Heilpflanze Wirbeldost

wirbeldost

Wirbeldost - Die wichtigsten Fakten

  • Der Wirbeldost wächst vor allem in europäischen Ländern.
  • Sie wirkt antiviral und kann vor allem bei Beschwerden im Magen-Darmbereich helfen.
  • Die Pflanze gehört zur Familie der Lippenblütengewächse.

Mit der Kräuterhexe zur richtigen Heilpflanze

Welche Heilpflanze wirkt entzündungshemmend, angstlösend oder entkrampfend? Zu welcher Jahreszeit kann sie gesammelt werden? Unsere Kräuterhexe hilft, die geeignete Heilpflanze mit der gewünschten Wirkung zur passenden Jahreszeit zu finden.

Heilwirkung

Sammelzeit

Anwendung

Innerliche Anwendung

Äußerliche Anwendung

Wirbeldost als Heilpflanze

Wirbeldost
Sammelzeit
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
Heilwirkung
Anwendung

Die wissenschaftliche Bezeichnung der Pflanze lautet Clinopodium vulgare.

Einer der volkstümlichen Namen der Pflanze ist Wohlgemut.

  • Die Pflanze trägt den Namen Wirbeldost, da zum einen die Blüten in Wirbeln um den Stängel angeordnet sind. Zum anderen entstand der Name jedoch auch, da die Pflanze der Dost ähnelt.

Die Pflanze gehört zur Familie der Lippenblütengewächse, auch Lippenblütler genannt. Zur dieser Pflanzenfamilie zählen etwa 200 verschiedene Gattungen und mehr als 300 Arten.

Verbreitet ist das Gewächs in beinahe ganz Europa. Dazu kommt er auch im nördlichen Amerika sowie im nördlichen Asien vor. Hier wächst er vor allem in:

  • trockenen und warmen Hängen
  • lichten Wäldern
  • schattigen Wiesen
  • Gebüschen
  • Hecken
  • Die Blüten der Pflanze kommen meist von Juli bis September zum Vorschein.

Die Pflanze enthält unter anderem ätherische Öle und auch den Stoff Betulin, der den wichtigsten Inhaltsstoffe des Wirbeldosts darstellt.

Der Wirbeldost stellt eine interessante Pflanze dar, die bei verschiedenen Erkrankungen und Beschwerden eingesetzt werden kann. Meist wird sie dabei in Form eines Tees verabreicht. Als Gewürz für die Küche wird die Pflanze in der Regel hingegen nicht genutzt.

Wirbeldost - Heilwirkung der Heilpflanze

Dank des Inhaltsstoffes Betulin besitzt die Pflanze unter anderem folgende Wirkungen:

  • antibakteriell
  • antiviral
  • entzündungshemmend

Zudem wird der Pflanze teilweise nachgesagt, dass sie gegen Tumore wirkt.

Wirbeldost - Bei welchen Leiden hilft die Heilpflanze?

Die Pflanze kann insbesondere bei Blähungen und Erkrankungen im Magen-Darmtrakt helfen.

Wirbeldost - Anwendung der Heilpflanze

Angewendet werden kann die Pflanze bei mehreren Beschwerden. Meist kommt sie dabei in Form eines Tees zum Einsatz.

Äußerliche Anwendung

Da die Pflanze meist in Form eines Tees verwendet wird, wird sie in der Regel nicht für die äußerliche Anwendung genutzt.

Innerliche Anwendung

Innerlich angewendet kann die Pflanze gegen Blähungen wirken. Zudem kann sie helfen, wenn eine Erkrankung im Magen-Darmbereich vorliegt.


Quellen

Der Kosmos Pflanzenführer – Über 900 Blumen, Bäume und Pilze, 1200 Abbildungen
Erlbeck, Reinhold / Haseder, Ilse / Stinglwagner, Gerhard: Das Kosmos Wald- und Forstlexikon – Mit über 17.000 Stichwörtern
Baur-Müller, Birgit: Westliche Heilpflanzen in der chinesischen Medizin – Von der Musterdiagnose zur Rezeptur
Dreyer, Eva-Maria: Essbare Wildkräuter und ihre giftigen Doppelgänger: Wildkräuter sammeln – aber richtig


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant