Alle E-Nummern im Überlick

E-Nummern: Die Fakten

  • E-Nummern sind ein Klassifizierungssystem der Europäischen Union zur Kennzeichnung von Zusatzstoffen für Lebensmitteln.
  • Bei der Bezeichnung steht das "E" für "Europa" beziehungsweise für "edible" (englisch: essbar).
  • Mit E-Nummern werden Zusatzstoffe in Kategorien eingeteilt, je nachdem, wie sie Lebensmittel hinsichtlich Beschaffenheit, Eigenschaften oder Wirkung beeinflussen.
e-nummern

Übersicht der E-Nummern und ihre Bezeichnungen

E

Kategorien der E-Nummern

Antioxidationsmittel

BeschreibungE-Nummern
Antioxidationsmittel erhöhen die
Haltbarkeit von Lebensmitteln.
Sie werden in Trockensuppen,
Pulversoßen, Kaugummi,
Margarine oder Ölen eingesetzt.
221-224,
226-228,
300-302,
304,
306-312,
315, 316,
320-322,
330,
339-341,
343, 385,
450-452,
472c, 512

Backtriebmittel

BeschreibungE-Nummern
Diese Zusatzstoffe erhöhen
das Teigvolumen von Backwaren.
Sie werden dadurch lockerer.
Eingesetzt werden sie in
Backwaren aller Art.
170, 290,
335-337,
339, 354,
450-452,
500, 501,
503, 504,
541, 902

Emulgator

BeschreibungE-Nummern
Emulgatoren helfen, ursprünglich
nicht vermischbare Flüssigkeiten
miteinander zu vermischen.
Der klassische Anwendungsfall ist
Wasser und Öl. Eingesetzt werden
Emulgatoren in Backwaren,
Süßwaren, Desserts
und Cremespeisen.
304, 322,
432-436,
442, 450-452,
463, 464,
470a, 470b,
471-477,
479, 481-483,
491-495, 570,
1201, 1202,
1440, 1442,
1450

Farbstoffe

BeschreibungE-Nummern
Diese Zusatzstoffe werden
zum Färben von Lebensmitteln
eingesetzt und finden
insbesondere in Süßwaren,
Limonaden, Puddings,
Eis oder Likören Anwendung.
100-102,
104, 110,
120,
122-124a,
127-129,
131-133,
140-142,
150-151,
153-155,
160a-f, 161b,
161g, 162,
163,
170-175,
180

Festigungsmittel

BeschreibungE-Nummern
Festigungsmittel erhalten in
Lebensmitteln deren Festigkeit
und Frische. Diese E-Nummern
werden hauptsächlich in Obst
und Gemüse eingesetzt.
263,
325-327,
339-341,
354,
450-452,
508, 509,
511,
514-516,
520-523

Feuchthaltemittel

BeschreibungE-Nummern
Diese E-Nummern verhindern,
dass Lebensmittel austrocknen
und werden insbesondere in
Konfitüren, Gelees,
Fleischwaren und Wurstwaren
eingesetzt.
420,
422, 965,
1103

Füllstoff

BeschreibungE-Nummern
Füllstoffe erweitern das
Volumen von Lebensmitteln
und verdünnen den Nährstoffgehalt.
170, 410,
412, 414,
417, 420,
421, 425,
440, 459,
460,
551-556,
559

Geliermittel

BeschreibungE-Nummern
Geliermittel geben bestimmten
Lebensmitteln eine festere Form,
sodass das Schmelzverhalten oder
das Kaugefühl beeinflusst werden.
Einsatzort sind Gelees, Eis,
Süßwaren oder bestimmte Wurstsorten.
400-404,
406, 407,
410, 413,
415-418,
425, 440,
461, 1410,
1412-1414,
1420, 1422

Geschmacksverstärker

BeschreibungE-Nummern
Geschmacksverstärker verleihen
mehr Geschmack oder Geruch und
unterdrücken Geschmacksfehler.
Diese E-Nummern werden in
Fertiggerichten, Gemüsekonserven,
Wurstwaren, Suppen und Soßen
verwendet.
355-357,
508, 509,
511,
620-635,
640, 650,
950, 951,
957, 959,
961, 962

Komplexbildner

BeschreibungE-Nummern
Diese E-Nummern können
Mineralien binden und
machen dadurch etwaige
giftige Schwermetalle in
Lebensmitteln unwirksam.
315, 316,
330-337,
339-341,
354, 380,
385,
432-436,
450-452,
574,
576-579

Konservierungsstoffe

BeschreibungE-Nummern
Konservierungsmittel verlängern die
Haltbarkeit von Lebensmitteln und
hemmen das Wachstum von
schädlichen Bakterien,
Schimmelpilzen oder Hefen.
200, 202,
203,
210-219,
221-224,
226-228,
230-232,
234, 235,
239, 242,
249-252,
260-263,
270,
280-285,
290, 1105

Mehlbehandlungsmittel

BeschreibungE-Nummern
Diese Zusatzstoffe werden Mehlen
schon in der Verarbeitung zugesetzt,
um die Backeigenschaften des Mehls
zu verbessern.
300-302,
322, 412,
471, 472b,
472e, 473,
474,
481-483,
920

Modifizierte Stärke

BeschreibungE-Nummern
Dieser aus natürlicher Stärke
gewonnene Zusatzstoff wird
chemisch so verändert, dass er
hitze- bzw. kältebeständiger wird.
Die modifizierte Stärke wird bei
allen Backwaren eingesetzt.
1404, 1410,
1412-1414,
1420, 1422,
1440, 1442,
1450

Packgas

BeschreibungE-Nummern
Packgase werden mit
einem Lebensmittel
abgefüllt, um z.B. eine
schnelle Oxidation zu
vehindern.
290,
938-939,
941,
948, 949

Säuerungsmittel

BeschreibungE-Nummern
Säuerungsmittel verleihen
Lebensmitteln einen sauren
Geschmack und haben eine
konservierende Eigenschaft.
Die Einsatzmöglichkeiten sind
äußerst vielseitig.
260, 270,
290, 296,
300-302,
330-341,
353-355,
363, 507,
513, 574,
575

Säureregulator

BeschreibungE-Nummern
Diese Zusatzstoffe regulieren
den Säuregehalt von Lebensmitteln,
sodass dieser auf einen bestimmten
Wert eingestellt werden kann.
Einsatzgebiete sind Milcherzeugnisse,
Fleischerzeugnisse, Speiseeis,
Desserts, Süßwaren und Obstprodukte.
170,
261-263,
325-327,
331-333,
335-341,
350-352,
354-357,
380,
450-452,
500, 501,
503, 504,
514-516,
524-530,
574-578

Schaummittel

BeschreibungE-Nummern
Diese E-Nummern sind Zusatzstoffe,
die eine bessere Verteilung von
Luftbläschen und somit einen
stabileren Schaum ermöglichen.
Diese E-Nummern werden vor allem
in der Backwarenindustrie genutzt.
461,
463-466,
470-472,
999

Schaumverhüter

BeschreibungE-Nummern
Schaumverhüter vermindern
unerwünschte Schaumbildung,
die sie etwa bei der Herstellung
von Würzen, Zucker, Süßwaren,
Konfitüren oder Suppen vorkommt.
322,
325-327,
352, 471,
900, 907

Schmelzsalze

BeschreibungE-Nummern
Schmelzsalze verhindern das
Absondern von Fett oder Molke
in der Schmelzkäseherstellung.
325-327,
331-333,
339-341,
450-452

Stabilisator

BeschreibungE-Nummern
Stabilisatoren erhalten den
Geschmack, das Aroma und
das Aussehen von Lebensmitteln,
die länger gelagert werden (können).
261-263,
304, 322,
331-333,
335-337,
353, 380,
414, 418,
440, 442,
444, 445,
450-452,
460, 476,
535, 536,
538,
574-578,
585, 927,
1201, 1202,
1404, 1410,
1412-1414,
1420, 1422,
1440, 1442,
1450

Süßungsmittel

BeschreibungE-Nummern
Diese E-Nummern verleihen
süßen Geschmack, sie werden
insbesondere bei
Diabetikerprodukten und
zahnfreundlichen Lebensmitteln
verwendet.
420, 421,
950-955,
957,
959-962,
965-967

Trägerstoff

BeschreibungE-Nummern
Diese Zusatzstoffe vereinfachen
den Einsatz von anderen Zusatzstoffen,
verändern aber deren Funktion nicht.
Sie werden immer dann eingesetzt,
wenn ein anderer Zusatzstoff in nur so
geringer Menge zugesetzt wird,
dass eine genaue Dosierung ohne
Trägerstoffe nicht möglich wäre.
261-263,
470b, 500,
501, 514,
965, 1505,
1517-1520

Treibgas

BeschreibungE-Nummern
Treibgase werden
genutzt, um Lebensmittel
aus ihren Verpackungen
herauszudrücken.
290,
941-944,
948-949

Trennmittel

BeschreibungE-Nummern
Diese E-Nummern verhindern
das Verkleben oder Verklumpen
von Lebensmitteln und werden
twa bei Tütensuppen eingesetzt.
170,
339-341,
421, 460,
470, 500,
501, 553a,
905, 907

Überzugsmittel

BeschreibungE-Nummern
Überzugsmittel verleihen
Lebensmittel eine Glanzschicht
und verhindern das
Austrocknen. Sie werden bei
Citrusfrüchten, Käse und Wurst
eingesetzt.
400-404,
440, 461,
463-466,
470, 472a,
472c, 570,
901-905,
907, 912,
914, 1201,
1202, 1404,
1451

Verdickungsmittel

BeschreibungE-Nummern
Diese E-Nummern können
Wasser aufsaugen und
so die Viskosität von
Lebensmitteln erhöhen.
400-407,
410,
412-418,
425, 440,
460, 461,
463-466,
468, 469,
1404, 1410,
1412-1414,
1420, 1422,
1440, 1442,
1450, 1451

E-Nummern - Anwendungsgebiete von Zusatzstoffen in der Lebensmittelindustrie

Es gibt 305 zugelassene Zusatzstoffe, die mit E-Nummern versehen wurden, wobei nicht alle Zusatzstoffe auch in Deutschland gängig sind.

Nach dem deutschen Lebensmittelrecht sind Zusatzstoffe jene Stoffe, die aus technologischen Gründen zugesetzt werden. Sie werden benötigt, um

  • Struktur
  • Geschmack
  • Farbe
  • chemische Haltbarkeit
  • mikrobiologische Haltbarkeit

von verarbeiteten Lebensmitteln zu regulieren und zu stabilisieren.

Typische Eigenschaften sind:

  • Verbesserung der Backfähigkeiten (zB Backpulver)
  • bessere Streichfähigkeit
  • bessere Rieselfähigkeit
  • Maschinentauglichkeit (zB modifizierte Stärke)
  • Verhinderung des Verderbs
  • Verhinderung der Oxidation
  • Zu unterscheiden sind Zusatzstoffe natürlichen Stoffen, die überwiegend wegen ihres Nährwerts, Geruchs oder Geschmacks (natürliche Aromastoffe) zugesetzt werden. Auch Genussmittel oder Pflanzenschutzmittel sind keine Zusatzstoffe.

E-Nummern - Zulassungen und Verbote von Zusatzstoffen

Rechtlich gesehen besteht für Zusatzstoffe ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Stoffe sind also automatisch verboten, außer, sie sind ausdrücklich (durch die Zuordnung einer E-Nummer) erlaubt. Die meisten Zusatzstoffe sind nur für bestimmte Lebensmittel und in begrenzter Menge zugelassen.

Das liegt daran, dass viele der Zusatzstoffe gesundheitsschädliche Nebenwirkungen haben können, wenn sie in zu hoher Menge eingenommen werden.

Dies gilt beispielsweise bei folgenden E-Nummern:

  • Eine zu hohe Menge an Backtriebmitteln führt zu Störungen des Kalzium-Stoffwechsels.
  • Emulgatoren können verstärkt Allergien und Darmerkrankungen auslösen.
  • Farbstoffe können verstärkt Allergien auslösen.
  • Füllstoffe können in der Regel vom Körper nicht verdaut werden.
  • Bestimmte Stabilisatoren (zB E 250) wirken blutdrucksenkend und gefäßerweiternd und verändern den Hämoglobingehalt.
  • Zusatzstoffe müssen grundsätzlich immer auf Lebensmitteln gekennzeichnet werden. Die verwendeten Zusatzstoffe finden sich in der Zutatenliste der jeweiligen Lebensmittel und werden in der Regel am Ende der Liste mit Klassennamen und zugeteilter E-Nummer gereiht. Auch bei nicht verpackten Lebensmitteln (Theke, Imbiss) gibt es derartige Kennzeichnungspflichten. Entsprechende Kennzeichnungen sind in diesem Fall auf einem Schild neben dem Lebensmittel oder auf einem sonstigen Aushang zu finden.

Quellen

Bayrisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz: Die E-Nummern auf Lebensmittelverpackungen - Was bedeuten sie?
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Zusatzstoffe nach ihren E-Nummern
Elmadfa, Ibrahim / Muskat, Erich / Fritzsche, Dorise: E-Nummern & Zusatzstoffe
Leitenberger, Bernd: Zusatzstoffe und E-Nummern


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant