E 500 Natriumcarbonate

E 500 Natriumcarbonate

Hinter dem Zusatzstoff E-Nummer E 500 verbergen sich Natriumcarbonate, die den meisten als Soda (Natriumcarbonate, englische Bezeichnung: sodium carbonate) und Natron (Natriumhydrogencarbonat, englische Bezeichnung: sodium bicarbonate) geläufig sind und im Haushalt und in der Industrie vielfach Verwendung finden.

Natriumcarbonate und Natriumhydrogencarbonate werden nicht selten verwechselt. Doch haben sie zum Teil unterschiedliche Einsatzgebiete bzw. Schwerpunkte.

Welche Eigenschaften bieten Natriumcarbonate (E 500)?

E-Nummer E 500 in Form von Soda findet man in wasserfreier Form als feines weißes Pulver (calciniert). Zudem existiert es auch in kristalliner Form und wird dann auch als Kristallsoda bezeichnet. In Wasser lösen sich die Natriumcarbonate unter Wärmeentwicklung.

Bei der Verwendung der Natriumcarbonate muss, je nachdem ob man E-Nummer E 500 in Pulverform oder als Kristallsoda anwendet, gegebenenfalls die Menge angepasst werden. Da das Kristallsoda mit Wasser gebunden ist, muss hier bei der Anwendung für das gleiche Ergebnis gut die doppelte Menge verwendet werden.

Bei E-Nummer E 500 handelt es sich um ein Salz der Kohlensäure. Es gibt unterschiedliche Methoden zur Gewinnung. Natürliche Quellen sind die sogenannten Natronseen. Natroncarbonate können auch im Labor hergestellt werden.

Natriumhydrogencarbonat (Natron) ist ein weißes Pulver. In Wasser löst es sich ein wenig schlechter als Soda.

Wo werden Natriumcarbonate (E 500) verwendet?

Sehr hilfreich sind die Stoffe unter E-Nummer E 500 beispielsweise zum Reinigen verschiedenster Gegenstände, als Wasserenthärter oder auch und vor allem bei der Entfernung hartnäckiger Flecken aus der Wäsche. So können z.B. Fett- und Ölflecken mit Soda behandelt werden.

  • Blutflecken sollte man, wenn sie noch nicht eingetrocknet sind, mit einer heißen Natriumcarbonatlösung einweichen, um sie später leichter auswaschen zu können.

Hinweise zu Natriumcarbonate (E 500)

E 500
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?nein, kein Allergieersatz
Allergiepotenzial?nein

Natron ist im Haushalt vor allem als Backtriebmittel bekannt.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten für E-Nummer E 500 im Haushalt sind:

  • Seifenherstellung
  • Vorbeugung von Schimmelpilz
  • Entfernung festgebrannter Speisereste
  • Rohrreinigung und Bekämpfung von unangenehmer Geruchsbildung in Rohren

Mit wenig Aufwand kann man sich mithilfe von Natriumcarbonaten verschiedenste Haushaltsmittelchen und Reiniger selber herstellen.
Eine Mischung aus Waschsoda, Natron und Bio-Kernseife ergibt beispielsweise ein effektives, günstiges und umweltfreundliches Waschmittel.

Verwendungsmöglichlichkeiten in der Industrie ergeben sich hauptsächlich in folgenden Bereichen:

  • Glasindustrie
  • Papierindustrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Textilindustrie
  • Keramikindustrie
  • Natriumcarbonate wurden bereits im alten Ägypten verwendet. Man nutzte sie zur Gewinnung von Glas und zur Mumifizierung.

E-Nummern Finder



Quellen

Bruchhausen, Franz v. / Ebel, Siegfried / Hackenthal, Eberhard / Holzgrabe, Ulrike: Hagers Handbuch der Pharmazeutischen Praxis: Folgeband 5: Stoffe L-Z
Koolman, Jan / Moeller, Hans / Röhm, K. H.:Kaffee, Käse, Karies ...: Biochemie im Alltag
Smarticular Verlag: Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant