Heilwirkung wurmtötend

Die Madarwurzel hat ihre ursprüngliche Heimat in Asien.

Wer durch das Land reist, kann die bis zu vier Meter hohe Pflanze nicht übersehen. Sie wirkt wurmtötend, wird in Asien aber bevorzugt als Aphrodisiakum verwendet.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die Wurzeln wirken wurmtötend

Die Inhaltsstoffe der Madarwurzel wirken auf den Körper wurmtötend, blutreinigend und abführend. Die meisten Wirkstoffe sind zwar in den Wurzeln vorhanden, es werden aber auch die Blätter, die Blüten, die Rinde und der Milchsaft zur Behandlung verwendet. Die Pflanze eignet sich zur Gewichtsreduktion, da sie auch appetitsenkend wirkt.

Das Hundsgiftgewächs regt die Verdauung an und wirkt wurmtötend

Neben den bereits erwähnten Eigenschaft wirkt die Pflanze, die zur Familie der Hundsgiftgewächse zählt, zusätzlich antipyretisch, stärkend und schleimlösend.

Sie hilft bei:

Deshalb finden die Wirkstoffe der Madarwurzel nicht nur zur Behandlung der Würmer im Darm, sondern auch bei den genannten Krankheiten Verwendung.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant