Heilfasten - schlank, gesund und schön durch Fasten

heilfasten

Unter dem Begriff Fasten versteht man, dass nichts gegessen wird. Dies wird zum Beispiel bei einer Entschlackungskur angewandt. Der Körper ist nach dem Fasten entgiftet und entschlackt und kann somit noch mal von vorn beginnen.

Nach dem Heilfasten sollte man auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, um seinen Körper nicht gleich wieder mit schlechten Lebensmitteln zu belasten.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Heilfasten – auf gesundem Wege Gewicht reduzieren

Wer eine Diät plant, der hat hierfür zahlreiche Möglichkeiten. Eine sehr effektive und gesunde Möglichkeit Gewicht zu verlieren, ist das Heilfasten.

Neben dem positiven Effekt, dass die Pfunde purzeln, ist hier zudem die Entgiftung des Körpers eine sehr positive Begleiterscheinung. Zudem hilft eine Fastenkur häufig auch bei chronischer Übersäuerung.

Beschwerden wie Kopfschmerzen, Mundgeruch, Zungenbelag, Gliederschmerzen, Gicht und unangenehme Körperausdünstungen können auf eine Übersäuerung des Körpers hinweisen. All diese Symptome können durch das Heilfasten verringert oder gänzlich beseitigt werden.

Aktuelle Produkte

BuchGesunde Ernährung - Die Küche als Apotheke der Natur
KapselnGarcinia Cambogia Extract - Fatburner Diät und Appetit Control
BuchTaschenatlas Ernährung

Ist Heilfasten für jeden geeignet?

Fasten sollte man nur dann, wenn man körperlich auch dazu im Stande ist.

Bei gefährlichen Erkrankungen sollte auf das Fasten besser verzichtet werden, denn in diesem Falle muss auf eine ausreichende Ernährung geachtet werden.

Zudem ist es empfehlenswert sich vor einer Fastenkur mit dem behandelnden Arzt oder einem Heilpraktiker abzusprechen.

Auf gar keinen Fall sollte man während der Schwangerschaft und der Stillzeit fasten.

Worauf man beim Heilfasten achten sollte

Gerade Personen, die zum ersten Mal eine Fastenkur anstreben, sollten sich vorab gut informieren, wie man richtig fastet, ohne seinem Körper dabei Schaden zuzufügen.

Einige grundlegende Dinge, die man während dem Heilfasten beachten sollte:

  • auf das Rauchen verzichten, da es sonst zu starken Kreislaufproblemen kommen kann
  • das Fasten sollte mit einer Darmentleerung per Einlauf oder Glaubersalz erfolgen
  • wer zum ersten Mal fastet, sollte dies nicht länger als 3 bis 5 Tage ausführen
  • während des Fastens sollte man wenigstens 3 Liter Wasser täglich zu sich nehmen
  • man sollte zudem dafür sorgen, dass man keinen stressigen Situationen ausgesetzt ist und sich während dem Fasten viel Ruhe gönnen

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant