Die Erdbeere als Heilpflanze

Die Erdbeere als Heilpflanze

Erdbeere - Die wichtigsten Fakten

  • Sie ist süß und sie erstrahlt in einem herzhaften Rot.
  • Die Erdbeere wird in jeder Region dieser Erde geliebt und hoch geschätzt.
  • Ihre süßen Früchte erfreuen den Gaumen nicht nur während der Sommerzeit.
  • Auch im Winter ist die Erdbeere ein Lieferant wichtiger Nährstoffe.
  • Was viele Menschen dabei jedoch nicht wissen: Die Erdbeere ist nicht nur lecker.
  • Sie bringt auch eine Heilwirkung mit und kann zahlreiche Symptome lindern.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Erdbeere als Heilpflanze

In wissenschaftlichen Büchern und Abhandlungen tritt diese Pflanze als Fragaria ananassa auf.

Der wissenschaftliche Name der Erdbeere lässt bereits die volkstümliche Bezeichnung vermuten: Ananas Erdbeere. Diesen Namen hat sie vom Aussehen ihrer Früchte.

Fragaria ist streng genommen eine Staude. Sie gehört zu den Rosengewächsen.

Die Pflanze selbst wächst von Juni bis August. Sie kommt in Europa vor. Weiterhin wächst sie in Nordafrika und auch in Russland wird sie angebaut oder wächst in anderer Form ohne menschliche Hilfe.

In dieser leckeren Frucht stecken Mineralien, Ballaststoffe, Pektin, Glucose, Fructose, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, Carotinoide, Folsäure, organische Säuren, Ellagsäure, Flavonoide.

  • Interessant ist, dass das Vitamin-Angebot in dieser Pflanze bzw. ihrer Frucht enorm ist. Hier befinden sich Vitamin A , C, E und K. Die B-Gruppe wurde bereits genannt.

In der Küche ist diese Frucht vorwiegend dann von Interesse, wenn es um Desserts und andere Süßspeisen geht. Doch auch Wurzel und Blätter lassen sich verwenden und als Tee genießen. Im Sommer schmecken Erdbeer-Getränke und Kuchen mit jenen Früchten besonders lecker.

Erdbeere - Heilwirkung der Heilpflanze

Die Heilwirkung ist umfassend. Sie schließt zahlreiche Bereiche des Körpers ein und ist für die innere und äußere Verwendung gedacht.

Erdbeere - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Bei Verzehr kühlt der Körper ein wenig. Gerade in den Sommermonaten ist das sehr wichtig, um Kreislaufschwierigkeiten zu verhindern. Wer Fieber oder Entzündungen hat, kann sich Linderung verschaffen. Außerdem unterstützen sie schwer kranke Menschen, da sie vom Magen gut vertragen werden. Die sich in der Frucht befindende Salicylsäure verringert auch den Konsum diverser Schmerzmittel. Die Zellen werden in ihrem Wachstum gestärkt und auch das Blut bildet sich durch sie leichter neu. Das Immunsystem wird unter ihrer Leitung gestärkt. Auch toxische Stoffe lassen sich über die Blase besser ausleiten. Interessant ist die wissenschaftliche Bedeutung der Pflanze im Kampf gegen Krebs. Eindeutige Ergebnisse gibt es noch nicht.

Erdbeere - Anwendung der Heilpflanze

Diese Pflanze wird in verschiedenen Formen verabreicht. Fakt ist, dass sie roh besonders lecker ist und dann in der Regel auch den höchsten Nährstoffgehalt aufweist.

Äußerliche Anwendung

Im äußeren Bereich ist diese Pflanze als Creme interessant. Sie kühlt die Haut und sorgt für einen angenehmen Duft. Als Duschgel, Lotion und in anderen Formen ist diese Pflanze ebenso interessant wie als ätherische Öle oder Badezusatz.

Innerliche Anwendung

Ob als Tee, Tinktur, Dragees oder als Traubenzucker - diese Pflanze ist überall beliebt. Beim Kauf ist zwingend darauf zu achten, dass diese Frucht nicht verunreinigt wurde und das BIO-Siegel erhielt.


Quellen

Ritter, Claudia: Superfood von A bis Z gegen Krebs: 101 Gewürze, Früchte und Gemüse
Kötter, Engelbert: Das große GU PraxisHandbuch Kräuter


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant