E 104 - Chinolingelb

E104 - Chinolingelb

Unter Chinolingelb versteht man ein Stoffgemisch, welches wasserlösliche Eigenschaften besitzt und zur Familie der Chinophthalonfarbstoffe gehört. Durch seine Eigenschaften findet Chinolingelb vorwiegend in der Lebensmittelindustrie Anwendung.

Häufig wird dieser Stoff, der Einfachheit halber, mit einer sogenannten E-Nummer abgekürzt. Für den Stoff ist die E-Nummer E 104 reserviert. Kategorisch zählt E-Nummer E 104 zur Gruppe der Lebensmittelfarbstoffe und ist durch das charakteristische Aussehen als gelb-oranges Pulver erkennbar.

Welche Eigenschaften hat Chinolingelb (E 104)?

Chinolingelb wird industriell hergestellt und aus den Stoffen Chinaldin und Phthalsäureanhydrid gewonnen.
Die schlussendliche Gewinnung des Farbstoffes kommt unter anderem durch Vorgänge des Sulfonierens sowie durch Kondensationsreaktionen zustande. E-Nummer E 104 ist, bezogen auf den Aggregatzustand, ein fester Stoff mit charakteristischer gelb-oranger Färbung.

Der Farbstoff E-Nummer E 104 besteht aus verschiedenen Bestandteilen die unter anderem bei empfindlichen Personen zu allergischen Reaktionen führen können.

Wo wird Chinolingelb (E 104) verwendet?

In der Lebensmittelindustrie wird E-Nummer E 104 vor allem zur Färbung verschiedener Lebensmittel eingesetzt. Chinolingelb kommt beispielsweise bei folgenden Lebensmitteln zur Anwendung:

  • Süßwaren wie Bonbons und Lutscher
  • Speiseeis
  • Desserts
  • Brausepulver

Durch diesen Farbstoff erhalten diese verschiedenen Lebensmittel eine charakteristische gelbe Färbung. Es wird in der EU aus regulativen Gründen nur in wenigen Lebensmitteln eingesetzt.

Es gibt aber auch noch eine andere Anwendung für E-Nummer E 104 und zwar in Kombination mit einem anderen Färbungsmittel, nämlich Indigotin (E-Nummer E 132). Gemeinsam werden diese beiden Farbstoffe zur Herstellung einer anderen Farbe namens Grünlack verwendet.

Hinweise zu Chinolingelb (E 104)

E 104
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Allergiepotenzial?Beobachtet wurde, dass bei Allergikern nach der Einnahme ein Empfinden von Pseudoallergien und hyperaktivem Verhalten auftreten kann.
Erlaubte Tagesdosis?Der ADI-Wert wurde von 10 mg pro Kilogramm Körpergewicht auf 0,5 mg pro Kilogramm Körpergewicht gesenkt.
  • Wenn Sie allergisch auf verschiedene synthetisch hergestellte Stoffe reagieren, informieren Sie sich vorab bei einem Experten über die Unbedenklichkeit der Anwendung des Farbstoffes und dessen Bestandteilen

E-Nummern Finder



Quellen

Kuhnert, P.: Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe - Zusatzstoffe, Enzyme, technische Hilfsstoffe, Nahrungsergänzungstoffe.
Hans-Ulrich Grimm: Chemie im Essen: Lebensmittel-Zusatzstofffe.
Eisenbrand Gerhard: RÖMPP Lexikon der Lebensmittelchemie.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant