Vitamine und Nährstoffe der Pfifferlinge

Vitamine Pfifferlinge

Der „Echte Pfifferling“, wie der Cantharellus cibarius unter anderem genannt wird, gilt unter Genießern als ein besonders delikater Pilz. Sein Geschmack ist mild und pfeffrig. Zudem weist er auch eine Reihe wertvoller Vitamine und Nährstoffe auf.

Pfifferlinge wachsen in Wäldern, eng zusammen mit Nadelbäumen wie Kiefern und Tannen, oder Laubbäumen, beispielsweise Eichen. Sie bevorzugen ebenso wie die Baumarten einen leicht trockenen Boden, der basen- und nährstoffarm ist.

Pfifferlinge kommen nicht nur in Europa vor, sondern auch in Nordasien, in Nord- und Südamerika sowie in Australien.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Pfifferlinge

Wählen Sie Ihre Art "Pfifferlinge" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Pfifferlinge pro 100g.
Energie (Kilokalorien)15 kcal
Energie (Kilojoule)62 kJ
Fett490 mg
Kohlenhydrate170 mg
Eiweiß (Protein)2.381 mg
Salz8 mg
Ballaststoffe3.270 mg
Mineralstoffe1.700 mg
Broteinheiten0,01 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent217 μg
Vitamin A - Beta-Carotin1.300 μg
Vitamin D - Calciferole2,10 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent60 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol60 μg
Vitamin B1 - Thiamin20 μg
Vitamin B2 - Riboflavin230 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure6.500 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent8.083 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure2.500 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin40 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)15,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure25 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure6.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)15 kcal
Energie (Kilojoule)62 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)21 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)88 kJ
Natrium3 mg
Kalium332 mg
Calcium4 mg
Magnesium14 mg
Phosphor57 mg
Schwefel35 mg
Chlorid30 mg
Eisen6.500 μg
Zink650 μg
Mangan180 μg
Fluorid50 μg
Iodid3,3 μg
Mannit77 mg
Summe Zuckeralkohole77 mg
Glucose (Traubenzucker)50 mg
Fructose (Fruchtzucker)40 mg
Monosaccharide (1 M)90 mg
Saccharose (Rübenzucker)3 mg
Disaccharide (2 M)3 mg
Zucker (gesamt)93 mg
Poly-Hexosen1.341 mg
Poly-Uronsäure33 mg
Cellulose1.863 mg
Lignin33 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe621 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe2.649 mg
Isoleucin79 mg
Leucin171 mg
Lysin77 mg
Methionin18 mg
Cystein237 mg
Phenylalanin128 mg
Tyrosin115 mg
Threonin173 mg
Tryptophan95 mg
Valin104 mg
Arginin150 mg
Histidin51 mg
Essentielle Aminosäuren1.398 mg
Alanin87 mg
Asparaginsäure262 mg
Glutaminsäure390 mg
Glycin69 mg
Prolin79 mg
Serin97 mg
Nichtessentielle Aminosäuren984 mg
Harnsäure17 mg
Purin6 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure2 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure107 mg
Octadecansäure/Stearinsäure7 mg
Gesättigte Fettsäuren116 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure1 mg
Octadecensäure/Ölsäure5 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren6 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure52 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure218 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren270 mg
Langkettige Fettsäuren392 mg
Omega-3-Fettsäuren218 mg
Omega-6-Fettsäuren52 mg
Glycerin und Lipoide98 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Was macht den Pfifferling so wertvoll?

Pfifferlinge bestehen zu ca. 92% aus Wasser, deshalb wären sie das ideale Gericht für figurbewusste Menschen. Sie sind in erster Linie fett- und kalorienarm und weisen deshalb nur wenig Vitamine und Nährstoffe auf.

So sehen sie aus:

  • dotter- bis goldgelbe Farbe
  • Hut 2-9 cm Ø
  • Unterseite mit unregelmäßigen Leisten
  • kurzer Stiel von 3-6 cm Länge

Genießer mögen Pfifferlinge in erster Linie wegen ihres besonderen Geschmacks. Dennoch sollten diese Pilze, wie grundsätzlich alle Wildpilze, nicht öfter als 2x pro Woche verzehrt werden. Eine Portion von 250g sollte ausreichen, wenn die Pfifferlinge als Beilage oder in einer Soße serviert werden.

  • Im rohen Zustand haben Pfifferlinge einen pfefferigen bis scharfen Geschmack. Es gilt die Empfehlung, sie nicht roh zu verzehren, da in den Zellwänden Chitin enthalten ist. Babys, Kleinkinder, Schwangere und stillende Mütter sollten sogar ganz auf den Genuss von Pfifferlingen verzichten.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Keinen Pfifferling wert?

Es ist also weniger die Anreicherung von Vitaminen und Nährstoffen, die den Pfifferling zu einem besonderen Pilz macht, sondern das Vorkommen in der Natur. Er wird vor allem aus Osteuropa importiert, wo jedoch die Belastung der Böden mit Schwermetallen und radioaktiven Stoffen stärker ist als in anderen Regionen.

Nach einem regenreichen Sommer kommt der Pfifferling allerdings auch in heimischen Regionen häufiger vor. Auf Wochenmärkten ist er dann zu einem stolzen Preis erhältlich, günstiger bieten Supermärkte oder Discounter abgepackte Ware an.

Idealerweise wird er selten, dann aber in guter Qualität gekauft und als wirkliche Delikatesse genossen. Hier steht der Geschmack deutlich über dem fehlenden Vorkommen der Vitamine und Nährstoffe.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant