Vitamine und Nährstoffe im Beifuß

Vitamine und Nährstoffe im Beifuß

Der Beifuß gehört mit zu den Gewürzen und ist in Deutschland gerne als Küchengewürz im Einsatz. Getrocknet oder frisch, kann das Gewürz auch als Heilkraut eingesetzt werden. Vorzufinden ist der Beifuß nicht nur in Gärten, sondern auch auf Wiesen und Feldern. Hier nimmt es eine unscheinbare Stellung ein und wird nur selten von Wanderern erkannt.

Beifuß wächst als Strauch und bekommt violette bis weiße Blüten.

Vitamine Beifuß Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Beifuß" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Beifuß pro 100g.
Energie (Kilokalorien)42 kcal
Energie (Kilojoule)177 kJ
Fett799 mg
Kohlenhydrate5.000 mg
Eiweiß (Protein)3.501 mg
Salz51 mg
Ballaststoffe3.000 mg
Mineralstoffe1.000 mg
Broteinheiten0,42 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent667 μg
Vitamin A - Beta-Carotin4.000 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent1.000 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol1.000 μg
Vitamin B1 - Thiamin80 μg
Vitamin B2 - Riboflavin150 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure1.100 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent1.867 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure190 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin50 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)1,5 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure30 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure45.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)42 kcal
Energie (Kilojoule)177 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)48 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)201 kJ
Natrium20 mg
Kalium400 mg
Calcium150 mg
Magnesium30 mg
Phosphor50 mg
Schwefel80 mg
Chlorid70 mg
Eisen2.000 μg
Zink1.200 μg
Kupfer120 μg
Mangan500 μg
Fluorid50 μg
Iodid4,0 μg
Glucose (Traubenzucker)2.000 mg
Fructose (Fruchtzucker)2.000 mg
Monosaccharide (1 M)4.000 mg
Saccharose (Rübenzucker)950 mg
Disaccharide (2 M)950 mg
Zucker (gesamt)4.950 mg
Stärke50 mg
Polysaccharide (> 9 M)50 mg
Poly-Pentosen450 mg
Poly-Hexosen600 mg
Poly-Uronsäure810 mg
Cellulose1.050 mg
Lignin90 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe900 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe2.100 mg
Isoleucin184 mg
Leucin276 mg
Lysin230 mg
Methionin55 mg
Cystein46 mg
Phenylalanin138 mg
Tyrosin92 mg
Threonin162 mg
Tryptophan46 mg
Valin184 mg
Arginin184 mg
Histidin70 mg
Essentielle Aminosäuren1.667 mg
Alanin230 mg
Asparaginsäure461 mg
Glutaminsäure691 mg
Glycin129 mg
Prolin184 mg
Serin138 mg
Nichtessentielle Aminosäuren1.833 mg
Harnsäure15 mg
Purin5 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure3 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure125 mg
Octadecansäure/Stearinsäure19 mg
Gesättigte Fettsäuren147 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure6 mg
Octadecensäure/Ölsäure38 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren44 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure256 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure192 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren448 mg
Langkettige Fettsäuren639 mg
Omega-3-Fettsäuren192 mg
Omega-6-Fettsäuren256 mg
Glycerin und Lipoide160 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Beifuß - Vitamine und Nährstoffe

Der Vitamingehalt der Pflanze ist erstaunlich, denn neben den bekannten Vitaminen C und B, enthält die Pflanze noch weitere Vitamine:

Neben den Vitaminbestandteilen kann die Pflanze zusätzlich mit Magnesium und Calcium überzeugen.

  • In der Heilpraktik findet das Gewürz bei Verdauungsproblemen eine umfassende Anwendung.

Beifuß - Die Nutzung

In der Küche wird das Gewürz gerne wegen seiner intensiven Geschmacksrichtung eingesetzt. Neben der Anwendung in der Küche, kann das Kraut auch in der Medizin verwendet werden. In der Heilkunden werden die Wurzeln und die Rispen der Pflanze eingesetzt. Verdauungsprobleme lassen sich umfassend damit behandeln. Zusätzlich ist das Kraut auch für die Gebärmutter gesund und während der Geburt gerne vertreten. Die Vitamine sind also umfassend einzusetzen.

Beifuß - Die Ernte

Geerntet werden die Triebspitzen und die Wurzeln der Pflanze. Die Triebspitzen werden solange geerntet, wie die Blütezeit hoch steht, was bedeutet, dass die Ernte über die gesamte Blütezeit erfolgen kann.


Quellen

Kötter,Engelbert :Kräuter für jeden Geschmack: Über 400 Küchen-, Heil- und Wildkräuter
Rippe,Olaf:Die Kräuterkunde des Paracelsus


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant