Vitamine und Nährstoffe in der Sapote

Vitamine und Nährstoffe in der Sapote

Die Sapote ist eine Frucht, welche ausschließlich in südlichen Ländern vorkommt und in Deutschland nicht angebaut werden kann. Sie wächst in verschiedenen Gebieten dieser Erde, zu denen Amerika - hier vorwiegend Costa Rica - zählt. Weiterhin ist sie in Neuseeland und in bestimmten Teilen Südafrikas zu finden. Hierzulande ist sie weit weniger bekannt und wird nur von Feinschmeckern gekauft.

Vitamine Sapote Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Sapote" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Sapote pro 100g.
Energie (Kilokalorien)96 kcal
Energie (Kilojoule)404 kJ
Fett500 mg
Kohlenhydrate20.880 mg
Eiweiß (Protein)1.400 mg
Salz15 mg
Ballaststoffe5.500 mg
Mineralstoffe900 mg
Broteinheiten1,74 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent10 μg
Vitamin A - Beta-Carotin60 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent500 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol500 μg
Vitamin B1 - Thiamin40 μg
Vitamin B2 - Riboflavin20 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure1.600 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent1.900 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure250 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin40 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)1,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure19 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure23.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)96 kcal
Energie (Kilojoule)404 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)107 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)448 kJ
Natrium6 mg
Kalium226 mg
Calcium31 mg
Magnesium21 mg
Phosphor21 mg
Schwefel15 mg
Chlorid80 mg
Eisen900 μg
Zink120 μg
Kupfer120 μg
Mangan500 μg
Fluorid20 μg
Iodid2,5 μg
Glucose (Traubenzucker)3.370 mg
Fructose (Fruchtzucker)1.380 mg
Monosaccharide (1 M)4.750 mg
Saccharose (Rübenzucker)16.130 mg
Disaccharide (2 M)16.130 mg
Zucker (gesamt)20.880 mg
Poly-Pentosen825 mg
Poly-Hexosen1.100 mg
Poly-Uronsäure1.100 mg
Cellulose1.100 mg
Lignin1.375 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe1.375 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe4.125 mg
Isoleucin36 mg
Leucin66 mg
Lysin74 mg
Methionin13 mg
Phenylalanin41 mg
Tyrosin42 mg
Threonin44 mg
Tryptophan18 mg
Valin59 mg
Arginin42 mg
Histidin33 mg
Essentielle Aminosäuren468 mg
Alanin89 mg
Asparaginsäure411 mg
Glutaminsäure168 mg
Glycin45 mg
Prolin45 mg
Serin176 mg
Nichtessentielle Aminosäuren934 mg
Harnsäure15 mg
Purin5 mg
Dodecansäure/Laurinsäure2 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure4 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure96 mg
Octadecansäure/Stearinsäure16 mg
Gesättigte Fettsäuren118 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure4 mg
Octadecensäure/Ölsäure80 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren84 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure160 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure38 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren198 mg
Langkettige Fettsäuren400 mg
Omega-3-Fettsäuren38 mg
Omega-6-Fettsäuren160 mg
Glycerin und Lipoide100 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Sapote - Vitamine und Nährstoffe

Innerhalb dieser Frucht befinden sich die nachstehenden Grund-Nährstoffe:

Darüber hinaus kommen zahlreiche Mineralstoffe in der Frucht vor:

  • Das Herzstück der Früchte sind ihre Vitamine. Hier sind einige Vitamine enthalten, die zum Wohlbefinden beitragen und bestimmte körperliche Funktionen steigern.

Sapote - Verwendung in der Küche

Die Frucht erinnert in ihrer Größe an einen Apfel, wobei sie sich aufgrund ihres Geschmacks von diesem abzugrenzen weiß. Ihr Fruchtfleisch ist etwas bitter, weswegen diese Frucht von Kindern nicht bevorzugt wird. Meistens wird die Frucht ohne Beilagen gegessen. Andere schneiden sie klein und geben sie einem Fruchtsalat hinzu.

Sapote - Toxikologie

In manchen Gebieten der Erde glaubt man, dass die Frucht giftig ist. Das gilt vor allem bei rohem Verzehr. Diese Vorurteile können ausgeräumt werden. Andere Menschen verbinden mit dieser Frucht besondere Heilkräfte. Sicherlich sind diese nicht auszuschließen, allerdings lassen sie sich bislang nicht eindeutig belegen.


Quellen

Yahia, Elhadi M.: Postharvest Biology and Technology of Tropical and SubtropicalFruits
USDA: Sapote, mamey, raw


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant