Vitamine & Nährstoffe in Granatapfelsaft

Inhaltsverzeichnis Granatapfelsaft

Da die Zubereitung eines Granatapfels recht aufwendig ist, greifen immer mehr Menschen auf Granatapfelsaft zurück. Dieser ist genauso lecker und genauso gesund wie die Frucht selbst. Der Vorteil: Die Vitamine und Nährstoffe des Obstes, das auch als Paradiesapfel bekannt ist, können ganz einfach und unkompliziert getrunken werden.
Granatapfelsaft ist ein sehr gesundes Getränk, das es mittlerweile in viele Supermarkt-Regale geschafft hat. Der Saft kann jedoch auch selbst mithilfe einer Presse aus den fleischigen Kernen der Frucht gewonnen werden. Am leichtesten lassen sich diese mit einem Löffel aus den Fruchthöhlen kratzen.

Was kann der Granatapfelsaft?

Besonders der hohe Anteil der Vitamine B und C sowie der hohe Eisengehalt sorgen dafür, dass Granatapfelsaft so gut für unsere Gesundheit ist. So bekämpft er beispielsweise freie Radikale und hilft gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gelenkbeschwerden und Arthritis.
Des Weiteren sagt man der roten Frucht nach, dass sie den Blutdruck senkt, die Libido steigert und dem Alterungsprozess entgegenwirkt, indem sie die Haut strafft. Granatapfelsaft dient seit Jahrhunderten als Farbstoff.
Vor allem im Mittelmeerraum und Vorderasien wurde der Saft der Frucht früher genutzt, um Stoffe und andere Gegenstände einzufärben. Der Granatapfel hat seinen Ursprung in Asien und wird seit einigen Jahren auch hierzulande sehr gern verspeist. Besonders gut schmecken die Früchte aus dem Supermarkt in der Zeit von September bis Dezember.

Nährstoffe im Granatapfelsaft

Wählen Sie Ihre Art „Granatapfelsaft“ aus:
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Granatapfelsaft pro 100g.

 

GUT FÜR KÖRPER & IMMUNSYSTEM