Vitamine & Nährstoffe in Haferflocken

Inhaltsverzeichnis Haferflocken

Haferflocken sind in vielen Ländern besonders als Frühstück beliebt. Die englische Speise Porridge ist ein Beispiel dafür. Man nutzt so die Tatsache, dass Hafer als Getreide ein wahres Kraftpaket darstellt. Vitamine und andere Nährstoffe sind reichlich enthalten. Hinzu kommt, dass Gluten dafür nur in begrenztem Umfang vorhanden ist. Ein englisches Porridge gibt dem Körper morgens so fast alles, was er braucht. Diese Mahlzeit ist außerdem besonders magenfreundlich.

Haferflocken – Vitamine im Korn

Hafer gehört von Hause aus zur Gattung der Süßgräser. Der Saat-Hafer, den Menschen seit denkbaren Zeiten als Getreide kultivieren, stellt nur eine der vielen Arten dar. Weltweit findet man verschiedenste Haferarten. Das Getreide hat den lateinischen Namen Avena und wie aus vielen Getreiden kann man durch Pressung der Saatkörner Flocken gewinnen. Haferflocken können gekocht werden und ergeben eine kraftvolle Speise.

Eingeweicht können die Flocken auch ungekocht verzehrt werden und sind traditionell Grundlage vieler Müslis. Haferschleim entsteht verstärkt beim Kochen der Flocken. Da Speiseröhre und Magen mit einer schützenden Schleimschicht ummantelt werden, gilt Haferbrei als besonders magenfreundlich.

Besonders viele B-Vitamine in Haferflocken

Die Flocken sind sehr reich an Vitaminen der B-Gruppe. Dazu zählen Vitamin B1, Riboflavin, Vitamin B6 sowie Biotin. Interessant ist, dass Haferflocken ebenfalls eine Quelle für Folsäure sind, das normalerweise eher in Gemüse vorkommt. Außerdem findet sich in erheblicher Menge das Vitamin K, dem eine Schlüsselrolle bei der Blutgerinnung zukommt. Vitamine werden durch Spurenelemente und Mineralstoffe ergänzt. Es finden sich Eisen, Phosphor, Kalium, Calcium neben Kupfer, Selen und Mangan. Selbst Jod und Fluorid sind vertreten.

Darüber hinaus enthalten Haferflocken besonders wertvolles Eiweiß in Form essentieller – vom Körper nicht selbst hergestellter – Aminosäuren. Es handelt sich unter anderem um Leucin, Methionin, Isoleucin, Lysin, Valin und Phenylalanin. Diese Aminosäuren haben mannigfache Funktionen im Körper – zum Beispiel bei der Aufrechterhaltung der Immunabwehr.
Prägend ist der hohe Anteil an Ballaststoffen und Enzymen. Die unverdaulichen Ballaststoffe regeln die Verdauung und sind für den magenschützenden Schleimeffekt quellender Haferflocken verantwortlich.

Hafer besticht somit nicht nur durch die Vitamine, sondern ist ein sehr vollwertiges Nahrungsmittel. Sein geringer Glutenanteil macht Haferflocken außerdem für Glutenallergiker besser verträglich.

Nährstoffe in Haferflocken

Wählen Sie Ihre Art „Haferflocken“ aus:
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Haferflocken pro 100g.