Die Gewürznelke ist seit dem Mittelalter ein Symbol für den Leidensweg Christi. Der Grund hierfür sind die Blätter der Heilpflanze, die häufig mit einem Nagel assoziiert werden – und dass dieser in enger Verbindung zur Kreuzigung des Gottessohnes steht, ist den meisten Menschen bekannt.

Während die Gewürznelken bei vielen Gerichten und auch beim Glühwein nicht fehlen dürfen, sind ihre Heilwirkungen weniger bekannt. Dabei hilft die stark duftende Heilpflanze innerlich bei Verdauungsbeschwerden genauso wie bei Zahnschmerzen und wird auch äußerlich als Einreibung verwendet.

heilpflanze-nelken-e1441712808407-429x286

heilpflanze-nelken2-549x412

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die wichtigsten Fakten über die Nelken

Heilwirkung
Anwendung
Sammelzeit

Die Nelke wurde im Mittelalter aufgrund ihrer charakteristischen Form eines Nagels oft als Symbol der Passion Christi interpretiert. So ist auch das Wort 'Nelke' aus dem mittelniederdeutschen Wort für Nägelchen 'negelken' entstanden. Im Schweizerdeutschen heißt das Gewürz bis heute 'Nägeli'.

Wissenschaftlicher Name

In der Wissenschaft wird der Gewürznelken-Baum unter dem Namen Syzygium aromaticum geführt. Es gibt aber auch folgende Synonyme: Caryophyllus aromaticus, Eugenia aromatica sowie Eugenia caryophyllata.

Volkstümliche Namen

Im Volksmund sind die stark duftenden Nelken auch unter folgenden Namen bekannt:

Gattung / Pflanzenfamilie

Die Nelke gehört innerhalb der Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae) zur Gattung Syzygium.

Aktuelle Produkte

FoodSonnentor Nelken 1er Pack (1 x 35 g) - Bio
KapselnNelken Kapseln 100 Stk. - 500mg
Ätherisches Öl100% ätherisches Nelkenöl - 10 ml

Heilwirkung und Inhaltsstoffe der Nelken

Die Nelke wird hauptsächlich als Gewürz genutzt. Sie kann aber auch als Heilpflanze verwendet werden.

Nelken wirken:

Die Knospen der Nelke enthalten vor allem:

  • bis zu 15 Prozent ätherische Öle darunter 70 bis 85 % Eugenol
  • circa 15 % Eugenolacetat sowie 5 bis 12 % β-Caryophyllen
  • Oleanolsäure mit 2 % Eugenol
  • Antioxidantien (Polyphenolen)

Anwendung der Nelken

Nelken sind sehr intensiv im Geschmack und regen die Verdauung sowie den Appetit an. Daher findet man sie in Magenbitter, aber auch in Verdauungstees. Ihren wichtigsten Einsatz finden die Nelken aber in der Küche.

In Indonesien spielt allerdings auch eine weitere Anwendung eine wichtige Rolle. So wird hier mehr als die Hälfte der Jahresernte für die Herstellung der Nelkenzigaretten Kretek verwendet.

Die indonesischen Nelkenzigaretten enthalten neben Tabak einen großen Anteil geschroteter Gewürznelken.

Nelken

 

Einreibungen

Dank der schmerzstillenden und entkrampfenden Eigenschaften ist das Nelkenöl gut als Einreibemittel geeignet. In Massageölen oder Kräutergeistern verwendet, hilft es bei schmerzenden Muskeln und Gelenken und ist daher bei der Behandlung von rheumatischen Schmerzen oder Rückenschmerzen sinnvoll.

Verdauungshilfe

Die Nelken werden in verschiedenen Formen zur Förderung der Verdauung eingesetzt. Die ätherischen Öle wirken aber nicht nur auf die Verdauung, sondern auch auf den Appetit anregend und sind antibakteriell sowie schmerzstillend. Um diese Wirkungen zu nutzen, wird die Nelke oft in Magenbitter, aber auch in Magen-Darm-Tees und Tinkturen verwendet.

Mundpflege

Dank der antibakteriellen und schmerzstillenden Wirkungen findet die Nelke auch bei der Mundpflege Anwendung. So ist sie in einigen Mundwässern und Zahnpasta enthalten. Während das ätherische Öl der Heilpflanze früher häufig in der Zahnheilkunde verwendet wurde, finde es heute kaum noch Verwendung.

Dennoch kann man Zahnschmerzen mit Nelken lindern. Dazu verwendet man entweder eine ganze Gewürznelke oder das ätherische Nelkenöl sparsam und nimmt es eine Weile zwischen Zahnfleisch und Lippe.

Vorsichtige Verwendung von Nelkenöl

Nelkenöl wird meist aus den Blüten der Nelken gewonnen. Es handelt sich hierbei um ein extrem hochwertiges Öl, dass jedoch nur sehr sparsam eingesetzt werden sollte. Da es in großen Mengen das Gewebe schädigen kann, empfiehlt es sich, das Öl mit anderen zu vermischen.

 

  • Schwangere Frauen sollten komplett auf die Gewürznelke als Heilpflanze verzichten, da diese frühzeitige Wehen auslösen kann.
In der Küche

In der Küche findet die Gewürznelke viel Verwendung. So darf sie in keinem Glühwein fehlen. Aber auch im Weihnachtsgebäck ist sie unerlässlich. Im indischen Gewürztee, dem sogenannten Chai ist die Nelke ebenfalls ein wichtiger Bestandteil.

Zudem hilft die Heilpflanze auch bei der Verdauungsförderung von schwer verdaulichen Gerichten und wird oft bei Rotkohl, Sauerkraut und Wild eingesetzt. Zum Würzen von Marinaden, Saucen, Wurst sowie Fleisch- und Fischgerichten wird oft die ganze Nelke genutzt und am Ende entfernt. In Currys findet sie dagegen gemahlen Verwendung.

Bei folgenden Leiden helfen die Nelken

Innerliche AnwendungÄußerliche Anwendung
Appetitlosigkeitschmerzende Muskeln
Blähungenschmerzende Gelenke
VerdauungsschwächeRückenschmerzen
VerstopfungRheuma
Erbrechen
Magenschleimhautentzündung
Mundschleimhautentzündung
Mundgeruch

Vorkommen und Sammelzeit der Nelken

Der immergrüne Gewürznelkenbaum war ursprünglich auf den Molukken (Gewürzinseln) beheimatet und wird heute weltweit in tropischen Regionen angebaut. Die besten Qualitäten stammen allerdings von den Molukken, von Sansibars Insel Pemba und aus Madagaskar.

Sammelzeit

Die Knospen der Gewürz- und Heilpflanze müssen vor dem Erblühen von Hand geerntet werden. Beim Trocknen verlieren sie drei Viertel ihres Gewichts. Hochwertige Nelken erkennt man durch einen Schwimmtest. Während gute Nelken ins Wasser sinken oder sich zumindest mit dem Köpfchen nach oben aufstellen, schwimmen schlechte Nelken waagerecht auf der Wasseroberfläche.

Der Anbau der Nelken

Wer Nelken als Heilpflanze im heimischen Garten anbauen will, muss bedenken, dass es sich hierbei um ein schwieriges Unterfangen handelt. Denn: Die Pflanzen fühlen sich im tropischen Seeklima am wohlsten – und dieses herrscht nun einmal nicht in Europa.

Dank Gewächshäusern und botanischer Gärten werden Nelken mittlerweile dennoch weltweit angebaut.

Zu den wichtigsten Anbaugebieten gehören:

  • Indonesien
  • Madagaskar
  • La Réunion
  • Indien
  • Malysia
  • Sri Lanka
  • Brasilien
  • Guyana
  • Antillen

Qualitative Unterschiede

Da die Gewürznelke an so vielen unterschiedlichen Orten angebaut wird, ist es nicht verwunderlich, dass es teils starke Unterschiede im Hinblick auf die Qualität der Heilpflanze gibt. Während Nelken aus dem ursprünglichen Anbaugebiet Molukken als besonders hochwertig gelten, werden die amerikanischen Gewürznelken häufig als minderwertig beschrieben.

Dass die Qualitätsunterschiede durchaus als problematisch beschrieben werden können, wird vor allem dann deutlich, wenn man weiß, dass die Herkunftsländer der Knospen häufig nicht angegeben werden. Wer dennoch auf die Qualität der Gewürznelken achten möchte, kann folgende Hinweise beachten:

Die mühsame Ernte der Nelken

Noch heute gelten die Gewürznelken als besonders kostbares Gewürz, das auch seinen Preis hat. Ein Grund hierfür ist die mühevolle Ernte der Heilpflanze. Die Knospen der Nelken werden nämlich per Hand gepflückt. Das einzige Hilfsmittel, das hierbei gelegentlich zum Einsatz kommt, sind Stöcke, mit denen das kostbare Gut von den Pflanzen geschlagen wird.

Nachdem die Knospen geerntet wurden, müssen sie zunächst mehrere Tage getrocknet werden, ehe sie weiterverwertet werden. In dieser Zeit der Trocknung wechselt auch die Farbe der Knospen.

Nachdem sie zu Beginn noch frisch und rosa sind, werden sie nach und nach zusehends bräunlicher.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant