Vitamine & Nährstoffe in Hummer

Inhaltsverzeichnis Hummer

Vitamine und Nährstoffe im Hummer

Der Hummer wird zur Krebsfamilie hinzugezählt un in Läden wird er vor allem als Luxuslebensmittel angeboten. Daher kommt der Hummer nur zu besonderen Gelegenheiten auf den Tisch. Er ist sehr mager, proteinreich sowie kalorienhaltig. Das Meereslebewesen verfügt über viele Vitamine, die der menschliche Körper braucht.

Hummer – Wo ist er erhältlich?

Der Hummer kommt lebend, gekocht oder sterilisiert in den Handel. Dabei ist ein lebender Hummer beim Fischhändler ziemlich teuer. Sonst kann man ihn in großen Supermärkten tiefgekühlt kaufen. Die Brustschale sowie das Hummerfleisch schmecken am besten. In der Regel kann man 30 Prozent des Tieres Gesamtgewicht essen.
Wer den Hummer tiefkühlen will, sollte am besten auf die gekochte Variante zurückgreifen. Der kann nämlich bei -29 Grad für 6 Monate im Tiefkühlfach gelagert werden.

Hummer – Die Zubereitungsmöglichkeiten im Blick

Das größte Tier der Hummergattung wird etwa 20 bis 45 Zentimeter lang, bis zu 1,5kg schwer und verfügt meist über eine rote Umschalung. Vor allem an den Nordseeküsten wie bei Norwegen, Schweden, Dänemark und Helgoland kann man diese Tiere antreffen. Wenn der Hummer übergekocht wird, verliert das Fleisch seine zarte Eigenschaft und wird faserig.

Nährstoffe im Hummer


Quellen

Schormüller, J.: Lehrbuch der Lebensmittelchemie Link
Knechtle, B.: Aktuelle Sportphysiologie: Leistung und Ernährung im Sport Link
Dukan, P.: Die Dukan Diät: 10 Lebensmittel – 100 neue Rezepte Link


Wählen Sie Ihre Art „Hummer“ aus:
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Hummer pro 100g.