Heilpflanze Titanenwurz - Die größte Blume der Welt

titanenwurz

Titanenwurz - Die wichtigsten Fakten

  • Die Titanenwurz ist eine Blume aus Sumatra, die den größten Blütenstand der Welt hervorbringt.
  • Die Blume wird bis zu drei Meter hoch und sondert einen unangenehmen Aasgeruch ab.
  • In der Naturheilkunde wird sie bei Übergewicht und Beschwerden im Verdauungstrakt eingesetzt.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Titanenwurz als Heilpflanze

Titanenwurz
Sammelzeit
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember
Heilwirkung
Anwendung

Der wissenschaftliche Name der Pflanze lautet "amorphophallus titanum".

Die Blume wird auch als "Titanwurz" bezeichnet. In Indonesien ist die Blume unter folgenden Namen bekannt:

  • bunga suweg raksasa
  • bunga bangkai

Die Bezeichnungen lassen sich etwa mit "Aasblume" oder "Leichenblume" übersetzen.

Die Pflanze gehört zur Gattung Amorphophallus und zur Familie der Aronstabgewächse.

Die Pflanze ist in Japan und Sumatra heimisch. Die für die Naturheilkunde interessanten Wurzeln können ganzjährig gesammelt werden.

  • In Europa sind die getrockneten Wurzeln schon als fertig gemahlenes Pulver in Reformhäusern erhältlich.

Die Wurzeln der Riesenblume enthalten den Inhaltsstoff Glukomannan, der das hundertfache an Wasser aufnehmen kann und dadurch stark aufquellt. Bei Einnahme des Wurzelpulvers steigt so der Druckreiz auf den Darm, wodurch eine abführende Wirkung erzielt wird.

Die Riesenblume ist hauptsächlich auf Sumatra beheimatet und bringt den weltweit größten Blütenstand aller Pflanzenarten hervor. Die Blume kann bis zu drei Meter hoch werden. Der Rekord der größten Blüte wurde im Jahr 2010 in New Hampshire erreicht, dort erreichte die Pflanze eine Höhe von 3,10 Meter.

Durch ihren unangenehmen, stark nach Aas riechenden Gestank lockt sie bestimmte Insekten wie etwa Aaskäfer an, die für die Bestäubung der Blume sorgen. Nach der Bestäubung verkümmert der Blütenstand der Pflanze innerhalb von drei Tagen. Es tritt eine Ruhephase ein. Nach etwa acht Monaten wachsten rote Beeren heran. Danach stirbt die Pflanze ab.

Titanenwurz - Heilwirkung der Heilpflanze

Die Wurzeln der Pflanze wirken abführend, verdauungsfördernd und sättigend.

Titanenwurz - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Titanenwurzpulver wird bei Verdauungsstörungen, Verstopfung oder Übergewicht eingesetzt.

Titanenwurz - Anwendung der Heilpflanze

Titanenwurzpulver wird in Wasser aufgelöst und getrunken.

Äußerliche Anwendung

Keine.

Innerliche Anwendung

Vom Titanenwurzpulver werden etwa zwei Gramm in einer Tasse Wasser aufgelöst. Die Lösun

  • Bei der Einnahme des Pulvers sollte für ausreichend Flüssigkeitszufuhr gesorgt werden, da sonst die akute Gefahr besteht, dass das Pulver sich zu einer gummiartigen Masse verfestigt, die zu einem Darmverschluss führen kann.

g wird bei Verdauungsstörungen 20 Minuten nach dem Essen, bei Übergewicht 20 Minuten vor dem Essen eingenommen. Die Inhaltsstoffe der Pflanze quellen in Verbindung mit Wasser stark auf, sodass zum einen eine abführende, zum anderen eine sättigende Wirkung erzielt wird.


Quellen

Greiner, Karin / Schowalter, Edith: 77 Pflanzen-Sensationen: Die ältesten, die kleinsten, die kriminellsten, die erfolgreichsten
Nabors, Murray / Scheibe, Renate: Botanik


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant