E 904 - Schellack

Schellack ist eine harzige Substanz, die in der Lebensmittelindustrie unter der E-Nummer 904 als Zusatzstoff verwendet wird. Die englische Bezeichnung ist shellac.

Andere Bezeichnungen für die Substanz sind Tafellack, Plattlack, Lacca in tabulis und Gummi Lacca.

Die Substanz wird aus Gummilack hergestellt, das aus den Ausscheidungen von Pflanzenläusen gewonnen werden. Die so genannten Lackschildläuse saugen an bestimmten Pflanzen, die Ausscheidungen werden sodann zu E 904 verarbeitet.

Als Pflanzen kommen etwa Pappelfeigen, Jujuben oder der Regenbaum in Frage, die allesamt hauptsächlich in Süd- und Südostasien vorkommen.

Filtern nach...


Schellack (E 904) - Eigenschaften

Schellack ist ein natürliches Granulat, das biologisch abbaubar und unbedenklich ist. Die Farbe variiert zwischen gelb und bernstein, der Stoff kann aber auch farblos sein. Die Substanz ist spröde und brüchig, sowie geruchlos und geschmacklos. Der Schmelzpunkt liegt bei 65 bis 85 Grad Celsius, wobei die Substanz beim Erhitzen schmilzt und dabei angenehm duftet.

Der Lack ist in Wasser unlöslich, quillt aber auf, in Ethanol oder Amoniak ist es jedoch löslich.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

Schellack (E 904) - Anwendungsgebiete

In der Lebensmittelindustrie wird die Substanz als Überzugsmittel für

verwendet.

  • Mit Schellack behandelte Früchte müssen mit dem Zusatz "gewachst" gekennzeichnet werden.

Für den Lack gibt es viele weitere Anwendungsgebiete, beispielsweise

Schellack (E 904) - Besondere Anmerkungen

E 904
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein.
Allergiepotenzial?Nein.
Erlaubte Tagesdosis?Keine offiziellen Vorgaben.

Bestandteile von E 904

Schellack wird aus Stocklack hergestellt, wobei Stocklack aus 60-80% reinem Schellack besteht. Stocklack besteht aus Hydroxysäuren (Carbonsäuren), Farbstoff, Bitterstoff und Wachs.


Quellen

Elias, Hans-Georg: Makromoleküle
Frede, Wolfgang: Handbuch für Lebensmittelchemiker. Lebensmittel - Bedarfsgegenstände - Kosmetika - Futtermittel
Grimm, Hans-Ulrich / Ubbenhorst, Bernhard: Chemie im Essen: Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant