Coenzym Q10 – Baustein für die Zellversorgung

vitamin q - coenzym q10

Coenzym Q10 - Die wichtigsten Fakten

  • Das Coenzym Q10 wird auch als Ubichinon 10 oder UQ 10 bezeichnet.
  • Es ist chemisch verwandt mit den Vitaminen E und K.
  • Vorhanden ist es in allen Zellen von Lebewesen und wird dort für den Energiestoffwechsel benötigt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Coenzym Q10 - wirksam gegen Falten?

Auf Verpackungen von Kosmetika ist es sehr häufig zu finden und wird dort als Substanz gegen Hautalterung angepriesen.
Tatsache ist jedoch, dass der Körper es selbst herstellen kann und es seine Funktion lediglich innerhalb von Zellen ausübt. Daher ist die kosmetische Wirksamkeit umstritten.

In den Mitochondrien, den „Kraftwerken“ der Zelle sorgt Q10 für chemische Prozesse zur Energie- und Sauerstoffversorgung. Hohe Konzentrationen sind daher auch in Organen mit hoher Stoffwechselaktivität zu finden, wie Herz, Leber, Nieren oder auch den Muskeln.

Therapeutisch kann das Einnehmen von Präparaten bei einigen Beschwerden und Erkrankungen unterstützend wirken.

Aktuelle Produkte

KapselnCoenzym Q10 - hochdosiert
KapselnCoQ10 - Hohe Absorption
KapselnCoenzym Q10 - Hochdosiert

Coenzym Q10 – Wirkung und Funktion in den Zellen

Die antioxidative Wirkung, welche auch in der Kosmetikindustrie angepriesen wird, beruht auf dem Schutz von Lipoproteinen (Fetten) vor Schädigungen durch freie Radikale.

Diese Fette sind unter anderem auch Bausteine in den Zellwänden, daher bewirkt das Q10 deren Erhalt und verhindert den frühzeitigen Verfall der Zelle.

Außerdem kann es durch chemische Prozesse „verbrauchtes“ Vitamin E wieder in eine verwendbare Form umwandeln und es so schneller wieder verfügbar machen.

Vitamin E wiederum besitzt ebenfalls antioxidative Eigenschaften.

  • Stoffwechsel und Energiehaushalt

Es ist ein zentraler und lebenswichtiger Wirkstoff für die Stoffwechselfunktion der Zellen.
Bei der chemischen, sauerstoffabhängigen Herstellung von Energie innerhalb der Mitochondrien ist eine ausreichende Menge für die optimale Geschwindigkeit des „Atemzyklus“ notwendig.

Coenzym Q10 – therapeutische Anwendungen

Zwar ist eine Einnahme nicht zwingend notwendig, jedoch kann der Gehalt im Körper krankheitsbedingt, bei starker Belastung oder Medikamenteneinnahme absinken.

Auch im Alter verlieren die Zellen zunehmend die Fähigkeit, genügend Q10 selbst herzustellen.

Bei krankheitsbedingter Einnahme empfiehlt sich immer die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. In der Regel werden Dosierungen um 60 – 120 mg/Tag empfohlen.

Bei folgenden Erkrankungen oder Beschwerden kann eine zusätzliche Einnahme die Basisbehandlung unterstützen:

  • AIDS: Stärkung und Unterstützung des Immunsystems
  • Diabetes: fördert die Wirkung des Insulins
  • Herzerkrankungen: Steigerung der Herzleistung und Senkung des Blutdrucks
  • Tumorerkrankungen: Milderung von Nebenwirkungen einer Chemotherapie, auch Schutz vor Herzschäden durch selbige
  • Neurologische Erkrankungen: noch in der Forschung, es sind aber positive Effekte bei Morbus Parkinson, Multiple Sklerose oder Migräne ersichtlich.
  • Leberzirrhose und Alkoholismus: Unterstützung der Leberfunktion
  • Muskelschwäche: Erhöhung der Sauerstoffversorgung und damit Stärkung der Muskelfunktion bei krankheitsbedingter Schwäche.
  • Auch Leistungssportler können von der Wirkung profitieren. Die Gabe von Q10 kann eine bessere Sauerstoffversorgung bewirken und dient auch als Prophylaxe gegen Verletzungen und Muskelschmerzen.

Bei der Einnahme von Statinen zur Behandlung erhöhter Cholesterinspiegel kann es ebenfalls zu einer verminderten Produktion kommen. Hier kann es ebenfalls im Rahmen der Therapie zusätzlich verordnet werden.

Coenzym Q10 – natürliche Versorgung über die Nahrung

Ein absoluter Mangel ist bis dato nicht beobachtet worden, auch Symptome aufgrund von fehlendem Q10 sind nicht bekannt.
Durch die Nahrung werden etwas 5-10 mg pro Tag aufgenommen.

Um die Versorgung aber auf natürlichem Wege zu erhöhen kann auf Lebensmittel mit hohem Gehalt zurückgegriffen werden.

Ideale Quellen sind folgende Lebensmittel:

Für eine therapeutische Wirkung ist der Gehalt in Lebensmittels dennoch zu gering. Um 100mg aufzunehmen müssten beispielsweise ca. 1,6 kg Sardinen verzehrt werden.

Das in Präparaten erhältliche Q10 wird dennoch auf natürliche Weise durch Fermentation von Hefen und Bakterien hergestellt.

Häufig gestellte Fragen zum Coenzym Q10

Es ist ein lebenswichtiges Coenzym für Stoffwechselprozesse und die Energieversorgung innerhalb von Zellen. Alle Lebewesen sind auf die Funktion von Q10 angewiesen.

Ist eine kosmetische Anwendung gegen Hautalterung sinnvoll?
Es gibt keine Studien, welche die Wirksamkeit äußerlicher Anwendungen eindeutig belegen.

Ja. In bestimmten Fällen (Erkrankungen) ist eine Einnahme sogar empfohlen. Die Wirksamkeit ist in diesen Fällen eindeutig belegt.

Quellen

Kayser, Oliver / Areresch, Nils: Technische Biochemie: Ubichinon
Schmitt, Gunther: Final Cut!
Leitzmann, Claus / Müller, Claudia / Michel, Petra /Brehme, Ute / Triebel, Thamar: Ernährung in Prävention und Therapie
Burgerstein, Uli P. / Zimmermann, Michael B./ Schurgast, Hugo:Burgersteins Handbuch Nährstoffe
Sauer, Bettina: Präparate auf dem Prüfstand

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant