Heilwirkung eisprungfördernd

Die Pflanzenheilkunde ist seit Jahrtausenden bekannt und wurde bereits von Ärzten in der Antike angewendet.

Einige Pflanzen und Kräuter können eine regulierende Wirkung auf den Hormonhaushalt haben und somit den Eisprung stimulieren und fördern können.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Pflanzenkräuter, die zur Bildung des Hormons Östrogen anregen

Das körpereigene Hormon Östrogen wird während der ersten Zyklushälfte produziert. Sowie eine gewisse Konzentration des Hormons Östrogen im Blut vorhanden ist, wird von der Hirnanhangdrüse ein luteinisierendes Hormon ausgeschüttet, wodurch es zum Eisprung kommt.

Bei Vorliegen eines Östrogenmangels, würde der Eisprung ausbleiben. Einige Kräuter wie Engelswurz, Himbeerblätter, Melisse, Holunderblüten, Falsches Einkorn oder auch Salbei und Rosmarin regen die Östrogenproduktion an.

Eisprungfördernde Heilpflanzen

Die verschiedenen Bestandteile der Pflanzen wie zum Beispiel

kommen ganz unterschiedlich zum Einsatz.

So gibt es auch spezielle Pflanzen, die eisprungfördernd sind.

Eisprungfördende Pflanzenkräuter zur Bildung von Progesteron

Progesteron bezeichnet das Gelbkörperhormon, das nach dem Eisprung in der zweiten Zyklushälfte dafür verantwortlich ist, dass die Gebärmutterschleimhaut sich auf die Einnistung einer möglichen befruchteten Eizelle vorbereitet.

Weiterhin ist das Gelbkörperhormon wichtig für die Erhaltung der Schwangerschaft. Bei einem Progesteronmangel kann es zum einen zu Problemen bei der Einnistung kommen oder nach der Einnistung eine Fehlgeburt auslösen.

Die Produktion von Progesteron wird unterstützt durch Mönchspfeffer, Frauenmantel, Schafgarbe, Wilde Yamswurzel und Küchenschelle.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant