Heilwirkung antimikrobiell

Substanzen, die als antimikrobiell bezeichnet werden, verhindern oder verlangsamen das Wachstum von Mikroorganismen und können sich dadurch positiv auf die Gesundheit auswirken.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Antimikrobiell für die Gesundheit nutzen

Die bekanntesten antimikrobiellen Substanzen sind wohl Antibiotika. Diese waren ursprünglich natürlichen Ursprungs und gelten als eine der wichtigsten Entdeckungen der Medizin. Daneben gibt es aber noch weitere natürliche Wirkstoffe, denen eine antimikrobielle Wirkung nachgesagt werden.

Mit Mellisse gegen Bakterien

Melisse ist einer der Pflanzen, die einen negativen Einfluss auf Bakterien haben und auf diese Weise die Gesundheit deutlich stärken können. Auch gegen Viren zeigt sich teil eine deutliche Wirkung. So wird Melisse zum Beispiel gegen Herpes genutzt. Dazu eignen sich insbesondere ätherische Öle aus dieser Pflanze.

Antimikrobiell für die Haut

Besonders ungefährliche Krankheiten oder Auffälligkeiten können auch gut ohne Arzneien mit Pflanzenwirkstoffen wie die der Melisse behandelt werden. Dazu gehören zum Beispiel einige Hauterscheinungen, die vor allem aus Schönheitsgründen nicht erwünscht sind.

So können infektiöse Hauterkrankungen auch mit ätherischen Ölen aus Kamille und Thymian bekämpft werden. Auch Cremes, die diese als Bestandteile enthalten, können dabei höchst wirksam sein.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant