Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz
 

Dein Vitamin-Assistent

Welches Vitamin ist gut für...

Schönheit
Gesundheit
Leistungsfähigkeit
vitamine-aminosaeuren

Einige Aminosäuren müssen über die Nahrung aufgenommen werden, da der Körper sie selbst nicht produzieren kann ... Aminosäuren

vitamine-ballaststoffe

Bei Ballaststoffen handelt es sich um Stoffe, die nicht oder nur teilweise vom Körper abgebaut werden können ... Ballaststoffe

vitamine-kohlenhydrate

Kohlenhydrate versorgen unseren Körper mit Energie. Nahrhafte Quellen sind zum Beispiel Kartoffeln, Getreide oder Reis ... Kohlenhydrate

vitamine-mineralstoffe

Die vielen verschiedenen Mineralstoffe erfüllen unterschiedliche Aufgaben im Körper ... Mineralstoffe

vitamine-spurenelemente

Auch wenn nur winzige Mengen benötigt werden, sind Spurenelemente von großer Bedeutung für den Körper ... Spurenelemente

vitamine-kalorien

Kalorien nehmen in der Ernährung einen wichtigen Platz ein ... Kalorien

vitamine-ernaehrungsarten

Von A wie Ayurveda bis V wie Vegan - Ernährung ist vielfältig ... Ernährungsarten

vitamine-e-nummern

Viele Lebensmittel enthalten Zusatzstoffe: die E-Nummern ... E-Nummern

Unsere Vitamin Schnellübersicht

VitaminAnwendungsbereich
Vitamin A (Retinol)Wachstum und Entwicklung, Verdauung, Haut, Augen und Schleimhäute
Vitamin B1 (Thiamin)Herz, Muskeln und Nervensystem
Vitamin B2 (Riboflavin)Sauerstoffversorgung, Energiegewinnung und Entgiftung
Vitamin B3 (Niacin)Nerven, Muskeln, Ausdauer, Konzentration und Regeneration der Haut
Vitamin B5 (Pantothensäure)Abwehrsystem, Vitalität, Stimmung und Haut
Vitamin B6 (Pyridoxin)Immunabwehr, Nervensystem und geistige Leistungsfähigkeit
Vitamin B7 (Biotin)Haut, Haare, Nägel und Blutzuckerspiegel
Vitamin B9 (Folsäure)Zellwachstum- und Entwicklung, Schwangerschaft, Regeneration
Vitamin B12 (Cobalamin)Herz, Kreislauf, Nervensystem und Blutbildung
Vitamin C (Ascorbinsäure)Leistungsfähigkeit und Immunabwehr bei Belastung
Vitamin D (Cholecalciferol)Knochen, Zähne, Darm, Prostata und Zellwachstum- und Entwicklung
Vitamin E (Tocopherol)Herz- und Blutkreislauf, Gehirn, Haut und Haare
Vitamin K (Phyllochinon)Blutgerinnung, feste Knochen und Bindegewebe
vitamine wirkung
Binden Sie diese Infografik auf Ihrer Seite ein
vitamintabelle uebersicht
Binden Sie diese Infografik auf Ihrer Seite ein

Vitamine im Detail

Dass Vitamine wichtig für den Menschen sind, weiß jedes Kind. Am bekanntesten dürfte dabei das Allroundgenie Vitamin C sein, das durch bestimmte Lebensmittel wie Obst und Gemüse aufgenommen wird.

Aber was sind Vitamine eigentlich genau, welche speziellen Aufgaben übernehmen sie in unserem Körper, welche Vitamine gibt es und wofür sind sie zuständig? Dies alles können Sie auf unserer Webseite vitamine.com entdecken!

Als Vitamine werden organische Verbindungen bezeichnet, die der menschliche Körper für lebenswichtige Funktionen benötigt. Da der Stoffwechsel sie nicht bedarfsdeckend synthethisieren kann, müssen die essenziellen Vitamine über die Nahrung aufgenommen werden.

Was bei einigen Vitalstoffen gar nicht so einfach ist, da sie zwar in vielen verschiedenen Lebensmitteln vorkommen, aber oftmals nur in sehr geringen Mengen.

Daher kann es sowohl zu einem Mangel an bestimmten Vitaminen als auch zu einer Überversorgung kommen. Hier erfahren Interessierte wie es überhaupt dazu kommen kann und was in dem jeweiligen Fall zu tun ist.

Wie bereits erwähnt kann der menschliche Körper Vitamine nicht selbst herstellen. Die Ausnahme bildet hierbei das Vitamin D, das bei ausreichend Sonneneinstrahlung (Photosynthese) vom Körper hergestellt werden kann. Außerdem können auch einige andere Vitalstoffe unter gewissen Voraussetzungen vom Körper selbst gebildet werden.

Zu den Vitalstoffen, die der Körper selbst herstellen kann gehören:

Vitamin Awenn die Vorstufe, das so genannte Provitamin, zur Verfügung steht
Vitamin B3wenn genügend Eiweiß vorhanden ist
Vitamine K und B12unter Mithilfe von bestimmten Bakterien, die normalerweise in einer gesunden Darmflora zu finden sind
Vitamin Twenn dem Körper ausreichend Eisen, Vitamin C und B6 sowie Niacin zur Verfügung stehen und der Darm gesund ist

Allgemein werden die Vitamine in zwei Unterkategorien aufgeteilt und zwar in fettlösliche (lipophile) und wasserlösliche (hydrophile) Vitalstoffe. Chemisch gesehen bilden sie jedoch keine einheitliche Stoffgruppe.

Der Begriff Vitamin leitet sich aus dem Lateinischen ab: das lateinische Wort "vita" steht für Leben und "amin" für stickstoffhaltig. Bei späteren Untersuchungen hat sich aber gezeigt, dass durchaus nicht alle Vitamine Amine sind oder sonstige basische Stickstoffatome enthalten.

Vitamine sind an zahlreichen Reaktionen des Stoffwechsels beteiligt. Dabei erfüllt jedes einzelne Vitamin natürlich bestimmte Aufgaben und hat verschiedene Wirkungen.

Zu den konkreten Aufgaben der Vitalstoffe im Körper gehören folgende:
  • die Regulierung der Verwertung von Kohlenhydraten, Proteinen (die allgemein auch als Eiweiße bekannt sind) und Mineralstoffen
  • der Ab- bzw. Umbau der Kohlenhydrate, Proteine und Mineralstoffe
  • die Energiegewinnung sowie
  • die Stärkung des Immunsystems

Außerdem sind Vitamine unverzichtbar beim Aufbau von Zellen, Blutkörperchen sowie Knochen und Zähnen.

Die chemische Struktur gibt dem Vitamin seinen Namen, allerdings werden daneben auch Buchstaben, kombiniert mit einer Nummernbezeichnung und Trivialnamen, verwendet. In Deutschland ist dabei sowohl die Buchstaben- und Nummernbezeichnung als auch die Wortbezeichnung üblich.

Hier finden Sie eine Auflistung aller Vitamine, die allgemein bekannt sind sowie eine Liste der 13 unerlässlichen Vitamine:

Liste aller Vitamine
13 für den Menschen unerlässliche Vitamine
  • Vitamin A
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B3
  • Vitamin B5
  • Vitamin B6
  • Vitamin B7
  • Vitamin B9
  • Vitamin B12
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K

Hauptsächlich werden natürliche Vitamine über die Nahrung aufgenommen. Die Spannbreite der Lebensmittel, die Vitamine enthalten ist groß und vielfältig.

Vitalstoffe sind unter anderem in:

Es gibt allerdings auch synthetische Vitamine, d.h. künstlich hergestellte Vitalstoffe, die gezielt beim Mangelausgleich helfen können.

Da in der heutigen Hektik oftmals nicht die Zeit bleibt, genügend Vitamine über die Lebensmittel aufzunehmen, nimmt die Zahl der als Nahrungsergänzung erhältlichen Vitaminpräparate ständig zu.

Die Darreichungsform reicht dabei von Pulver, (Lutsch-)Tabletten und Pillen über Getränke bis hin zu Zäpfchen. Und sogar Nasenspray kann mit Vitaminen angereichert werden und somit dabei helfen, den Tagesbedarf zu decken.

Der Tagesbedarf an Vitaminen kann jedoch nicht allgemeingültig bestimmt werden. Er ist individuell und hängt von so verschiedenen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Gewicht, dem Gesundheitszustand und der körperlichen Belastung der jeweiligen Person ab. Hinzu kommen außerdem besondere Umstände, wie beispielsweise eine Schwangerschaft. Denn gerade Schwangere benötigen oftmals mehr Vitamine.