Heilpflanze

Bereits uralte Völker wie die Ägypter, Chinesen und Inder wussten um die heilenden Kräfte bestimmter Pflanzen. Heutzutage erfreuen sich Heilpflanzen besonders in der alternativen Medizin immer größerer Beliebtheit.

Heilpflanzen des Jahres

Wer Beschwerden hat, muss nicht mehr zwangsläufig zu chemischen Medikamenten greifen.

So steigert zum Beispiel Ginseng die Leistungsfähigkeit, Kamille wirkt entzündungshemmend und Anis wirkt beruhigend auf Magen und Darm.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz
Anwendungen
Heilpflanzenratgeber
Heilwirkungen
Heilpflanzen des Jahres
Ackerschachtelhalm
Acai-Beere
Agar-Agar
Agave
Akelei
Aloe Vera
Alpenveilchen
Alraune
Angelika
Anis
Apfel
Arnika
Aronia
Artischocken
Azalee
Bärlauch
Baldrian
Basilikum
Beinwell
Berberitze
Bergamotte
Bilsenkraut
Birke
Blutwurz
Bockshornklee
Bohne
Bohnenkraut
Brennnessel
Brombeere
Brunnenkresse
Buche
Buchsbaum
Buchweizen
Cayennepfeffer
Chili
Chlorella
Christrose
Cranberries
Damaszener-Rose
Damiana
Dill
Drachenbaum
Eberesche
Edelkastanie
Efeu
Eibe
Eibisch
Eiche
Eisenhut
Eisenkraut
Engelwurz
Esche
Estragon
Eukalyptus
Faulbaum
Feige
Feigenkaktus
Fenchel
Fichte
Fingerhut
Flieder
Fliegenpilz
Flohsamen
Frauenmantel
Gänseblümchen
Galgant
Gefleckter Schierling
Enzian
Gewürznelkenbaum
Giersch
Ginkgo
Ginseng
Goldrute
Granatapfel
Guarana
Gundermann
Gurke
Herbstzeitlose
Hafer
Hagebutte
Hamamelis
Heidelbeeren
Hibiskus
Hirtentäschel
Holunder
Hopfen
Huflattich
Immergrün
Ingwer
Jiaogulan
Johannisbrotbaum
Johanniskraut
Kaffee
Kakao
Kalmus
Kamille
Kapuzinerkresse
Kardamom
Karotte
Kartoffel
Katzenminze
Kerbel
Kiefer
Kirschlorbeer
Knoblauch
Königskerze
Koloquinte
Koriander
Kornblume
Kren
Kreuzkümmel
Kubebenpfeffer
Küchenschelle
Kürbis
Kurkuma
Lärche
Lauch
Lavendel
Lebensbaum
Lein
Liebstöckel
Lilie
Linde
Linse
Löwenzahn
Lorbeer
Lupine
Mädesüß
Maiglöckchen
Mais
Majoran
Malve
Mariendistel
Mate
Meerrettich
Melisse
Mispel
Mistel
Mönchspfeffer
Moringa
Muskatnuss
Myrrhe
Myrte
Nachtkerze
Narzisse
Nelken
Oleander
Orangenbaum
Oregano
Papaya
Paprika
Passionsblume
Petersilie
Pfaffenhütchen
Pfefferminze
Piment
Portulak
Primel
Quecke
Quitte
Reis
Rhabarber
Rhododendron
Ringelblume
Rittersporn
Robinie
Rose
Rosmarin
Rosskastanie
Safran
Salbei
Sanddorn
Sauerampfer
Schachtelhalm
Schafgarbe
Schlüsselblume
Schneeglöckchen
Schnittlauch
Schöllkraut
Schwarzer Pfeffer
Schwarzer Rettich
Schwarzer Senf
Schwarzkümmel
Schwertlilie
Sellerie
Sesam
Soja
Sonnenblume
Sonnenhut
Sonnentau
Spargel
Spirulina
Spitzwegerich
Stechapfel
Stechpalme
Stevia
Storchenschnabel
Süßholz
Tamarinde
Tausendgüldenkraut
Teufelskralle
Thymian
Tollkirsche
Tomate
Traubensilberkerze
Tulpe
Umckaloabo
Vanille
Veilchen
Vergissmeinnicht
Vogelmiere
Wacholder
Waldmeister
Weiden
Weißbeerige Mistel
Weißdorn
Weiße Seerose
Weizen
Wermut
Wiesenschaumkraut
Zaubernuss
Zimt
Zinnkraut
Zitronenmelisse
Zwiebel
Heilpflanze finden

Fakten zur Heilpflanze

Definition des Begriffes

Allgemein versteht man unter dem Begriff Heilpflanze eine Pflanze, die auf Grund ihres Gehalts an Wirkstoffen für medizinische Zwecke verwendet werden und zur Linderung von Krankheiten und Beschwerden dienen kann.

Es handelt sich bei dabei jedoch um einen relativen Begriff, da der Begriff Heilpflanze nur nach der Verwendung gebraucht wird, also ungeachtet der botanischen Zugehörigkeit und Wuchsform der Pflanze.

Synonyme

Synonym zu dem Begriff Heilpflanze sind auch folgende Bezeichnungen geläufig:

  • Heilkraut
  • Arzneipflanze
  • Gesundheitspflanze
  • Drogenpflanze
  • Giftpflanze

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Heilpflanzen und ihre Anwendungen

heilpflanzen
Binden Sie diese Infografik auf Ihrer Seite ein

Anwendungen

Heilpflanzen können sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden.

Dabei werden je nach Heilpflanze unterschiedliche Teile der Pflanze genutzt - von der Rinde über die Blüten und Blätter bis hin zu den Früchten, Wurzeln und Samen.

Häufige Anwendungsformen

Äußerliche AnwendungenInnerliche Anwendungen
Salben / CremesTee / Säfte
AufgüsseKapseln
Badezusätzeuvm.
Tinkturen
uvm.

Heilpflanzen helfen bei

  • Erkältungskrankheiten
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Hautkrankheiten
  • Stress und Nervosität
  • Schlafstörungen
  • und vielen weiteren Beschwerden

Beispiele für beliebte Heilpflanzen

  • Bei der Selbstdosierung von Heilpflanzen sollte man immer große Vorsicht walten lassen, da einige Heilkräuter, wie zum Beispiel die Eibe, giftig sind und bei falscher Anwendung/Dosierung gefährliche Nebenwirkungen haben können!

Deshalb sollte man sich besser von einem Arzt oder Apotheker beraten lassen, welche Dosierung/Anwendung bei einem bestimmten Leiden die Richtige ist.

Daneben gibt es jedoch noch viele weitere Pflanzen und Kräuter, wie zum Beispiel die Brennnessel, die Eibe oder den Kaffee, die auf den ersten Blick zwar nicht unbedingt als Heilpflanzen bekannt sind, aber durchaus auch gewisse Heilwirkungen besitzen können.

Erfahren Sie hier mehr über die Heilwirkungen und Anwendungsformen der einzelnen Pflanzen. Außerdem verrät Ihnen unser Heilpflanzenratgeber zum Beispiel, wie Sie Heilpflanzen selbst anbauen oder trocknen können.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant