Vitamine.com Logo

Most

Vitamine und Nährstoffe in Most

Der Most ist besser bekannt unter dem Namen „neuer Wein“ und wird hauptsächlich durch Keltern (Pressen) aus Äpfeln, Birnen oder Trauben gewonnen.
Dabei ist der erkelterte Fruchtsaft entweder noch ganz süß im Geschmack (Süßmost) oder beginnt bereits teilweise zu gären. Dafür sorgen Hefepilze, die den im Obst enthaltenen Fruchtzucker zu Alkohol gären lassen. Dieser Vorgang kann bis zu drei Wochen andauern.
Durch die Gärung entsteht von Natur aus Kohlensäure, die auch im Getränk zu schmecken ist. Dadurch entsteht ein fruchtiges und prickelndes, alkoholisches Getränk. Most hat aber weit weniger Alkoholgehalt als „normaler“ Wein. Dieser beträgt nur 5-8 Prozent.
Das Obst (Äpfel, Birnen, Trauben) für den Most wird auch Mostobst genannt, da es sich im Vergleich zu anderen Sorten besser für die Mostgewinnung aufgrund ihres höheren Gerbstoffanteils eignen. Zudem stecken in diesem Naturprodukt alle wertvollen Inhaltsstoffe der verwendeten Obstsorten.

Nährstoffe in Most


Quellen

Batra,Anil /Mann,Karl / Singer, Manfred: Alkohol und Tabak: Grundlagen und Folgeerkrankungen Link
Von Noorden, Carl / Salomon, Hugo: Handbuch der Ernährungslehre Link
Wagenhofer, Melanie: 50 Dinge, die ein Oberösterreicher getan haben muss Link
Klinger, Willi: Hedi Klingers Familienküche: Klassiker aus Österreich Link


Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen