Tierheilpflanzen

Genau so, wie wir Tiere mit Medikamenten behandeln und operieren, können wir ihren Leiden und Wunden auch mit sanften Heilmethoden begegnen.

Schon lange wird in der Veterinärmedizin auch auf homöopathische und pflanzliche Heilmittel gesetzt.

Die Tiere selbst bedienen sich in der freien Natur bei Unwohlsein bestimmter Kräuter.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Tier mit Heilpflanzen heilen, was muss man dabei beachten?

Von den Heilkräften der Kräuter können auf jeden Fall auch Tiere profitieren. Doch eins zu eins lässt sich die Anwendung nicht vom Menschen auf das Tier übertragen.

Oft reagieren Tiere stärker und zum Teil auch abweichend vom Menschen auf bestimmte Substanzen. Allein aufgrund des geringeren Körpergewichtes muss man auch mit der Dosierung vorsichtig sein.

Wer seinen Haustieren mit einer Heilpflanze Gutes tun möchte, der sollte sich auf jeden Fall im Vorfeld durch entsprechende Fachliteratur kundig machen.

Aktuelle Produkte

BuchDie ganze Welt der Heilkräuter
Vegane TablettenMultivitamine und Mineralien
Vegi KapselnBaldrian Extrakt 2000 mg
KapselnFatburner Acai Berry + Raspberry

Heilpflanzen für Tiere: Welche Anwendungsbereiche?

Gute Erfahrungen mit Heilpflanzen bei Tieren gibt es in folgenden Anwendungsbereichen:

Welche Heilpflanzen wirken besonders gut bei Tieren?

Hier ein paar bewährte Heilkräuter und ihre Anwendungsbereiche:

PetersilieRingelblumensalbeIsländischen MoosflechteAnisöl
Im Einsatz gegen Wurmbefall bei Hunden.Für offene Wunden und Geschwüre für alle Haustiere.Als trockenes Pulver als Notfallmittel bei Verletzungen mit starkem Blutverlust. Hat sich auch bei Atemwegs- und Darmerkrankungen, als Aufguss verabreicht, bewährt.Eine Einreibung befreit die Tiere von Läusen, Flöhen und Milben.

 

Vorsicht mit Anwendung von Heilpflanzen bei Tieren

Allgemein gilt Vorsicht bei ätherischen Ölen. Viele Tiere haben eine sehr viel sensiblere Nase als wir Menschen und vertragen diese extremen Gerüche nicht.

Katzen können zum Beispiel beim Inhalieren von Lavendelöl ernsthafte Schwierigkeiten mit ihrem Stoffwechsel bekommen. Pflanzenfresser kommen dagegen ganz gut mit ätherischen Ölen klar.

  • Auf keinen Fall die Heilwirkung und vor allem Dosierung und Darreichungsform von Heilkräutern von sich selbst auf ein Tier übertragen. Bei Unsicherheit auf jeden Fall Rücksprache mit einem Tierarzt halten. Die sanfte Heilpflanzen-Medizin kann sehr kraftvoll sein.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant