Vitamine und Nährstoffe im Morchel

Vitamine und Nährstoffe im Morchel

Der Morchel ist ein sehr begehrter Speisepilz, der vor allem im Frühling wächst und durch sein charakteristisches Erscheinungsbild des wabenartigen Hutes erkennbar ist.

Unter anderem gehört der Pilz zu den teuersten Speisepilzen, die am Markt verfügbar sind. Das im Speisepilz enthaltene, gastrointestinal wirkende Toxin Hydrazin, kann durch Blanchieren oder durch Verkochen unschädlich gemacht werden.

Darüber hinaus enthält der Morchel viel Eiweiß sowie Ballaststoffe aber auch Kohlenhydrate sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Vitamine Morchel Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Morchel" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Morchel pro 100g.
Energie (Kilokalorien)15 kcal
Energie (Kilojoule)61 kJ
Fett320 mg
Kohlenhydrate500 mg
Eiweiß (Protein)2.488 mg
Salz5 mg
Ballaststoffe7.010 mg
Mineralstoffe1.010 mg
Broteinheiten0,01 BE
Vitamin D - Calciferole3,10 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent50 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol50 μg
Vitamin B1 - Thiamin130 μg
Vitamin B2 - Riboflavin60 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure5.000 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent5.783 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure2.500 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin50 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)15,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure25 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure5.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)15 kcal
Energie (Kilojoule)61 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)28 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)117 kJ
Natrium2 mg
Kalium390 mg
Calcium11 mg
Magnesium16 mg
Phosphor162 mg
Schwefel35 mg
Chlorid8 mg
Eisen1.200 μg
Zink500 μg
Kupfer300 μg
Mangan450 μg
Fluorid50 μg
Iodid10,0 μg
Mannit400 mg
Summe Zuckeralkohole400 mg
Glucose (Traubenzucker)60 mg
Fructose (Fruchtzucker)25 mg
Monosaccharide (1 M)85 mg
Saccharose (Rübenzucker)15 mg
Disaccharide (2 M)15 mg
Zucker (gesamt)100 mg
Poly-Hexosen2.874 mg
Poly-Uronsäure70 mg
Cellulose3.996 mg
Lignin70 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe1.332 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe5.678 mg
Isoleucin118 mg
Leucin215 mg
Lysin168 mg
Methionin34 mg
Cystein135 mg
Phenylalanin118 mg
Tyrosin151 mg
Threonin201 mg
Tryptophan47 mg
Valin135 mg
Arginin168 mg
Histidin68 mg
Essentielle Aminosäuren1.558 mg
Alanin168 mg
Asparaginsäure154 mg
Glutaminsäure232 mg
Glycin91 mg
Prolin185 mg
Serin101 mg
Nichtessentielle Aminosäuren931 mg
Harnsäure30 mg
Purin10 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure1 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure70 mg
Octadecansäure/Stearinsäure5 mg
Gesättigte Fettsäuren76 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure1 mg
Octadecensäure/Ölsäure3 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren4 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure34 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure142 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren176 mg
Langkettige Fettsäuren256 mg
Omega-3-Fettsäuren142 mg
Omega-6-Fettsäuren34 mg
Glycerin und Lipoide64 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Morchel - Vitamine und Nährstoffe

Im Speisemorchel sind nur geringe Fett, sowie Zuckerwerte nachweisbar.

Der Morchel enthält darüber hinaus jedoch verschiedene andere Nährstoffe und Vitamine.

Beispielsweise beinhaltet der Pilz die Vitamine B3 sowie Vitamin B5. Aber auch die Vitamine B6 und B9 sind in dem Pilz enthalten.

Im beliebten Speisepilz ist zudem auch Folsäure sowie ein entsprechender Anteil an den Vitaminen D, E sowie K enthalten.

Bezogen auf den Gehalt an Mineralstoffen sind vor allem

aber auch Natrium, Mangan und Schwefel im Speisepilz enthalten.

Zu den im Pilz enthaltenen Spurenelementen zählen unter anderem Eisen sowie Fluor, aber auch Jod, Kupfer, Mangan und Zink.

Morchel - Gesundheit und Ernährung

In der Medizin wird der Pilz vor allem zur Herstellung von unterschiedlichen Medikamenten eingesetzt. Auf den Organismus, wirken sich die, im Pilz enthaltenen Vitamine, förderlich auf das Immunsystem aus.

Aber auch zur effektiven Hemmung des Tumorwachstums kann der Speisepilz in gewisser Weise verwendet werden.

Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge, sollen die Wirk- und Inhaltsstoffe des Morchels auch eine antivirale Wirkung aufweisen.

  • Bei der Einnahme des Speisepilzes sollte immer darauf geachtet werden, den Morchel nicht roh zu verzehren, da dieser sich durch das enthaltene Toxin Hydrazin negativ auf den Organismus auswirken kann.

Morchel - Wissenswertes und Kulinarik

Der vielgeschätzte Speisepilz wächst in den unterschiedlichsten Umgebungen und Lebensräumen. Unter anderem wächst er jedoch besonders gern in der Umgebung von Laubbäumen.

Bezogen auf die Zubereitung kann der Speisepilz, als besondere Delikatesse auch in gekochter, getrockneter Form genossen werden.

Der starke Geschmack des Pilzes, macht den extravaganten Pilz vor allem bei Gourmets und Kennern beliebt. Morchel eignen sich also besonders gut als Beilage zu Braten und ähnlichen, da hier zudem der Vorteil besteht, dass der Pilz durch das Erhitzen auf mindestens 80 Grad Celsius seine giftige Eigenschaft verliert.


Quellen

McKnight, Kent / Peterson, Roger / McKnight, Vera: A Field Guide to Mushrooms: North America.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant