Heilpflanze Heimischer Wald

Es macht schon Spaß, wenn man bei einem Waldspaziergang nicht nur die würzige Luft der Bäume und Kräuter atmen kann, sondern auch einige Heilpflanzen mit Namen kennt.

Zu jeder Jahreszeit sind es unterschiedliche Arten. Der Wald hat viele Gesichter.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Mit offenen Augen durch den Wald spazieren

Einige Heilpflanzen besiedeln in ihrer Saison großflächig den Waldboden.

Die geläufigsten Kandidaten sind Bärlauch, Waldmeister und die Maiglöckchen. Alle ihre Blüten leuchten dann wie ein weißer Teppich von weitem aus dem Wald heraus.

Aktuelle Produkte

BuchDie ganze Welt der Heilkräuter
Vegane TablettenMultivitamine und Mineralien
Vegi KapselnBaldrian Extrakt 2000 mg
KapselnFatburner Acai Berry + Raspberry

Heilpflanzen auf dem Waldboden

Bärlauch und Waldmeister sind alte Bekannte aus der Küche.

Das Cumarin im Waldmeister wirkt in geringen Dosen beruhigend und krampflösend.

Der Bärlauch hat unter anderem eine durchblutungsfördernde Wirkung.

Als Arzneipflanze liefert es Inhaltsstoffe für Medikamente zur Herzstärkung, bei Herzrhythmusstörungen und niedrigem Blutdruck.

  • Maiglöckchen hingegen sollten keinesfalls in der Küche landen, da sie giftig sind! Sie stehen bereits unter Naturschutz und dürfen in der freien Natur, im Wald nicht gepflückt werden.

Augen hoch, die großen Heilpflanzen im Wald

Auch vielen Bäumen im Wald wohnen Heilkräfte inne. Die Rinde der Eiche wird äußerlich bei schlecht heilenden Wunden und Ekzemen angewendet.

Die jungen Blätter der Birke finden vielfach Verwendung in Frühjahrskuren, als Tee. Sie haben eine blutreinigende und harntreibende Wirkung.

Sträucher im Wald, Heilpflanzen oder Gestrüpp?

Natürlich auch Heilpflanzen! Wir denken an den Holunderstrauch und den Weißdorn. Auch wilde Blaubeer-, Himbeer- und Brombeersträucher gehören zu den Heilpflanzen.

Einige weitere Beispiele: Heilpflanzen aus dem Wald

HeilpflanzeHeilwirkungAnwendung, Hinweise
Goldrutebei Blasenentzündung, Blähungen, Darmentzündungblühende Pflanze, als Tee oder Tinktur
FrauenmantelMenstruations- und Wechseljahresbeschwerdendie jungen Blätter kurz vor der Blüte; als Teeaufguss innerlich und äußerlich
FingerhutEinsatz als Arznei bei Herzinfarktgiftig! Keine Eigenanwendung!
Lungenkrautbei Husten, Bronchitis, Halsschmerzendie Blätter; als Teeaufguss
FarnkrautBandwurmmitteldie Wurzeln; keine Eigenanwendung!

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant