E 172 - Eisenoxide

E 172 - Eisenoxide

Eisenoxide sind natürliche Oxide, die in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 172 zugelassen sind. Sie werden als Farbstoff verwendet. Die englische Bezeichnung lautet "iron oxides".

Die Oxide kommen in natürlicher Form in Mineralien, wie etwa Umbra, Ocker oder Hämatit vor. Zudem können die Stoffe auch synthetisch hergestellt werden, indem eine chemische Reaktion natürlicher Eisenoxide mit Sauerstoff durchgeführt wird.

Filtern nach...


Eisenoxide (E 172) - Eigenschaften des Zusatzstoffes

Die Oxide sind in Flüssigkeiten unlöslich. Es können sich zweiwertige oder dreiwertige Oxide bilden. Je nach Wertigkeit bilden sich rote, braune, gelbe oder schwarze Substanzen:

  • Eisen(III)-oxid ist rot bis braun und kommt in den Mineralien Hämatit und Maghemit vor.
  • Eisen(II,III)-oxid entsteht in vulkanischen Vorgängen und ist schwarz.
  • Eisen(II)-oxid ist schwarz und kommt im Mineral Wüstit vor.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

Eisenoxide (E 172) - Anwendungsgebiete des Zusatzstoffes

Die Oxide sind als Farbstoffe für alle Lebensmittel zugelassen, eine Höchstmengenbeschränkung liegt nicht vor. Hauptanwendungsgebiete sind folgende Lebensmittel:

  • Drageees
  • Überzüge
  • Dekorationen
  • Oliven
  • Käserinden
  • Die Oxide werden als Farbstoffe auch in Arzneimitteln und Kosmetika eingesetzt.

Eisenoxide (E 172) - Besondere Hinweise

E 172
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein.
Allergiepotenzial?Oxide gelten für den menschlichen Organismus als unbedenklich, da sie nicht im Körper aufgenommen werden.
Erlaubte Tagesdosis?Ein ADI-Wert wurde nicht festgelegt.

Eisenoxide (E 172) - Bestandteile des Zusatzstoffes

Oxide sind Sauerstoffverbindungen, die die Oxidationszahl -II haben.****#### QuellenBundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV) Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter: RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie Kuhnert, Peter: Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe: Zusatzstoffe, Enzyme, technische Hilfsstoffe und Nahrungsergänzungsstoffe ****

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant