Heilpflanze Heidekraut

Heilpflanze Heidekraut

Heidekraut - Die wichtigsten Fakten

  • Schon seit dem Mittelalter ist die auch als Immerschön bekannte Pflanze als Heilkraut bekannt.
  • Heute wird es in Volksheilkunde und Homöopathie verwendet.
  • Eingesetzt wird das Kraut vor allem gegen Blasen- und Nierenleiden.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Heidekraut als Heilpflanze

Heidekraut
Sammelzeit
  • Juli
  • August
  • September
Heilwirkung
Anwendung

Der wissenschaftliche Name des Krauts lautet Calluna vulgaris.

Das Kraut ist auch unter den volkstümlichen Namen Besenheide, Immerschön, Hohheid und Hede bekannt.

Das Kraut gehört zur Gattung Erica (Heidekräuter) und zur Familie der Ericaceae (Heidekrautgewächse).

Bei dem Kraut handelt es sich um eine heimische Pflanze, die auf Heiden, mageren Weiden, in Mooren und in Kiefernwäldern wächst. Das Kraut liebt nährstoffarme, saure Böden. Das Kraut ist von Europ bis Kleinasien verbreitet. Die Blütezeit des Kraut liegt zwischen Juli und September. In diesen Zeitraum fällt auch die Sammelzeit, da zu Heilzwecken die Blüten genutzt werden.

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen in Blättern und Blüten des Krauts gehören

Bei dem Kraut handelt es sich um eine ausdauernde, immergrüne Pflanze. Sie wird zwischen zehn und 60 Zentimeter hoch.

Einer Sage nach hat das Kraut seine rotvolette Färbung vom Blut gefallener Krieger erhalten.

Als Heilkraut ist sie schon lange bekannt, wird aber nur gegen wenige Leiden eingesetzt.

  • In der Bachblütentherapie ist das Kraut unter der englischen Bezeichnung Heather bekannt.

Heidekraut - Heilwirkung der Heilpflanze

Das Immerschön wirkt antirheumatisch, gegen Entzündungen der Harnwege und leicht beruhigend und schlaffördernd. Zudem soll es eine leicht entgiftende Wirkung haben.

Heidekraut - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Das Kraut wird bei Blasen- und Nierenleiden verwendet. Zudem soll es gegen Schlaflosigkeit und Rheuma helfen. In der Bachblütentherapie hilft es unter der englischen Bezeichnung Heather zwischenmenschliche Kontakte zu erleichtern.

Heidekraut - Anwendung der Heilpflanze

Das Kraut wird für gewöhnlich als Tee zu Heilzwecken angewendet.

  • Für einen Heidekrauttee übergießt man einen Teelöffel der Blüten mit siedendem Wasser. Tee zehn Minuten ziehen lassen. Dann schluckweise trinken.

Äußerliche Anwendung

Äußerlich kann das Kraut in der Form von Umschlägen angewendet werden.

Innerliche Anwendung

Innerlich wird das Immerschön als Tee, Tinktur oder fertiges Bachblütenpräparat verwendet.


Quellen

Flemer, Andrea: Blasenprobleme natürlich behandeln. So helfen Heilpflanzen bei Blasenschwäche und Blasenentzündung.
Hensel, Wolfgang: Welche Heilpflanze ist das?
Liath, Claudia: Der grüne Hain.
Missou, Madame: Gesund dank Bachblütentherapie. 38 Bach-Blüten und ihre Wirkung.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant