lebensmitteln enthalten ist. Da es so verbreitet ist, kommen kaum Defizite in der Versorgung vor. Gründe für einen Mangel an Vitamine B5 ist meist durch äußere Zustände bedingt.

Beispielsweise führt hoher Alkoholkonsum, eine Lebererkrankung, koffeinhaltige Getränke, bestimmte Medikamente und Dauerstress zu einer Stoffabnahme. Dabei können allerdings einige Symptome auftreten, die sich unter anderem durch Müdigkeit, Kopfschmerzen, eingeschränkte Immunabwehr, Blutarmut, Schleimhautentzündungen, Depressionen, frühzeitiges Ergrauen, Appetitlosigkeit, brennende Füße, Kopfhautjucken, Schlaflosigkeit und Zwölffingerdarmgeschwüre bemerkbar machen.

  • Ein isoliertes Defizit ist sehr unwahrscheinlich. Doch heißt dies nicht, dass es unmöglich ist.

Häufig gestellte Fragen zum Vitamin B5

Eine genaue Empfehlung ist auf dem heutigen Stand der Wissenschaft noch nicht vorhanden. Der Grund liegt in dem fehlenden Verständnis der komplexen Zusammenhänge. Dennoch wird empfohlen, dass man täglich etwa 5 bis 100 Milligramm zu sich nimmt. Aufgrund therapeutischer Zwecke kann es auch 100 bis 1.000 Milligramm pro Tag zu sich genommen werden.

Es sind bei einer Überdosierung keine Symptome bekannt. Selbst sehr hohe Dosen von Zehn Gramm führen nur zu einer vorübergehenden sowie sehr leichten Darmstörung.

Das Vitamin ist wasserlöslich, hitzeempfindlich und empfindlich gegen Säuren sowie Laugen. Bis zu 44 Prozent gehen beim Kochen verloren, da sich das Vitamin in seine einzelnen Teile zerlegt.


Quellen

Strunz, Ulrich: Vitamine: Aus der Natur oder als Nahrungsergänzung – wie sie wirken, warum sie helfen
Schmiedel, Volker: QuickStart Nährstofftherapie
Pirkenau, Doris: Gesundheit, Energie & Lebensfreude – mit Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Aminosäuren
Bunkahle, Andreas: Orthomolekulare Medizin, Band 1: Mineralstoffe, Vitamine, Fette

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant