Vitamine und Nährstoffe im Radicchio

Radicchio ist eine Gemüsesorte, die ihren Ursprung in Italien hat. Die hochwertigste und zugleich teuerste Art dieser Gemüsesorte wächst dabei in dem italienischen Ort Treviso. Er wird diversen Gerichten beigefügt und verfeinert dadurch den Geschmack des Essens. Darüber hinaus enthält er auch viele wichtige Nährstoffe und kann sehr gut bei einer Erkältung eingesetzt werden.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Radicchio Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Radicchio" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Vitamintabelle für 100g Radicchio
Vitamin A - Retinoläquivalent133 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin800 μg
Vitamin D - Calciferole0.00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent500 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol500 μg
Vitamin B1 - Thiamin70 μg
Vitamin B2 - Riboflavin30 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure250 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent500 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure180 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin45 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)1.5 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure34 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure28000.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Radicchio – Vitamine und Nährstoffe

Das Gemüse ist für den menschlichen Körper sehr gesund. Dies liegt daran, dass es diverse Mineralien sowie Vitamine, die der Körper benötigt, enthält. Unter anderem befinden sich auch folgende Nährstoffe in dieser Gemüsesorte:

Radicchio – Die Verwendung

Das Gemüse wird beim Kochen hauptsächlich zum Verfeinern benutzt. Damit es überhaupt eingesetzt werden kann, werden jedoch erst die Blätter vom Stiel entfernt und abgewaschen. Sobald diese getrocknet sind, können sie schließlich zum Zubereiten von Speisen verwendet werden.

  • Eingesetzt wird das Gemüse auch in der alternativen Medizin.

Radicchio – Der Anbau und die Erntezeit

Das Gemüse wird hauptsächlich auf großen Anbauflächen produziert. Wenn die Erntezeit kommt, wird es schließlich von den Arbeitern geerntet. Da diese Pflanze wärmere Temperaturen braucht, wird sie oftmals in der Wohnung oder in wärmeren Regionen, wie beispielsweise in Italien, aufgezogen.

  • Es existieren mehrere Sorten des Gemüses, die sich geringfügig im Geschmack sowie im Aussehen unterscheiden.

Quellen

Bruckmann, C.: Cucina Italiana – TEUBNER Kochkurs für Genießer
Koelliker, B. / Schinharl, C.: Weinbars in Venedig – Kulinarische Sparziergänge und Originalrezepte
Hess, R. / Sälzer, S. / Schinharl, C.: Die neue italienische Küche
United States Department of Agriculture: Radicchio


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok