Vitamine und Nährstoffe in Getreide

Getreide gehört zu den Süßgräser-Gewächsen und kann auch als Körnerfrucht bezeichnet werden.

In der Pflanze ist sehr viel Stärke enthalten, weshalb sie sich auch gut mit anderen Lebensmitteln und Zutaten verbinden kann. In der Industrie wird die Pflanze häufig zu Mehl verarbeitet.

Vitamine Getreide Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Getreide" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Getreide.
Darunter finden Sie weitere Übersichten, in denen detaillierte Nährwerte nach Kategorien aufgelistet werden.
Energie (Kilokalorien)305 kcal
Energie (Kilojoule)1.275 kJ
Fett1.833 mg
Kohlenhydrate59.550 mg
Eiweiß (Protein)11.444 mg
Salz20 mg
Ballaststoffe13.260 mg
Mineralstoffe1.649 mg
Broteinheiten4,96 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent3 μg
Vitamin A - Beta-Carotin20 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent1.000 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol1.000 μg
Vitamin B1 - Thiamin455 μg
Vitamin B2 - Riboflavin93 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure5.100 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent7.183 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure1.180 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin269 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)6,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure87 μg
Energie (Kilokalorien)305 kcal
Energie (Kilojoule)1.275 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)330 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)1.381 kJ
Wasser12.094 mg
Eiweiß (Protein)11.444 mg
Fett1.833 mg
Kohlenhydrate, resorbierbar59.550 mg
Ballaststoffe13.260 mg
Mineralstoffe (Rohasche)1.649 mg
Natrium8 mg
Kalium380 mg
Calcium33 mg
Magnesium97 mg
Phosphor342 mg
Schwefel140 mg
Chlorid55 mg
Eisen3.176 μg
Zink2.560 μg
Kupfer370 μg
Mangan3.095 μg
Fluorid90 μg
Iodid6,7 μg
Glucose (Traubenzucker)61 mg
Fructose (Fruchtzucker)42 mg
Monosaccharide (1 M)103 mg
Saccharose (Rübenzucker)603 mg
Disaccharide (2 M)603 mg
Zucker (gesamt)706 mg
Oligosaccharide, resorbierbar (3 - 9 M)359 mg
Oligosaccharide, nicht resorbierbar170 mg
Stärke58.485 mg
Polysaccharide (> 9 M)58.485 mg
Poly-Pentosen5.144 mg
Poly-Hexosen3.858 mg
Poly-Uronsäure900 mg
Cellulose2.715 mg
Lignin643 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe2.890 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe10.370 mg
Isoleucin448 mg
Leucin764 mg
Lysin316 mg
Methionin183 mg
Cystein241 mg
Phenylalanin532 mg
Tyrosin341 mg
Threonin357 mg
Tryptophan125 mg
Valin515 mg
Arginin515 mg
Histidin233 mg
Essentielle Aminosäuren4.570 mg
Alanin424 mg
Asparaginsäure581 mg
Glutaminsäure3.388 mg
Glycin598 mg
Prolin1.295 mg
Serin590 mg
Nichtessentielle Aminosäuren6.876 mg
Harnsäure51 mg
Purin17 mg
Dodecansäure/Laurinsäure1 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure1 mg
Pentadecansäure1 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure284 mg
Octadecansäure/Stearinsäure13 mg
Eicosansäure/Arachinsäure11 mg
Gesättigte Fettsäuren311 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure8 mg
Octadecensäure/Ölsäure176 mg
Eicosensäure6 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren190 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure763 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure51 mg
Eicosatetraensäure/Arachidonsäure3 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren817 mg
Langkettige Fettsäuren1.318 mg
Omega-3-Fettsäuren51 mg
Omega-6-Fettsäuren766 mg
Glycerin und Lipoide514 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Getreide - Vitamine und Nährstoffe

So vielseitig die Pflanze genutzt werden kann, so vitamin- und nährstoffreich ist sie auch. Man findet in der Pflanze zum Beispiel:

Unterschiedliche Einsatzgebiete

Besonders als Mehl verarbeitet, bietet die Pflanze eine Vielzahl an unterschiedlichen Einsatzgebieten. Man kann hieraus zum Beispiel Brot, Brötchen, Kuchen, Kekse oder auch andere Speisen zubereiten. Da viele Menschen zum Frühstück oder zum Abendbrot verschiedene Brotsorten konsumieren, wird der Herstellung von Mehl aus der gewinnbringenden Pflanze eine große Bedeutung zugesprochen.

Getreide - Von Damals zu Heute

Das Sommer- wie auch das Wintergetreide kann auf eine lange Tradition zurück blicken. Es gibt Hinweise, dass die Menschen schon in der Steinzeit ähnliche Pflanzen konsumierten. Jedoch wurden die Pflanzen mit der Industrialisierung immer empfindlicher, wodurch sie auch anfälliger gegenüber Krankheiten und Viren wurden.

  • Lebensmittel-Forscher versuchen die Anfälligkeit von den Pflanzen gegenüber Schädlingen und Viren zu bekämpfen. Hierzu werden verschiedene und neue Pflanzen gezüchtet, die besonders widerstandsfähig sein sollen.

Quellen

Bundessortenamt, Hannover: Beschreibende Sortenliste


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant