Zink

Inhaltsverzeichnis Zink

Neben Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten benötigt der menschliche Körper eine Vielzahl an Mikronährstoffen. Dazu gehören Vitamine, Mineralstoffe und auch Spurenelemente. Das wichtigste Spurenelement für Sportler ist dabei Zink.

Spurenelemente wie Zink tragen im Organismus des Menschen dafür Sorge, dass die Wundheilung und das Immunsystem perfekt funktionieren. Darüber hinaus ist das Spurenelement auch für die Erhöhung des Testosteron-Spiegels sowie an der Beteiligung an diversen Stoffwechselvorgängen verantwortlich.

Essentielle Bedeutung von Zink

Das Spurenelement Zink trägt außerdem zur Unterstützung des Schutzes vor den so genannten Freie Radikalen bei. Und obwohl das Spurenelement im menschlichen Organismus kaum die Menge eines halben Teelöffels erreicht – normalerweise sind zwei bis vier Gramm im Körper enthalten – kann der Mensch ohne Zink nicht existieren.

In den Muskelpartien des Menschen ist relativ viel des Spurenelements enthalten. Als bedeutsamer Mikronährstoff ist es sehr wichtig, dass der menschliche Körper über die Ernährung in regelmäßigen Abständen mit einer ausreichenden Menge versorgt wird.

Denn der wichtige Stoff kann vom Körper nicht selbst gebildet werden. Und auch die Speicherung ist nur über einen sehr kurzen Zeitraum möglich.

Gesundheitliches Allround-Talent

Die Auswirkungen von Zink auf die Gesundheit sind enorm. Das Spurenelement ist an zahlreichen Stoffwechselprozessen beteiligt und unterstützt die Zellteilung.

Weiterhin ist es wichtig für:
  • Wachstum
  • Haut (Schutz vor Erkrankungen)
  • Insulinspeicherung
  • Eiweißsynthese
  • Spermienbildung
  • Immunsystem
  • Wundheilung
  • Bindegewebe

Besonders hilfreich für den Körper ist die antivirale Wirkung des lebensnotwendigen Spurenelements in Verbindung mit der Verbesserung der Schleimhautstruktur.

Dies verhindert nämlich das Eindringen und Anheften von Viren und wirkt somit Erkältungen entgegen bzw. verkürzt einen bereits bestehenden Infekt. Zink fördert also das Immunsystem.

Für Kinder und Jugendliche ist das Spurenelement besonders wichtig, da es maßgeblich am Wachstum und der Entwicklung des Körpers beteiligt ist.

Mangel an Zink – Wie viel braucht der Mensch?

Nach Meinung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist der tägliche Zinkbedarf bei Männern mit ca. 10 mg abgedeckt. Frauen hingegen reicht eine Tagesration von 7 mg. Wohingegen Schwangere und Stillende einen Bedarf zwischen 10 und 11 mg abzudecken haben.

Vor allem für den menschlichen Organismus ist dieser Stoff enorm wichtig, denn zahlreiche Funktionen werden von dieser Substanz beeinflusst.

Zinkmangel – Überlebenswichtiges Spurenelement

Dieses lebenswichtige Spurenelement aktiviert rund 200 Eiweiße im menschlichen Körper. Diese sind für die Funktion von Hormonen und Enzymen zuständig. Außerdem braucht der Stoffwechsel von Fetten und Kohlenhydraten diesen Stoff.

Zumal auch der Zellwachstum und das körpereigene Abwehrsystem durch Zink gelenkt werden. Parallel dazu, ist dieses Spurenelement wichtig um verschiedene Geschmacksrichtungen zu erkennen.

Zinkmangel – Symptome

Eine Unterversorgung dieses Stoffes kann sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen.

Häufige allgemeine Anzeichen:

  • Erschöpfungszustände
  • Leistungsabfall
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Antriebslosigkeit
  • Depressionen
  • trockne Augen
  • häufige Erkältungen

Anzeichen bei Nägel, Haaren und Haut:

  • Haarausfall, brüchige und dünner werdende Haare
  • Schlechte Wundheilung
  • Entzündliche Hauterkrankungen
  • brüchige Nägel
  • weiße Flecken im Nagelbett

Zinkmangel – Ursachen

Häufige Diäten oder einfach eine einseitige Ernährung können zu einem Mangel dieses Stoffes führen. Zudem benötigen aber gerade ältere Menschen, Schwangere, Stillende und Raucher mehr von diesem Spurenelement.

Zeigen sich die ersten Symptome kann eine Blutuntersuchung beim Arzt Klarheit bringen. Nahrungsergänzungsmittel können den Bedarf durch regelmäßige Einnahmen dann wieder decken.

Die Bedeutung des Spurenelements für Sportler

Sportler leiden öfter unter Infekten als andere Personen. Die Ursache ist in unausgeglichenen Zinkverlusten zu sehen. Deshalb sollten insbesondere Sportler dafür sorgen, stets ausreichend von diesem essentiellen Spurenelement zu sich zu nehmen.

In aller Regel verlieren Sportler durch das vermehrte Schwitzen große Mengen des Spurenelements. Durch die Zufuhr des Spurenelements werden:

  • die Abwehrkräfte gestärkt
  • die Leistungsfähigkeit erhöht und
  • der Stoffwechsel erneut angeregt

In klassischen Sport-Mineralgetränken befinden sich keine Spurenelemente. Daher kann es sinnvoll sein, zusätzlich Zinkfilmtabletten zu verzehren.

Zink – bedeutsames Spurenelement insbesondere für Sportler

Das Spurenelement nimmt gerade für Personen, die viel Sport treiben, eine zentrale Rolle ein. Zum einen hilft es bei der Inaktivierung von freien Radikalen und zum anderen wird das Immunsystem perfekt unterstützt.

Für die Deckung des täglichen Bedarfs an diesem wichtigen Spurenelement benötigt der Organismus eines Freizeitsportlers im Durchschnitt etwa 10 bis 15 mg. Sportler, die sehr aktiv sind, sollten je Tag bis zu 25 mg Zink verzehren. Liegen Infekte vor, kann die Dosis vorübergehend auf 50 bis 100 mg je Tag angehoben werden.

Zink Beeinflusst den Muskelaufbau

Viele Sportler und insbesondere Bodybuilder schwören auf eine hohe Zink-Zufuhr, um ihre Trainingsergebnisse zu perfektionieren. Es ist jedoch falsch, zu sagen, dass Zink den Muskelaufbau fördert.

Vielmehr kann gesagt werden, dass das Spurenelement den Aufbau von der Muskulatur unterstützt. Dies geschieht auf unterschiedliche Weise. Zum Einen verhindert Zink bis zu einem bestimmten Grad die Umwandlung von Testosteron in Östrogen, was eine verstärkte Muskelbildung zur Folge haben kann.

Außerdem hilft der Nährstoff bei der Regeneration der Muskelfasern und sorgt somit dafür, dass man öfter trainieren kann und kürzere Erholungsphasen zwischen den Einheiten hat. Ein letzter wichtiger Fakt im Hinblick auf die Wirkung auf den Muskelaufbau ist, dass das Spurenelement das Immunsystem des Menschen stärkt. Das wiederum hat die Folge, dass man sich insgesamt einfach gesünder und fitter fühlt und weniger oft krank wird.

Erhöhter Bedarf bei Sportlern

Sportler, die von diesen Vorteilen profitieren wollen, müssen unbedingt darauf achten, dass körperliche Ertüchtigung zu einem erhöhten Zinkverlust über den Schweiß und Urin führt. Das bedeutet, dass Sportler (und zwar alle und nicht nur Bodybuilder) auf eine erhöhte Zufuhr angewiesen sind, um den täglichen Bedarf abzudecken.

Dieser liegt bei einem Sportler bei ca. 25 mg. Auch schwangere und stillende Frauen und Menschen, die oft einem großen Stresspotential ausgesetzt sind, sollten darauf achten, genügend Zink über die Nahrung oder gegebenenfalls durch spezielle Präparate zu sich zu nehmen. Im Normalfall liegt der Bedarf an Zink pro Tag bei ca. 15 mg.

Mit Zink die Erkältung bekämpfen

Die gesundheitliche Wirkung von Zink ist enorm. Das Spurenelement hat unter anderem Auswirkungen auf

  • Wachstum
  • Spermienproduktion
  • Insulinbildung
  • Wundheilung
  • Immunsystem

Vor allem letzterer Punkt sorgt dafür, dass das Spurenelement so beliebt ist und in der Erkältungszeit eine wichtige Rolle spielt. Denn Zink hat eine antivirale Wirkung.

Diese sorgt in Verbindung mit der Verbesserung der Schleimhautstruktur durch das Spurenelement dafür, dass es Viren, Keime und Bakterien schwerer haben, in den Körper einzudringen und sich dort festzusetzen. Das Ergebnis: Die Abwehrkräfte werden gestärkt, der Mensch ist weniger krank.

Auch wenn die Erkältung bereits besteht, hilft Zink, denn es sorgt dafür, dass die Viren bekämpft werden – die Krankheit klingt schneller ab.

Ein wirksames Mittel gegen Pickel – Zink

Das Spurenelement Zink hat sich als äußerst wirksam bei der Pickelbekämpfung gezeigt. Zink ist sehr wichtig für den Zellstoffwechsel im menschlichen Körper. Zudem spielt es eine große Rolle beim Wachstum der Haut. Das Spurenelement ist für den Körper unerlässlich, so dass man stets auf eine gute Zinkversorgung achten sollte.

Zinksalben haben eine austrocknende Wirkung, so dass diese gerne für die Bekämpfung von Pickeln eingesetzt werden. Auch zur Behandlung von Brandwunden eignen sich die Zinksalben bestens.

Zink Tabletten helfen bei: Akne, Ekzemen oder Haarausfall.
Zink Tabletten helfen bei: Akne, Ekzemen oder Haarausfall.

Wo kann man Zinksalben erwerben?

Die Auswahl an verschiedene Herstellern von Zinksalben ist sehr umfangreich.

Sowohl im Drogeriehandel als auch im Discounter oder in der Apotheke kann man die Salben gegen Pickel erwerben.

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass es sich um ein hochwertiges Präparat handelt.

Bei Bedarf kann man sich hierzu auch bei einem Hautarzt beraten lassen. Dieser kann gute Salben mit Zink empfehlen und ein Privatrezept ausstellen.

Zink Tabletten als Nahrungsergänzung

Neben Eisen ist auch Zink ein enorm wichtiges Spurenelement. Ein Zinkmangel gehört daher bei den meisten Menschen zu den häufigsten Ursachen von körperlichen Erkrankungen und Beschwerden.

Ein erwachsener Mann sollte im Schnitt ca. 10 mg dieses Stoffes am Tag zu sich nehmen. Frauen hingegen decken ihren Tagesbedarf optimal mit 7 mg.

Wobei Stillende und Schwangere einen erhöhten Bedarf haben. Hier sollten es täglich zwischen 10 und 11 mg sein.

Bei einer Schwächung des Immunsystems oder schlechter Wundheilung greifen viele Menschen zu Zink Tabletten. Die Einnahme von Zink Tabletten kann z.B. bei der Behandlung von Erkältungskrankheiten unterstützen.

Aber auch bei Lebererkrankungen, Diabetes oder Krebs schafft es der Patient meist nicht, seinen erhöhten Bedarf nur durch die Nahrungsaufnahme zu decken. Dies gilt auch bei einer künstlichen Ernährung. In diesem Fall kommt es dann zu einer Anwendung in Tablettenform.

 

GUT FÜR KÖRPER & IMMUNSYSTEM