Corona Antikörpertest

Antikörper Test Corona

Alles zu Corona Antikörpertest

Die Regierung sagt schon seit Wochen, dass sie großflächige Corona Antikörpertest durchführen möchte. Doch leider konnte bisher nicht festgestellt werden, dass dies der Fall ist. Zum einen fehlen Tests, zum anderen aber auch die Laborkapazität.
Natürlich ist es der Regierung nicht zu verdenken, dass sie viele Menschen testen möchte, doch ein Vorpreschen mit Dingen, die sie nicht halten können, ist denkbar unklug. Daher werden jetzt besonders viele Stimmen laut, da in der Bundesliga zahlreiche Tests gemacht werden und die Bevölkerung ging bisher leer aus. Doch auch dies muss von zwei Seiten gesehen werden. Dennoch gibt es jetzt die Möglichkeit, sich selbst zu testen. Mit dem Cerascreen Antikörpertest, der zudem noch erschwinglich ist, hat nun jeder Bürger selbst die Möglichkeit, sich zu testen.

Was sind Corona Antikörpertests?

Eine Corona Antikörpertest ist nicht mit dem PCR-Test zu vergleichen. Beim PCR-Test wird ein Abstrich aus dem Mund oder der Nase genommen und auf Corona Viren untersucht. Dieser kann im Grunde nur positiv ausfallen, wenn der Patient aktuell mit Corona infiziert ist. Er zeigt aber nicht, ob der Patient bereits infiziert war.

Eine vergangene Infektion kann der Corona Antikörpertest allerdings aufzeigen. Doch auch hier ist es nicht immer sicher, dass eine Corona Infektion nachgewiesen kann. Denn sind keine Antikörper vorhanden, zeigt sich der Test negativ. Bestes Beispiel ist hier Oliver Pocher, der nachweislich an Corona erkrankt war, aber keine Antikörper gebildet hat.

Weshalb das so ist, ist den Forschern bisher auch unklar und sie wissen nicht, bei wie vielen anderen Patienten ebenfalls keine Antikörper gebildet wurden. Zudem gibt es auch keine Beweise dafür, dass die Menschen, die Antikörper gegen Corona gebildet haben, immun gegen die Erkrankung sind. In mehreren Ländern wurde sogar belegt, dass Menschen, die bereits an Corona erkrankten, ein weiteres Mal infiziert wurden. Allerdings mit sehr schwachem Krankheitsverlauf.

Wie funktioniert der Corona Antikörpertest?

Der Corona Antikörpertest kann nur aufgrund einer Blutprobe durchgeführt werden. Dabei wird das Blut auf eine Testplatte gegeben. Auf dieser Platte sind Bruchstücke des Covid-19 Virus. Hat der Patient Antikörper gebildet, verbinden sich die Antikörper mit den Covid-19 Bruchstücken. Damit der Test auch sicher ist, wird dann ein farbiger Marker genutzt. Sind Antikörper im Blut auffindbar, wird der Marker gelb.

Antikörper können aber nicht direkt bei einer Corona Infektion festgestellt werden. Der Körper benötigt einige Zeit, um diese Antikörper auch zu bilden. In der Regel dauert dies zwei bis drei Wochen. Erst dann hat der Körper Corona Antikörper gebildet, die dann im Bluttest nachweisbar sind.

Wie funktioniert der Cerascreen Corona Antikörpertest?

Der Cerascreen Antikörpertest, um sich selbst auf Antiviren zu testen, funktioniert ganz einfach und ist für jeden verständlich. Für den Test werden ein paar Tropfen Blut benötigt. Sehr gut klappt dies meist am Finger, um die Bluttropfen zu erhalten. Diese werden dann in das mitgelieferte Probenröhrchen getropft und gut verschlossen. Bereits vorher kann man sich in der Cerascreen App anmelden, um die Test-ID Nummer dort anzugeben. Nach der Beantwortung eines kurzen Fragebogens zu Vorerkrankungen kann es dann auch schon losgehen. Blut entnehmen und dann mit dem Rücksendeumschlag kostenfrei ins Labor senden. Nach 12 bis 48 Stunden wird das Ergebnis in der App zu sehen sein. Schneller und einfacher geht es kaum.

Wie sicher sind Corona Antikörpertests?

Im Gegensatz zu den PCR-Tests sind Antikörpertests zu 95 Prozent sicher. Sollte der Patient ein negatives Testergebnis aufweisen, wird ein weiterer Antikörpertest durchgeführt, damit dieser bestätigt werden kann. Wie sich allerdings an dem Beispiel bei Oliver Pocher zeigt, muss es nicht zwingend sein, dass der Körper bei einer Corona Infektion Antikörper gegen das Virus bildet. Hier forschen die Wissenschaftler noch und untersuchen bereits, weshalb dies so ist.

Die Zuverlässigkeit der Corona Antikörpertests wird derzeit genau untersucht, damit auch verlässliche Angaben gemacht werden können. Vor allem geht es auch darum, dass die Tests nur bei Corona Antikörpern anschlagen und nicht beim Sars-CoV-2-Virus. Dieser ist schon lange in Deutschland im Umlauf und ruft meist nur sehr geringe Erkältungssymptome hervor.

Würde der Antikörpertest somit auf das Sars-CoV-2-Virus anschlagen und einen falschen positiven Befund liefern, wäre dies fatal. Die Menschen würden sich weniger sorgen machen, da sie der Meinung sind, immun zu sein. Somit könnten sie sich anstecken und das Virus weitergeben. Dies würde dann schnell zu einer Katastrophe ausarten, wenn es nicht unterbunden wird.

Rund 25 Testsysteme sind derzeit auf dem Markt. Diese werden auf Zuverlässigkeit untersucht und es werden die sogenannten Validierungsstudien durchgeführt. Dabei werden auch Proben von Blutspendern von vor drei Jahren untersucht. Der Grund hierfür ist, dass es vor drei Jahren noch kein Corona gab und somit die Zuverlässigkeit sehr gut getestet werden kann.

Als zuverlässig gelten dabei die Corona Antikörpertests, deren falsch-postive Ergebnisse äußerst gering sind. Die Corona Antikörpertests, die in Laboren genutzt werden, weisen eine Fehlerquote von höchstens 3 Prozent auf. Dies heißt, dass bei 100 Personen, die getestet wurden, drei falsche Ergebnisse vorhanden sind.
Kann CBD gegen Corona helfen?

Ist es empfehlenswert, einen Corona Antikörpertest durchzuführen?

Dies muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Wichtig ist zu wissen, dass es noch nicht sicher ist, ob der Mensch immun ist, wenn er bereits infiziert war. Das bedeutet, dass nachgewiesene Antikörper nicht darauf hindeuten, dass man sich ab sofort nicht mehr infizieren kann.

Für die Forschung können die privat durchgeführten Tests jedoch sehr sinnvoll sein. Denn derzeit werden Patienten gesucht, die Antikörper haben und Blutspenden möchten. So können Impfseren aus Antikörpern hergestellt und erforscht werden. Zudem kann es der Forschung helfen, das Virus noch besser zu erforschen und zu verstehen.

Für alle ist das Corona Virus neu und jeder Forscher, Wissenschaftler und Arzt muss sich in diesem Neuland zurechtfinden. Daher ist es auch so schwierig sichere Aussagen zu treffen, da sich die Fakten täglich ändern können. Dennoch ist es wichtig, dass Tests durchgeführt werden. Zum einen deshalb, um zu erforschen, ob der Patient dann immun gegen Corona ist und zum anderen um Impfstoffe aus Antikörpern herstellen zu können. Die Forschung läuft auf Hochkonjunktur, da es wichtig ist, so schnell wie möglich einen Impfstoff oder zumindest ein Medikament zu entwickeln.

 

Quelle: RKI

Alles über Vitamine:

10% sparen mit dem Code VITAMINE10

ANZEIGE