Vitamine & Nährstoffe in Sonnenblumenkerne

Inhaltsverzeichnis Sonnenblumenkerne

Die Sonnenblume wurde vor ca. 500 Jahren aus Südamerika als beeindruckende Zierpflanze nach Europa gebracht. Erst im 17. Jahrhundert eroberte sie als schmackhaftes Nahrungsmittel die Küchen Europas.

Heutzutage wird der Großteil der Sonnenblumenkerne zur Herstellung von hochwertigem Sonnenblumenöl genutzt. Sonnenblumen blühen bis Ende Juli, zwischen September und Oktober werden anschließend die reifen Sonnenblumenkerne geerntet. Die Sonnenblumenkerne schmecken lecker und liefern eine beeindruckende Vielzahl lebenswichtiger Vitamine und Nährstoffe.

Wie kann man Sonnenblumenkerne verarbeiten?

Sonnenblumenkerne (geschält) begeistern roh oder geröstet im Müsli, im Kuchen oder Brot, im Salat und Gemüse oder auch einfach als leckerer Snack. Um die in den Sonnenblumenkernen enthaltenen Vitamine und Nährstoffe zu erhalten sollten Sonnenblumenkerne an einem dunklen und kühlen Ort gelagert werden.

Übersicht der Nährstoffe in Sonnenblumenkernen

Wählen Sie Ihre Art „Sonnenblumenkerne“ aus:
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Sonnenblumenkerne pro 100g.