Heilpflanze Rooibos – Südafrikas Rotes Gold

Heilpflanze Rooibos – Südafrikas Rotes Gold

Rooibos - Die wichtigsten Fakten

  • Die Pflanze wird in Europa ausschließlich als Tee genossen.
  • Dieser enthält eine Vielzahl an bioaktiven Pflanzenstoffen, wie Flavonoide und Phenole.
  • Der Tee enthält zudem kein Koffein oder Teein und ist daher auch für Kinder geeignet.
  • Roiboos wird ausschließlich in Südafrika angebaut und geerntet, daher können Produkte in Deutschland lediglich über den Handel bezogen werden.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Rooibos als Heilpflanze

Die Pflanze trägt den lateinischen Namen Aspalathus linearis.

Aufgrund seiner Farbe wird die Pflanze auch als Rotbusch oder im Englischen als Redbush bezeichnet.

Roiboos gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler, den Fabaceae.

Es handelt sich um eine Kulturpflanze und wird ausschließlich in den Zedernbergen Südafrikas angebaut und geerntet. Versuche, den Tee in anderen Ländern anzubauen sind aufgrund der klimatischen Bedingungen bisher gescheitert.

Roiboos-Produkte sind ganzjährig über den Handel erhältlich.

Der Tee enthält eine Vielzahl an hochwertigen und komplexen Inhaltsstoffen:

Der Tee gilt in Südafrika als Nationalgetränk und wird ausschließlich dort angebaut.
Die Pflanze ist sehr „eigenwillig“, Anbauversuche in den USA und Australien unter ähnlichen klimatischen Bedingungen haben zu keinem Erfolg geführt.
Bis zum Ende der Apartheid fand der Tee kaum Beachtung, heute wird er in die ganze Welt exportiert. Deutschland ist einer der wichtigsten Abnehmer.
Die gesundheitliche Wirkung ist vielfältig, jedoch gilt der Tee weniger als Heilmittel denn als Getränk zur Prävention und Gesunderhaltung.

Rooibos - Heilwirkung der Heilpflanze

Die komplexen Wirkstoffe des Roiboos haben vielfältige, positive Wirkungen:

  • antioxidativ
  • allergiehemmend
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • entgiftend
  • krampflösend
  • zellschützend
  • stimmungsaufhellend
  • immunstärkend
  • Durch die zellschützenden und antioxidativen Eigenschaften wird dem Tee auch eine krebshemmende Eigenschaft zugeschrieben.

Rooibos - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Der Tee kann unterstützend und präventiv bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:

  • Allergien: Die Wirkstoffe hemmen die Histaminfreisetzung, wodurch allergische Reaktionen gemildert werden können.
  • Entzündungshemmung: Positive Wirkung auf chronische Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Arthritis
  • Krampflösung: Milderung bei Darmentzündungen und Koliken (Kinder)

Die zellschützende und immunfördernde Eigenschaft der Wirkstoffe kann sich positiv auf viele weitere Beschwerden auswirken.

Rooibos - Anwendung der Heilpflanze

Die Pflanze wird vorwiegend innerlich angewendet.

Äußerliche Anwendung

Selten wird die Pflanze in kosmetischen Körperpflegeprodukten verwendet. (Cremes, Seifen)

Innerliche Anwendung

Die getrockneten und teilweise fermentierten Rindenanteile des Rooibos werden als Tee getrunken.


Quellen

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant