Der Hohlzahn und seine Eigenschaften als Heilpflanze

Der Hohlzahn und seine Eigenschaften als Heilpflanze

Hohlzahn - Die wichtigsten Fakten

  • Der Hohlzahn ist überall in Europa vertreten.
  • Seine Maximalhöhe liegt bei 60 cm.
  • Vorwiegend findet er sich an Wald- und Wegrändern.
  • Als Pflanze mit heilender Wirkung wird dieses Gewächs von erfahrenen Homöopathen sehr geschätzt.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Hohlzahn als Heilpflanze

Hohlzahn
Sammelzeit
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
Heilwirkung
Anwendung
  • Fertigpräparat

Es gibt von dieser Pflanze verschiedene Arten. Sie werden allgemein mit dem Namen Galeopsis bezeichnet. Galeopsis sergetum und Galeopsidis herba sind vielseitig zu verwenden.

Vielerorts bezeichnen die Menschen diese Pflanze allgemein als Brandkraut. Die Unterart Galeopsis tetrahit (Gelber Hohlzahn) ist auch unter dem Namen Gelbes Distelkraut bekannt.

Das Brandkraut gehört zur Familie der Lippenblütengewächse.

Im eurasischen Gebiet ist das Brandkraut überall vertreten.

  • Wer das Brandkraut finden will, sollte sich an lichten Stellen umsehen. Dazu zählen Wegränder und Waldränder.

Es befinden sich einige Stoffe in der Pflanze, die für den Körper einen Nutzen darstellen. Das sind die folgenden Inhaltsstoffe: Lamiaceengerbstoffe, Saponine, Flavonoide, Iridoide, Kieselsäure.

Brandkraut ist eine Pflanze mit einem hohen Wasseranteil. Damit die Nährstoffe nach dem Sammeln erhalten bleiben, kann ein Dörrapparat sehr hilfreich sein. Bei 35 Grad Celsius ist das Kraut dann zu trocknen. So ihm die Feuchtigkeit vollständig entzogen wurde, ist das Kraut als Tee zu verwenden. Beim Brandkraut gibt es den großen Vorteil, dass die gesamte Pflanze verwertet werden kann.

Hohlzahn - Heilwirkung der Heilpflanze

Wenn der Winter Einzug hält und das Immunsystem schwächelt, ist die Einnahme der Pflanze sehr sinnvoll. Sie wirkt sich positiv auf das Immunsystem gesünder Menschen aus und unterstützt auch bei vorhandener Krankheit.

Hohlzahn - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Hier ist es vor allem die Lunge, die von der Einnahme profitiert. Weiterhin kann das Bindegewebe gestärkt werden. Wenn Hustenreiz vorhanden ist, löst sich der Schleim zunehmend und der Auswurf wird gefördert. Auf diese Weise verschwindet der Hustenreiz auf natürliche Weise. Bitterstoffe sorgen für die Stärkung der Abwehrkräfte. Weiterhin sind Gerbstoffe enthalten. Diese Stoffgruppe unterstützt die Wundheilung.

Hohlzahn - Anwendung der Heilpflanze

Da diese Pflanze ihre Wirkung im inneren Bereich des Körpers entfaltet, wird sie lediglich innerlich angewandt. Äußerlich kommt sie kaum zum Einsatz.

Äußerliche Anwendung

Diese Form der Anwendung fällt vollständig weg. Brandkraut ist lediglich für bestimmte Organe interessant, zu denen nicht die Haut zählt.

Innerliche Anwendung

Im Inneren des Körpers ist das Kraut sehr interessant. Allerdings ist der rohe Verzehr eher unüblich. Viele Menschen trocknen das Kraut und entziehen ihm so den enormen Wasseranteil. Dann kann das Kraut aufgegossen und als Tee getrunken werden. Als Tinktur oder Dragee ist diese Pflanze selten vorzufinden. Im virtuellen Raum und innerhalb von bestimmten Apotheken können Interessierte diese Pflanze als Fertigpräparat kaufen.


Quellen

Malm, Liesel: Meine liebsten Wildkräuter: Neues von der Kräuter-Liesel mit ihren besten Rezepturen
Stinglwagner, Gerhard / Haseder, Ilse / Erlbeck, Reinhard: Das Kosmos Wald- und Forstlexikon: Mit über 17.000 Stichwörtern
Bühring, Ursel: Praxis-Lehrbuch Heilpflanzenkunde: Grundlagen - Anwendung - Therapie


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant