E 1103 Invertase

E 1103 Invertase

Die als E-Nummer E 1103 in der Lebensmittelindustrie bekannte Invertase ist ein Enzym. Invertase kommt in Organismen vor und realisiert hier die Spaltung von Saccharose (Kristallzucker, Haushaltszucker) in Fruchtzucker und Glucose.

Im englischsprachigen Raum sind für die Invertase mehrere Bezeichnungen bekannt. Dazu gehören unter anderem Invertase, Beta-Fructosidase, maxinvert L 1000, Fructosylinvertase.
Eine heute in Deutschland nicht mehr oder nur noch selten benutzte Bezeichnung ist Invertin. Parallel zum Begriff Invertase kann auch Saccharase verwendet werden.

Die Lebensmittelindustrie setzt das Enzym unter der E-Nummer E 1103 heute unter anderem als Feuchthaltemittel ein.

Welche Eigenschaften bietet Invertase (E 1103)?

Haushaltszucker – sprich Saccharose - ist ein Mehrfachzucker, den Organismen so nicht ohne Weiteres verwerten können. Erst dessen Spaltung in verschiedene Einfachzucker macht die Resorption möglich. Glucose ist beispielsweise ein sehr wichtiger Energieträger/Energielieferant im Zellstoffwechsel.

Dass Invertase ihren Platz in der Lebensmittelindustrie gefunden hat, ist den besonderen Eigenschaften des aus der Spaltung von Saccharose entstehenden Endprodukts geschuldet. E-Nummer E 1103 sorgt für die Spaltung in Fructose und Glucose dafür, dass Invertzucker entsteht.

  • Als Zusatzstoff wird Invertase, E-Nummer E 1103, heute aus Hefen gewonnen. Parallel kann die Herstellung aber auch aus gentechnisch angepassten Mikroorganismen erfolgen.

Das Enzym Invertase gilt nach vorherrschender Meinung als medizinisch unbedenklich. Bislang sind keine nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit nach einem Verzehr von mit E-Nummer E 1103 versetzten Speisen bekannt. Aufgrund dieser Tatsache existieren keine Vorgaben hinsichtlich der einzusetzenden Höchstmengen bzw. ein ADI-Wert für den täglichen Verzehr von Invertase.

E-Nummer E 1103 ist ein Enzym, welches in der Aufspaltung von Mehrfachzuckern eine Rolle spielt. Insofern wird es durch Organismen aus Aminosäuren aufgebaut.

Wo wird Invertase (E 1103) verwendet?

E-Nummer E 1103 ist heute in erster Linie im Bereich der Süßwaren im Einsatz. Hier sorgt die Invertase dafür, dass der verwendete Haushaltszucker (Transportzucker) aufgespalten wird. Der entstehende Invertzucker hat den Vorteil, dass die Fructose eine Kristallbildung verhindert. Damit bleiben die Füllungen von Süßwaren geschmeidig.

Parallel wird Invertase als Feuchthaltemittel verwendet. An diesem Punkt macht sich die Lebensmittelindustrie eine weitere Eigenschaft der Fructose zunutze. Der Fruchtzucker wirkt hygroskopisch, sprich er zieht aus der Umgebungsluft Feuchtigkeit an und verhindert auf diese Weise ein Austrocknen der Lebensmittel.

Hinweise zu Invertase (E 1103)

E 1103
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein
Allergiepotenzial?gilt als unbedenklich
Erlaubte Tagesdosis?kein ADI Wert angegeben

E-Nummern Finder



Quellen

Saltmarsh, Mike: Essential Guide to Food Additives
Prof. Dr. Bertling, Lutz : Erlaubt-Verboten: In Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung
Leitenberger, Bernd : Zusatzstoffe und E-Nummern: Alle Zusatzstoffe und E-Nummern sowie die gesetzlichen Grundlagen erklärt


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant