Vitamine.com Logo

Rebhuhn

Vitamine und Nährstoffe in Rebhuhn

Rebhühner sind sowohl eine eigene Gattung als auch eine Art in der biologischen Ordnung der Hühnervögel. Das natürliche Verbreitungsgebiet der Vögel liegt in Europa und Asien. Allerdings wurden Rebhühner auch in der Neuen Welt eingeführt.
In der Küche gelten Fleisch und Eier als besondere Delikatesse und werden bereits seit Jahrhunderten zubereitet. Die Bestände sind gerade in Europa seit Jahren eher rückläufig.
Rebhühner sind Standvögel, die Steppen oder Heidelandschaftn als Lebensraum vorziehen. Als Jagdwild landeten Rebhühner in den vergangenen Jahrhunderten immer wieder auf den Tischen der „Upper Class“. Die natürliche Heimat der Vögel erstreckt sich vom Atlantik bis in die Steppen Zentralasiens.

  • Mit den Siedlern aus Europa sind Rebhühner nach Nordamerika gekommen – und besiedeln die westlichen Prärielandschaften. EIngeführte Bestände existieren auch in Ozeanien.

Rebhühner gelten allgemein als Delikatesse und werden in aller Regel klassisch zubereitet – etwa mit einer Füllung oder Pilzen. Aufgrund der starken Eingriffe des Menschen in die Natur sind die Lebensräume der Rebhühner in Europa kleiner geworden und die Bestände unter Druck geraten. In Deutschland ist der Wildfang beispielsweise verboten.

Nährstoffe im Rebhuhn


Quellen

Vollmer, Günter; ‎Josst, ‎Gunter; Schenker, Dieter: Lebensmittelführer: Inhalte, Zusätze, Rückstände: Teil 2: Fleisch, Fisch, Milch, Fett, Gewürze, Getränke, Lebensmittel für Diät, für Säuglinge, für Sportler Link


Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen