Heilpflanze Kümmel

Heilpflanze Kümmel

Kümmel - Die wichtigsten Fakten

  • Die Pflanze kann zwei Jahre oder älter werden.
  • Sie zählt zu den krautigen Pflanzen.
  • Im ersten Standjahr bildet die Pflanze eine Blattrosette.
  • Im zweiten Jahr hat die Pflanze fast das Doppelte an Blattrosetten.
  • Der Stängel des Kümmels wird etwa 50 bis 60 Zentimeter hoch.
  • Die Blüten des Kümmels sind weiß.
  • Die Pfahlwurzel ist fleischig sowie rübenförmig.
  • Die Pflanze liebt humösen und feuchten Boden.
  • Ein sandiger Boden zerstört die Pflanze schnell.
  • Frost ohne Schneedecke kann zum Erfrieren der Pflanze führen.
  • Bei der Aussaat sollte eine leichte Kompostdüngung genutzt werden.
  • Die Vorkultur wird unter einem Glas gezüchtet.
  • Die Pflanze wächst oft an Wegrändern sowie auf Wiesen und Weiden.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Kümmel als Heilpflanze

Der wissenschaftliche Name der Pflanze lautet: Carum officinale.

Volkstümliche Namen gibt es von der Kümmelpflanze einige. Die bekanntesten sind unter anderem Brotkümmel, Kümmich, Kümmrich, Kömmel und Wiesenkümmel.

Die Pflanze gehört zu der Gattung der Fenchelgewächse. Da es bei den Fechtelgewächsen einige Unterschiede gibt, ist es durchaus wichtig, auf die Beschaffenheit der Pflanze zu achten.

Der Kümmel ist vor allem in Europa heimisch. Darüber hinaus gibt es in Mittelasien sowie in Westasien ebenfalls einige dieser Pflanzen.

Die Schösslinge werden bereits im Mai geerntet. Danach sollte nur noch das Laub der Pflanze für Salate oder zum Würzen verwendet werden. Im Oktober, mit Beginn der Braunfärbung, können letztendlich die Samen der Pflanze entnommen werden.

Für die positive Wirkung auf den menschlichen Körper sind diverse Substanzen der Pflanze zuständig. Dabei verfügt der Kümmel über die Stoffe Fettsäure, Carvon, Carveol, Myrcen, Pinen, Kaffeesäure, Cumarine, Harze, Gerbstoffe und ätherische Öle.

  • Wer zu viel Kümmel zu sich nimmt, kann in einen leichten Rauschzustand versetzt werden. Die Symptome sind Benommenheit und Kopfweh. Aus diesem Grund sollte nicht zu viel von der Pflanze verwendet werden.

Die Kümmelpflanze wird bereits seit den alten Römern und dem Mittelalter verwendet. Während sie bei den alten Römern als Heilpflanze galt, wurde sie im Mittelalter zu einem beliebten Brauchtum in der Hexerei. Besonders beliebt war diese Pflanze zudem bei diversen Kulturen als Droge. Wer nämlich genug Kümmel zu sich nimmt, wird in einen Rauschzustand versetzt.

Kümmel - Heilwirkung der Heilpflanze

Die Kümmelpflanze kann die Verdauung anregen und macht „blähende“ Gerichte, wie etwa Kohl oder Zwiebeln, bekömmlicher. Sie wirkt sehr krampflösend und sorgt somit ebenfalls für eine beruhigende Wirkung im Körper. Bei schwangeren Frauen wird durch diese Pflanze die Milchproduktion angeregt.

Kümmel - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Durch die Pflanze wird der Stresspegel heruntergefahren. Darüber hinaus beruhigt Kümmel unter Angst stehende Menschen.

Kümmel - Anwendung der Heilpflanze

Die Pflanze wird entweder als Tee, Tinktur oder in der Küche angewendet. Vor allem zu Sonnenblumenkernbrot soll der Kümmel in Kombination mit Kresse und Butter sehr lecker schmecken.

Äußerliche Anwendung

Wer die Pflanze verspeist, wird nach regelmäßigen Einnahmen Veränderungen an der Haut verspüren. Diese wird dadurch nämlich weicher und fängt auf eine natürliche Weise an zu „glänzen“.

Innerliche Anwendung

Innerlich findet die Pflanze ebenfalls eine Verwendung: Sie wird nämlich, wie bereits beschrieben, zum Krampflösen und zum Beruhigen eingesetzt.


Quellen

Liath, C.: Der grüne Hain
Taylor, C.: Heilschnäpse und Genussliköre: Aus eigener Herstellung
Maier, K.: Das Wunderbuch
Kötter, E.: Kräuter für jeden Geschmack: Über 600 Küchen-, Heil- und Wildkräuter für jeden Standort
Hensel, W.: Welche Heilpflanze ist das?: 170 Heilpflanzen nach Farbe bestimmen


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant