Heilpflanze Paprika

Als frische Zutat oder Gewürz ist die Paprika wohl jedem bekannt.

Aber nur wenige Menschen wissen, dass das leckere Fruchtgemüse nicht nur in der Küche Verwendung findet, sondern auch als Heilpflanze bei Gelenkentzündungen, Muskelschmerzen und Verdauungsproblemen eingesetzt wird.

Die Paprika, die zur Familie der Nachtschattengewächse zählt, wird nicht nur in verschiedenen Farben angeboten. Unterschiede gibt es zudem bei der Größe und Schärfe. Capsicum annum ist die in Europa am weitesten verbreitete Art.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Heilwirkung der Paprika

Bereits vor vielen Jahren nutzten die amerikanischen Ureinwohner die Paprika als Heilpflanze.

Unter anderem sollte sie gegen Zahnschmerzen und Arthrose helfen.

Auf die Haut aufgetragen wirkt das Gewächs außerdem:

Anwendung der Paprika

Zum einen werden Paprika natürlich in der Küche verwendet. Ob als Gewürz oder frische Zutat - denn das Gemüse enthält sehr viel Vitamin C. Aber auch in der Medizin wird die Paprika als Heilpflanze eingesetzt.

Am häufigsten als ABC-Pflaster, das bei rheumatischen Schmerzen Abhilfe schaffen soll. Bei Muskelverspannungen werden außerdem scharfstoffhaltige Salben oder Pflaster eingesetzt.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant