Vitamine.com Logo

E-Nummern

E-Nummern: Die Fakten

  • E-Nummern sind ein Klassifizierungssystem der Europäischen Union zur Kennzeichnung von Zusatzstoffen für Lebensmitteln.
  • Bei der Bezeichnung steht das „E“ für „Europa“ beziehungsweise für „edible“ (englisch: essbar).
  • Mit E-Nummern werden Zusatzstoffe in Kategorien eingeteilt, je nachdem, wie sie Lebensmittelhinsichtlich Beschaffenheit, Eigenschaften oder Wirkung beeinflussen.

 

Kategorien der E-Nummern

Antioxidationsmittel

Beschreibung E-Nummern
Antioxidationsmittel erhöhen die
Haltbarkeit von Lebensmitteln.
Sie werden in Trockensuppen,
Pulversoßen, Kaugummi,
Margarine oder Ölen eingesetzt.
221-224,
226-228,
300-302,
304,
306-312,
315, 316,
320-322,
330,
339-341,
343, 385,
450-452,
472c, 512

Backtriebmittel

Beschreibung E-Nummern
Diese Zusatzstoffe erhöhen
das Teigvolumen von Backwaren.
Sie werden dadurch lockerer.
Eingesetzt werden sie in
Backwaren aller Art.
170, 290,
335-337,
339, 354,
450-452,
500, 501,
503, 504,
541, 902

Emulgator

Beschreibung E-Nummern
Emulgatoren helfen, ursprünglich
nicht vermischbare Flüssigkeiten
miteinander zu vermischen.
Der klassische Anwendungsfall ist
Wasser und Öl. Eingesetzt werden
Emulgatoren in Backwaren,
Süßwaren, Desserts
und Cremespeisen.
304, 322,
432-436,
442, 450-452,
463, 464,
470a, 470b,
471-477,
479, 481-483,
491-495, 570,
1201, 1202,
1440, 1442,
1450

Farbstoffe

Beschreibung E-Nummern
Diese Zusatzstoffe werden
zum Färben von Lebensmitteln
eingesetzt und finden
insbesondere in Süßwaren,
Limonaden, Puddings,
Eis oder Likören Anwendung.
100-102,
104, 110,
120,
122-124a,
127-129,
131-133,
140-142,
150-151,
153-155,
160a-f, 161b,
161g, 162,
163,
170-175,
180

Festigungsmittel

Beschreibung E-Nummern
Festigungsmittel erhalten in
Lebensmitteln deren Festigkeit
und Frische. Diese E-Nummern
werden hauptsächlich in Obst
und Gemüse eingesetzt.
263,
325-327,
339-341,
354,
450-452,
508, 509,
511,
514-516,
520-523

Feuchthaltemittel

Beschreibung E-Nummern
Diese E-Nummern verhindern,
dass Lebensmittel austrocknen
und werden insbesondere in
Konfitüren, Gelees,
Fleischwaren und Wurstwaren
eingesetzt.
420,
422, 965,
1103

Füllstoff

Beschreibung E-Nummern
Füllstoffe erweitern das
Volumen von Lebensmitteln
und verdünnen den Nährstoffgehalt.
170, 410,
412, 414,
417, 420,
421, 425,
440, 459,
460,
551-556,
559

Geliermittel

Beschreibung E-Nummern
Geliermittel geben bestimmten
Lebensmitteln eine festere Form,
sodass das Schmelzverhalten oder
das Kaugefühl beeinflusst werden.
Einsatzort sind Gelees, Eis,
Süßwaren oder bestimmte Wurstsorten.
400-404,
406, 407,
410, 413,
415-418,
425, 440,
461, 1410,
1412-1414,
1420, 1422

Geschmacksverstärker

Beschreibung E-Nummern
Geschmacksverstärker verleihen
mehr Geschmack oder Geruch und
unterdrücken Geschmacksfehler.
Diese E-Nummern werden in
Fertiggerichten, Gemüsekonserven,
Wurstwaren, Suppen und Soßen
verwendet.
355-357,
508, 509,
511,
620-635,
640, 650,
950, 951,
957, 959,
961, 962

Komplexbildner

Beschreibung E-Nummern
Diese E-Nummern können
Mineralien binden und
machen dadurch etwaige
giftige Schwermetalle in
Lebensmitteln unwirksam.
315, 316,
330-337,
339-341,
354, 380,
385,
432-436,
450-452,
574,
576-579

Konservierungsstoffe

Beschreibung E-Nummern
Konservierungsmittel verlängern die
Haltbarkeit von Lebensmitteln und
hemmen das Wachstum von
schädlichen Bakterien,
Schimmelpilzen oder Hefen.
200, 202,
203,
210-219,
221-224,
226-228,
230-232,
234, 235,
239, 242,
249-252,
260-263,
270,
280-285,
290, 1105

Mehlbehandlungsmittel

Beschreibung E-Nummern
Diese Zusatzstoffe werden Mehlen
schon in der Verarbeitung zugesetzt,
um die Backeigenschaften des Mehls
zu verbessern.
300-302,
322, 412,
471, 472b,
472e, 473,
474,
481-483,
920

Modifizierte Stärke

Beschreibung E-Nummern
Dieser aus natürlicher Stärke
gewonnene Zusatzstoff wird
chemisch so verändert, dass er
hitze- bzw. kältebeständiger wird.
Die modifizierte Stärke wird bei
allen Backwaren eingesetzt.
1404, 1410,
1412-1414,
1420, 1422,
1440, 1442,
1450

Packgas

Beschreibung E-Nummern
Packgase werden mit
einem Lebensmittel
abgefüllt, um z.B. eine
schnelle Oxidation zu
vehindern.
290,
938-939,
941,
948, 949

Säuerungsmittel

Beschreibung E-Nummern
Säuerungsmittel verleihen
Lebensmitteln einen sauren
Geschmack und haben eine
konservierende Eigenschaft.
Die Einsatzmöglichkeiten sind
äußerst vielseitig.
260, 270,
290, 296,
300-302,
330-341,
353-355,
363, 507,
513, 574,
575

Säureregulator

Beschreibung E-Nummern
Diese Zusatzstoffe regulieren
den Säuregehalt von Lebensmitteln,
sodass dieser auf einen bestimmten
Wert eingestellt werden kann.
Einsatzgebiete sind Milcherzeugnisse,
Fleischerzeugnisse, Speiseeis,
Desserts, Süßwaren und Obstprodukte.
170,
261-263,
325-327,
331-333,
335-341,
350-352,
354-357,
380,
450-452,
500, 501,
503, 504,
514-516,
524-530,
574-578

Schaummittel

Beschreibung E-Nummern
Diese E-Nummern sind Zusatzstoffe,
die eine bessere Verteilung von
Luftbläschen und somit einen
stabileren Schaum ermöglichen.
Diese E-Nummern werden vor allem
in der Backwarenindustrie genutzt.
461,
463-466,
470-472,
999

Schaumverhüter

Beschreibung E-Nummern
Schaumverhüter vermindern
unerwünschte Schaumbildung,
die sie etwa bei der Herstellung
von Würzen, Zucker, Süßwaren,
Konfitüren oder Suppen vorkommt.
322,
325-327,
352, 471,
900, 907

Schmelzsalze

Beschreibung E-Nummern
Schmelzsalze verhindern das
Absondern von Fett oder Molke
in der Schmelzkäseherstellung.
325-327,
331-333,
339-341,
450-452

Stabilisator

Beschreibung E-Nummern
Stabilisatoren erhalten den
Geschmack, das Aroma und
das Aussehen von Lebensmitteln,
die länger gelagert werden (können).
261-263,
304, 322,
331-333,
335-337,
353, 380,
414, 418,
440, 442,
444, 445,
450-452,
460, 476,
535, 536,
538,
574-578,
585, 927,
1201, 1202,
1404, 1410,
1412-1414,
1420, 1422,
1440, 1442,
1450

Süßungsmittel

Beschreibung E-Nummern
Diese E-Nummern verleihen
süßen Geschmack, sie werden
insbesondere bei
Diabetikerprodukten und
zahnfreundlichen Lebensmitteln
verwendet.
420, 421,
950-955,
957,
959-962,
965-967

Trägerstoff

Beschreibung E-Nummern
Diese Zusatzstoffe vereinfachen
den Einsatz von anderen Zusatzstoffen,
verändern aber deren Funktion nicht.
Sie werden immer dann eingesetzt,
wenn ein anderer Zusatzstoff in nur so
geringer Menge zugesetzt wird,
dass eine genaue Dosierung ohne
Trägerstoffe nicht möglich wäre.
261-263,
470b, 500,
501, 514,
965, 1505,
1517-1520

Treibgas

Beschreibung E-Nummern
Treibgase werden
genutzt, um Lebensmittel
aus ihren Verpackungen
herauszudrücken.
290,
941-944,
948-949

Trennmittel

Beschreibung E-Nummern
Diese E-Nummern verhindern
das Verkleben oder Verklumpen
von Lebensmitteln und werden
twa bei Tütensuppen eingesetzt.
170,
339-341,
421, 460,
470, 500,
501, 553a,
905, 907

Überzugsmittel

Beschreibung E-Nummern
Überzugsmittel verleihen
Lebensmittel eine Glanzschicht
und verhindern das
Austrocknen. Sie werden bei
Citrusfrüchten, Käse und Wurst
eingesetzt.
400-404,
440, 461,
463-466,
470, 472a,
472c, 570,
901-905,
907, 912,
914, 1201,
1202, 1404,
1451

Verdickungsmittel

Beschreibung E-Nummern
Diese E-Nummern können
Wasser aufsaugen und
so die Viskosität von
Lebensmitteln erhöhen.
400-407,
410,
412-418,
425, 440,
460, 461,
463-466,
468, 469,
1404, 1410,
1412-1414,
1420, 1422,
1440, 1442,
1450, 1451

E-Nummern – Anwendungsgebiete von Zusatzstoffen in der Lebensmittelindustrie

Es gibt 305 zugelassene Zusatzstoffe, die mit E-Nummern versehen wurden, wobei nicht alle Zusatzstoffe auch in Deutschland gängig sind.

Nach dem deutschen Lebensmittelrecht sind Zusatzstoffe jene Stoffe, die aus technologischen Gründen zugesetzt werden. Sie werden benötigt, um

  • Struktur
  • Geschmack
  • Farbe
  • chemische Haltbarkeit
  • mikrobiologische Haltbarkeit

von verarbeiteten Lebensmitteln zu regulieren und zu stabilisieren.

Typische Eigenschaften sind:

  • Verbesserung der Backfähigkeiten (zB Backpulver)
  • bessere Streichfähigkeit
  • bessere Rieselfähigkeit
  • Maschinentauglichkeit (zB modifizierte Stärke)
  • Verhinderung des Verderbs
  • Verhinderung der Oxidation
  • Zu unterscheiden sind Zusatzstoffe natürlichen Stoffen, die überwiegend wegen ihres Nährwerts, Geruchs oder Geschmacks (natürliche Aromastoffe) zugesetzt werden. Auch Genussmittel oder Pflanzenschutzmittel sind keine Zusatzstoffe.

E-Nummern – Zulassungen und Verbote von Zusatzstoffen

Rechtlich gesehen besteht für Zusatzstoffe ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Stoffe sind also automatisch verboten, außer, sie sind ausdrücklich (durch die Zuordnung einer E-Nummer) erlaubt. Die meisten Zusatzstoffe sind nur für bestimmte Lebensmittel und in begrenzter Menge zugelassen.

Das liegt daran, dass viele der Zusatzstoffe gesundheitsschädliche Nebenwirkungen haben können, wenn sie in zu hoher Menge eingenommen werden.

Dies gilt beispielsweise bei folgenden E-Nummern:

  • Eine zu hohe Menge an Backtriebmitteln führt zu Störungen des Kalzium-Stoffwechsels.
  • Emulgatoren können verstärkt Allergien und Darmerkrankungen auslösen.
  • Farbstoffe können verstärkt Allergien auslösen.
  • Füllstoffe können in der Regel vom Körper nicht verdaut werden.
  • Bestimmte Stabilisatoren (zB E 250) wirken blutdrucksenkend und gefäßerweiternd und verändern den Hämoglobingehalt.
  • Zusatzstoffe müssen grundsätzlich immer auf Lebensmitteln gekennzeichnet werden. Die verwendeten Zusatzstoffe finden sich in der Zutatenliste der jeweiligen Lebensmittel und werden in der Regel am Ende der Liste mit Klassennamen und zugeteilter E-Nummer gereiht. Auch bei nicht verpackten Lebensmitteln (Theke, Imbiss) gibt es derartige Kennzeichnungspflichten. Entsprechende Kennzeichnungen sind in diesem Fall auf einem Schild neben dem Lebensmittel oder auf einem sonstigen Aushang zu finden.

Quellen

Bayrisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz: Die E-Nummern auf Lebensmittelverpackungen – Was bedeuten sie?
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Zusatzstoffe nach ihren E-Nummern
Elmadfa, Ibrahim / Muskat, Erich / Fritzsche, Dorise: E-Nummern & Zusatzstoffe
Leitenberger, Bernd: Zusatzstoffe und E-Nummern

E 585 Eisen-II-laktat

E 585 Eisen-II-laktat Eisen-II-laktat kommt in Lebensmitteln als Zusatzstoff unter der E-Nummer E 585 zum Einsatz. Seine englische Bezeichnung lautet ‚ferrous lactate‘. Basis des Stoffes

Weiterlesen »

E 450 Diphosphate

E 450 Diphosphate Diphosphate ist mit E-Nummer 450 bezeichnet. Diphosphate (englische Bezeichnung: diphosphates) sind die Salze der Diphosphorsäure. Sie wurden früher als Pyrophosphate bezeichnet und

Weiterlesen »

E 306 Tocopherol

E 306 – Tocopherol Tocopherol ist eine Form des Vitamins E, das in der Lebensmittelindustrie als Antioxidationsmittel mit der E-Nummer 306 zugelassen ist. Die englische

Weiterlesen »

E 626 Guanylsäure

E 626 – Guanylsäure E 626 bezeichnet den Geschmacksverstärker Guanylsäure (englische Bezeichnung guanylic acid). Die E-Nummer dient dazu, Lebensmitteln ein intensiveres Aroma zu verleihen. Dadurch

Weiterlesen »

E 172 Eisenoxide

E 172 – Eisenoxide Eisenoxide sind natürliche Oxide, die in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 172 zugelassen sind. Sie werden als Farbstoff verwendet.

Weiterlesen »

E 959 Neohesperidin DC

E 959 Neohesperidin DC Die E-Nummer Neohesperidin DC ist aufgrund seiner Süßkraft in der Lebensmittelherstellung im Einsatz. In Deutschland ist der Zuckeraustauschstoff auch unter den

Weiterlesen »

E 513 Schwefelsäure

E 513 – Schwefelsäure Schwefelsäure ist eine chemische Verbindung, die zu den wichtigsten Chemikalien der Welt zählt. In der Lebensmittelindustrie wird die Säure unter der

Weiterlesen »

E 340 Kaliumphosphat

E 340 – Kaliumphosphat Kaliumphosphat ist das Kaliumsalz der Phosphorsäure. Das Salz ist in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff unter der E-Nummer 340 zugelassen und wird

Weiterlesen »

E 285 Borax

E 285 – Borax In der Eu-Regelung wird Borax auch als E-Nummer E 285 bezeichnet. In der Lebensmittelindustrie wird der Stoff als Konservierungsmittel eingesetzt, obwohl

Weiterlesen »

E 942 Distickstoffmonoxid

E 942 Distickstoffmonoxid Distickstoffmonoxid (englische Bezeichnung: nitrous oxide), auch als Lachgas bekannt, ist ein Treib- sowie ein Schutzgas. Es ist nicht brennbar und auch nicht

Weiterlesen »

E 433 Polysorbat 80

E 433 Polysorbat 80 Hinter der Bezeichnung E-Nummer E 433 steht der Abkömmling des Sorbits E 420: Das Polysorbat 80. Neben diesem Sorbat, welches chemisch

Weiterlesen »

E 507 Salzsäure

E 507 – Salzsäure Die Salzsäure ist eine wässrige Lösung, die zu den Mineralsäuren zählt. In der Lebensmittelindustrie die Säure mit der E-Nummer 507 zugelassen

Weiterlesen »

E 239 Hexamethylentetramin

E 239 – Hexamethylentetramin Hexamethylentetramin ist ein Konservierungsstoff, der vornehmlich in der Lebensmittelindustrie eingesetzt wird. Dort wird der Stoff als E-Nummer E 239 gekennzeichnet. Auf

Weiterlesen »

E 353 Metaweinsäure

E 353 Metaweinsäure E-Nummer E 353 ist eine Bezeichnung in der Lebensmittelindustrie, die unter anderem als Metaweinsäure bezeichnet wird. Die Säure kommt in zahlreichen Lebensmitteln

Weiterlesen »

E 952 Cyclamat

E 952 Cyclamat Hinter der E-Nummer 952 verbirgt sich der Zusatzstoff Cyclamat (englische Bezeichnung: cyclamate). Dieser gehört zu den Süßstoffen und wird dementsprechend auch als

Weiterlesen »

Konservierungsstoffe

Konservierungsstoffe Konservierungsstoffe werden eingesetzt, um die Haltbarkeit bestimmter Produkte zu verlängern. Das macht sie besonders im Bereich der Lebensmittelindustrie beliebt. Die Haltbarkeit diverser Lebensmittel ist

Weiterlesen »

E 463 Hydroxypropylcellulose

E 463 Hydroxypropylcellulose Hydroxypropylcellulose (englische Bezeichnung: hydroxypropyl cellulose) ist ein chemischer Stoff mit der E-Nummer E 463, der seinen Ursprung aus einer natürlicher Quelle hat.

Weiterlesen »

E 552 Calciumsilikat

E 552 Calciumsilikat Calciumsilikat, die E-Nummer E552, gehört zu den Trägerstoffen und Trennmitteln. Es ist natürlichen Ursprungs, da es aus Quarzsand gewonnen wird. Bekannt ist

Weiterlesen »

E 420 Sorbit

E 420 – Sorbit Sorbit ist ein Zuckeralkohol, das in der Lebensmittelindustrie als Zuckeraustauschstoff, Trägerstoff und Feuchthaltemittel unter der E-Nummer 420 zugelassen ist. Die englische

Weiterlesen »

E 551 Siliciumdioxid

E 551 Siliciumdioxid Der unter der Bezeichnung Siliciumdioxid (oder auch Siliziumdioxid) bekannte E-Nummer E 551 wird heute in der Herstellung von Lebensmitteln unter anderem als

Weiterlesen »

E 536 Kaliumferrocyanid

E 536 Kaliumferrocyanid Der Abkömmling der Blausäure, die, chemisch gesehen, bedenklich ist, wird als E 536 oder auch Kaliumferrocyanid bezeichnet. In der Lebensmittelindustrie wird die

Weiterlesen »

Geliermittel

Geliermittel Geliermittel stellen eine Kategorie der Lebensmittelzusatzstoffe dar. Zu ihnen gehören viele pflanzliche Quellstoffe, die meist auf natürliche Weise gewonnen werden. Sie werden zahlreichen Lebensmitteln

Weiterlesen »

E 357 Kaliumadipat

E 357 Kaliumadipat E-Nummer E 357 Kaliumadipat wird aus den Salzen der Adipinsäure gewonnen und ist dem Natriumadipat sehr ähnlich. Es wird synthetisch hergestellt und

Weiterlesen »

E 1201 Polyvinylpyrrolidon

E 1201 Polyvinylpyrrolidon Das Polyvinylpyrrolidon ist ein in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie verbreiteter Zusatzstoff, den die Hersteller an verschiedenen Stellen benutzen. Bekannt unter den Bezeichnungen

Weiterlesen »

E 403 Ammoniumalginat

E 403 Ammoniumalginat Ammoniumalginat (englische Bezeichnung: ammonium alginates) stellt eine Verbindung zwischen der Ammoniumsäure und der Alginsäure dar, die unter der E-Nummer E 403 zugelassen

Weiterlesen »

E 223 Natriumdisulfit

E 223 – Natriumdisulfit Natriumdisulfit ist ein Lebensmittelzusatz und wird mit der E-Nummer E 223 abgekürzt. Das Produkt wird den Sulfiten zugeschrieben. Durch die Wirkungen

Weiterlesen »

Modifizierte Stärke

Modifizierte Stärke Modifizierte Stärke (engl.: modified starch) stellt eine Gruppe von Zusatzstoffen dar, welche bestimmte Eigenschaften haben. Jene haben sich im Rahmen der Lebensmittelproduktion als

Weiterlesen »

E 160 b

E 160 b – Annatto Annatto ist ein natürliches Gewürz, das in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer E 160 b zugelassen ist und

Weiterlesen »

E 554 Natriumaluminiumsilikat

E 554 Natriumaluminiumsilikat Hinter der E-Nummer E 554 steckt das Natriumaluminiumsilikat (englische Bezeichnung: sodium aluminium silicate). Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich

Weiterlesen »

E 210 Benzoesäure

E 210 – Benzoesäure Benzoesäure ist eine Carbonsäure, die in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 210 zugelassen ist. Die Säure wird als Konservierungsstoff

Weiterlesen »

E 516 Calciumsulfate

E 516 Calciumsulfate Calsiumsulfate gehören zur Gruppe der Zusatzstoffe, welche in Lebensmitteln eingesetzt werden. Sie kommen auf der Erde nicht natürlich vor und müssen synthetisiert

Weiterlesen »

E 407 Carrageen

E 407 – Carrageen Carrageen ist ein langkettiges Kohlenhydrat, das in bestimmten Rotalgenzellen vorkommt. In der Lebensmittelindustrie ist die Substanz als Zusatzstoff mit der E-Nummer

Weiterlesen »

E 578 Calciumgluconat

E 578 Calciumgluconat Calciumgluconat (englische Bezeichnung: calcium gluconate) zählt zu den Gluconaten. Diese stellen wiederum die Salze der Gluconsäure dar und werden chemisch aus der

Weiterlesen »

E 175 Gold

E 175 – Gold Gold ist ein chemisches Element aus dem Periodensystem mit dem Elementsymbol „Au“. Die englische Bezeichnung ist „gold“. Im Periodensystem gehört Gold

Weiterlesen »

E 123 Amaranth

E 123 – Amaranth Amaranth ist ein Farbstoff, der als Lebensmittelfarbe mit der E-Nummer 123 in der Lebensmittelindustrie verwendet wird. Die englische Bezeichnung lautet „amaranth“.

Weiterlesen »

E 631 Dinatriuminosinat

E 631 Dinatriuminosinat E-Nummer E 631 steht für den Geschmacksverstärker Dinatriuminosinat (englische Bezeichnung: disodium inosinate). Er ist hauptsächlich tierischen Ursprungs und wird aus Schweinefett oder

Weiterlesen »

E 938 Argon

E 938 – Argon Argon ist ein chemisches Element aus dem Periodensystem, das in der Lebensmittelindustrie als Packgas mit der E-Nummer 938 zugelassen ist. Argon

Weiterlesen »

E 529 Calciumoxid

E 529 Calciumoxid Hinter der E-Nummer E 529 steckt ein Säureregulator, der oftmals als Calciumoxid (englische Bezeichnung: calcium oxide), als Ätzkalk oder als gebrannter Kalk

Weiterlesen »

E 452 Polyphosphate

E 452 Polyphosphate Polyphosphate (englische Bezeichnung: polyphosphates) sind in diversen Nahrungsmitteln enthalten und werden unter der E-Nummer E 452 geführt. Sie werden unter einem chemischen

Weiterlesen »

E 334 Weinsäure

E 334 – Weinsäure Weinsäure ist eine Hydroxycarbonsäure, die in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 334 zugelassen ist. Die Säure wird als Komplexbildner,

Weiterlesen »

E 1440 Hydroxypropylstärke

E 1440 Hydroxypropylstärke E-Nummer E 1440 ist in der Lebensmittelindustrie auch als modifizierte Stärke bekannt und wird in vielen Bereichen eingesetzt. Die Hydroxypropylstärke, welche mit

Weiterlesen »

E 1518 Glycerintriacetat

E 1518 Glycerintriacetat E-Nummer E 1518 ist ein Zusatz in der Lebensmittelindustrie, der auch als Glycerintriacetat bekannt ist. Neben dieser Kennzeichnung lässt sich der Lebensmittelzusatz

Weiterlesen »

E 953 Isomalt

E 953 Isomalt Der Lebensmittelzusatz Isomalt – auf Verpackungen von Nahrungsmitteln unter der E-Nummer E 953 zu finden – gehört zu den Zuckeraustauschstoffen. Bekannt ist

Weiterlesen »

E 401 Natriumalginat

E 401 – Natriumalginat Natriumalginat ist das Salz der Alginsäure. Das Alginat ist in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 401 zugelassen und wird

Weiterlesen »

E 153 Pflanzenkohle

E 153 Pflanzenkohle Bei dem Zusatzstoff Pflanzenkohle für die Lebensmittelbranche handelt es sich um einen traditionellen Farbstoff, der auf Basis pflanzlicher Ausgangsprodukte hergestellt wird. Pflanzenkohle

Weiterlesen »

E 444 Saccaroseacetatisobutyrat

E 444 Saccaroseacetatisobutyrat Saccaroseacetatisobutyrat ist als Lebensmittelzusatzstoff klassifiziert und wird in der EU als E-Nummer 444 gekennzeichnet. Der Stoff selbst wird als Emulgator eingesetzt. Bereits

Weiterlesen »

E 160 c Capsanthin

E 160 c Capsanthin Capsanthin ist ein natürlicher Farbstoff, der für zahlreiche Lebensmittel eingesetzt wird. Auf Lebensmittelverpackungen ist der Lebsnmittelzusatzstoff unter der Bezeichnung E-Nummer E

Weiterlesen »

E 628 Dikaliumguanylat

E 628 Dikaliumguanylat Hinter der E-Nummer E 628 verbirgt sich der Geschmacksverstärker Dikaliumguanylat (englische Bezeichnung dipotassium guanylate). Er ist ein Salz der Guanylsäure (E 626),

Weiterlesen »

E 949 Wasserstoff

E 949 – Wasserstoff Wasserstoff ist ein chemisches Element, das in der Lebensmittelindustrie unter der E-Nummer E 949 zugelassen ist. Die englische Bezeichnung lautet hydrogen.

Weiterlesen »

E 281 Natriumpropionat

E 281 Natriumpropionat Natriumpropionat (engl.: sodium propionate) ist ein Salz, das aus der Propionsäure gewonnen wird. In der Natur kommt es in einigen Käsesorten vor,

Weiterlesen »

E 943 b Isobutan

E 943 b Isobutan Der Zusatzstoff Isobutan (englische Bezeichnung: isobutane) ist ein Kohlenwasserstoff, der sowohl farblos als auch geruchlos ist. Er zählt zu den Treib-

Weiterlesen »

E 301 Natriumascorbat

E 301 Natriumascorbat Hinter der E-Nummer 301 steckt das Natriumascorbat (englische Bezeichnung: natrium ascorbates), das als Zusatzstoff diversen Lebensmitteln beigefügt wird. Es stellt ein Ascorbinsalz

Weiterlesen »

E 943 a Butan

E 943 a Butan Der Zusatzstoff E 943 a ist ein farbloses und fast geruchsloses Gas. In der Lebensmittelindustrie wird Butan im Wesentlichen an zwei

Weiterlesen »

E 432 Polysorbat 20

E 432 Polysorbat 20 Vorzufinden ist die Verbindung Polysorbat 20, auch als E-Nummer E 432 bekannt, in der Lebensmittelindustrie. Dort wird Polysorbat 20 als Netzmittel,

Weiterlesen »

E 351 Kaliummalat

E 351 Kaliummalat Die Stof Kaliummalat gehört in die Gruppe der Malate. Gekennzeichnet wird Kaliummalat durch die Bezeichnung E-Nummer E 351. Bei diese E-Nummer handelt

Weiterlesen »

E 526 Calciumhydroxid

E 526 – Calciumhydroxid Calciumhydroxid bezeichnet einen salzähnlichen Stoff (Hydroxid) des Elements Calcium. Der Stoff ist in der Lebensmittelindustrie als Säureregulator mit der E-Nummer 526

Weiterlesen »

E 354 Calciumtartrat

E 354 Calciumtartrat Hinter der E-Nummer E 354 versteckt sich der Lebensmittelzusatzstoff Calciumtartrat. Die englische Bezeichnung hierfür ist calcium tartrate. Tartrate werden in der Regel

Weiterlesen »

E 120 Echtes Karmin

E 120 Echtes Karmin Karmin ist ein Farbstoff, welcher in der Lebensmittelindustrie heute nur noch in bestimmten Produkten verwendet wird. Sehr breit ist das Einsatzgebiet

Weiterlesen »

E 400 Alginsäure

E 400 Alginsäure Der chemische Verbundstoff Alginsäure (englische Bezeichnung: alginic acid) ist ein Quellstoff pflanzlichen Ursprungs. Er zählt zu den Verdickungs- und Geliermitteln. Gewonnen wird

Weiterlesen »

E 336 Kaliumtartrat

E 336 Kaliumtartrat Hinter der E-Nummer 336 steckt das Kaliumsalz der Weinsäure, das Kaliumtartrat (englische Bezeichnung: potassium tartrates) genannt wird. Dieser Zusatzstoff kann sowohl als

Weiterlesen »

E 491 Sorbitanmonostearat

E 491 Sorbitanmonostearat Sorbitanmonostearat wird in Deutschland unter der E-Nummer E 491 geführt. Dahinter verbirgt sich die Esterverbindung des Sorbits (E 420) mit Speisefettsäuren. Diese

Weiterlesen »

E 630 Inosinsäure

E 630 – Inosinsäure Die E-Nummer E 630 steht für den Geschmacksverstärker Inosinsäure oder Inosinat (englische Bezeichnung: inosinic acid). Dabei handelt es sich um einen

Weiterlesen »

E 228 Kaliumhydrogensulfit

E 228- Kaliumhydrogensulfit Bei der E-Nummer E 228 handelt es sich um Kaliumhydrogensulfit, welches in Lebensmitteln und in der Kosmetikindustrie eingesetzt wird. Der Lebensmittelzusatzstoff selbst

Weiterlesen »

Schaummittel

Schaummittel Bei Schaummitteln handelt es sich um eine Gruppe von Zusatzstoffen mit ähnlichen Eigenschaften. Sie werden vorwiegend dort eingesetzt, wo die Entstehung von Schaum erwünscht

Weiterlesen »

E 226 Calciumsulfit

E 226 – Calciumsulfit Calciumsulfit gehört mit zu der Stoffgruppe der Sulfite und wird in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Hier kann die E-Nummer als Konservierungsmittel gute

Weiterlesen »

E 907 Hydriertes Poly-1-decen

E 907 Hydriertes Poly-1-decen Der Lebensmittelzusatz Hydriertes Poly-1-decen wird heute synthetisch gewonnen und basiert auf dem 1-Decen. Die Verbindung ist im Wesentlichen als Überzugsmittel sowie

Weiterlesen »

E 904 Schellack

E 904 – Schellack Schellack ist eine harzige Substanz, die in der Lebensmittelindustrie unter der E-Nummer E 904 als Zusatzstoff verwendet wird. Die englische Bezeichnung

Weiterlesen »

E 163 Anthocyane

E 163 – Anthocyane Anthocyane sind pflanzliche Farbstoffe, die in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 163 zugelassen sind. Die Substanz wird als Farbstoff

Weiterlesen »

E 474 Zuckerglyceride

E 474 Zuckerglyceride Bei der E-Nummer 474 handelt es sich um Zuckerglyceride (englische Bezeichnung: sucroglycerides). Das ist ein künstlicher Emulgator, der dazu dient nicht mischbare

Weiterlesen »

E 1404 Oxidierte Stärke

E 1404 Oxidierte Stärke E 1404 ist ein Lebensmittelzusatz der mit zu den oxidierten Stärken gezählt wird und deswegen als Verdickungsmittel, Füllstoff und Trägerstoff eingesetzt

Weiterlesen »

E 260 Essigsäure

E 260 – Essigsäure Bei dem Lebensmittelzusatz Essgsäure handelt es sich um eine organische Säure, welche in vielen Bereichen eingesetzt werden kann. Chemisch abgekürzt wird

Weiterlesen »

E 483 Stearyltartrat

E 483 Stearyltartrat Stearyltartrat ist ein Stoff, der aus verschiedenen Stoffen synthetisiert werden muss, um für den Menschen und seine Ernährung nutzbar zu werden. Dabei

Weiterlesen »

E 270 Milchsäure

E 270 – Milchsäure Die Milchsäure, auch als E-Nummer E 270 bekannt, kann in zahlreichen Lebensmitteln vorkommen. Es handelt sich um eine natürlich vorkommende Verbindung

Weiterlesen »

E 221 Natriumsulfit

E 221 Natriumsulfit Hinter der E-Nummer 221 verbirgt sich Natriumsulfit (englische Bezeichnung sodium sulfite), das Natriumsalz der schwefligen Säure oder des Schwefeldioxids. Ebenso wie letzteres

Weiterlesen »

E 213 Calciumbenzoat

E 213 Calciumbenzoat Der chemische hergestellte Stoff Calciumbenzoat entsteht aus der Benzoesäure, welche die Calciumsalze hervorbringt. Calciumbenzonat wird zur Konservierung von Lebensmitteln eingesetzt und als

Weiterlesen »

E 621 Mononatriumglutamat

E 621 – Mononatriumglutamat Mononatriumglutamat (englische Bezeichnung: monosodium glutamate) wird unter der E Nummer 621 geführt und ist ein Salz der Glutaminsäure. Die Glutaminsäure wiederum

Weiterlesen »

E 160 d

E 160 d – Lycopin Lycopin ist ein Carotinoid, das Lebensmitteln eine rote Farbe verleiht. In der Lebensmittelindustrie wird das Carotinoid als Zusatzstoff mit der

Weiterlesen »

E 914 Polyethylenwachsoxidate

E 914 Polyethylenwachsoxidate Um Flüssigkeitsverlust zu verhindern, werden einige Lebensmittel heute gewachst. Ein hierfür verwendeter Zusatzstoff sind Polyethylenwachsoxidate. Diese werden künstlich hergestellt und gehören zu

Weiterlesen »

E 920 L-Cystein

E 920 L-Cystein Der Zusatzstoff, der hinter der E-Nummer 920 steckt, wird auch als L-Cystein (englische Bezeichnung: L-cysteine) bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine

Weiterlesen »

E 310 Propylgallat

E 310 Propylgallat Die E-Nummer 310 steht für das Antioxidans Propylgallat (englische Bezeichnung: propyl gallate). Es handelt sich hierbei um ein Gallat, also um eine

Weiterlesen »

E 142 Grün S

E 142 Grün S E-Nummer E 142 Grün S ist ein synthetischer Triphenylmethanfarbstoff. Der Stoff ist auch unter dem Namen Brillantsäuregrün BS oder unter den

Weiterlesen »

E 570 Fettsäuren

E 570 Fettsäuren Grundsätzlich gehören die Fettsäuren zu jenen Zusatzstoffen, die bei ihrer Verwendung in Lebensmitteln durch den Körper nach dem Verzehr aufgenommen und verwertet

Weiterlesen »

E 553 b Talkum

E 553 b Talkum Der Lebensmittelzusatzstoff Talkum wird unter der E-Nummer E 533 b geführt und ist die pulverisierte Form des Magnesiumsilikathydrats – besser bekannt

Weiterlesen »

E 100 Kurkumin

E 100 Kurkumin Kurkumin oder Curcumin gehört zu den in der Lebensmittelindustrie verwendeten Farbstoffen. Bekannt ist Kurkumin auch unter der Bezeichnung Diferuloylmethan (Bezeichnung im englischen

Weiterlesen »

E 417 Tarakernmehl

E 417 Tarakernmehl Tarakernmehl wird auch als Tara-Gummi (englische Bezeichnung: tara gum) oder als peruanisches Johannisbrotkernmehl bezeichnet. Es zählt zu den Gelier- und Verdickungsmitteln und

Weiterlesen »

E 200 Sorbinsäure

E 200 – Sorbinsäure Sorbinsäure ist eine Carbonsäure, die in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 200 zugelassen ist. Die E-Nummer wird als Konservierungsstoff

Weiterlesen »

E 385 Calcium-Dinatrium-EDTA

E 385 Calcium-Dinatrium-EDTA E-Nummer E 385 Calcium-Dinatrium-EDTA gehört zur Familie der Konservierungsstoffe, Komplexbildner und Farbstabilisatoren. Dieser Zusatzstoff sorgt zum Beispiel dafür, dass bei Konservenprodukten die

Weiterlesen »